Das man ein bisschen der Directions (ca. ein Teelöffel) in das Shampoo macht hilft dabei die Farbe bei jedem Waschgang ein wenig aufzufrischen. Zum Färben wird das nicht viel taugen.

...zur Antwort
Ernstings Family

Naja, im Grunde kann man ja überall was schönes finden. Ich persönlich mag C&A sehr gerne, die haben günstige Basic-Sachen und öfter auch mal hübschen Schmuck.

Die meisten Jugendlich würden sich momentan wohl über was von Hollister/Asos/A&F/Topshop etc. freuen, kann ich persönlich nicht nachvollziehen, aber okey.

...zur Antwort

Kommt natürlich auf den Friseur an, aber ich würde mal vermuten, dass du dann den Preis für das Färben von kurzen Haaren bezahlst, da das ja nur unten ist. Bei meinem Friseur müssten das dann 12 Euro sein.

...zur Antwort

Ich nehme an du redest von Synthetic Dreads. Da gibt es zwei Arten, DE (double ended) und SE (singel ended), von den SE-Dreads habe ich selbst keine Ahnung, ich empfinde sie auch eher als unpraktisch. Um DE-Dreads einzuflechten, teilt man seine Haare auf, nimmt sich eine Strähne, welche man wiederum in zwei Strähnen unterteil und fängt an den halben Dread (sprich, du nimmst den Dread in der Mitte) ganz normal fest einzuflechten (der Dread ist sozusagen deine dritte Strähne), wenn du fertig geflochten hast, einfach am besten mit einem durchsichtigem kleinen Zopfgummi festbinden (gibts bei Clair's, Ebay etc.). Das Ganze dauert seine Zeit (ca, 1 1/2-5 Stunden) und wenn man es selbst noch nie gemacht hat, holt man sich am besten jemanden zur Hilfe, der dann den Hinterkopf übernimmt.

Eine weitere Möglichkeit ist es, mehrere Dreads an einen anderen zu binden (das zwei mal), sich aus seinen normalen Haaren zwei "Knäule" zu machen und die beiden Haarteile festzubinden. Das geht schnell und man bekommt es auch super alleine hin.

https://www.youtube.com/watch?v=3MbYAGYFK5k

...zur Antwort

Schau doch mal bei Google nach Friseurbedarfsläden, diese verkaufen meistens Directions :).

...zur Antwort

Bei schwarz dürfte es keine Probleme geben, ist ja logischer Weise dunkler als blau, höchstens bei einer Blondierung, aber das ist ja garnicht das, was du möchtest ^^.

...zur Antwort

Meist werden Dreads mit der Backcombing-Methode gemacht, sprich: die Haare werden in Strähnen unterteilt, die Strähnen werden mit einem Metallkamm nach hinten gekämmt, eigentlich wie toupieren, gepalmrollt (zwischen den Händen "gedreht") und mit einer Häkelnadel gehäkelt. Auf Youtube gibt es viele Tutorials dazu, ich mag die Videos von LeosLaberTV sehr gerne. --> http://www.youtube.com/user/LeosLaberTV/videos Klick dich einfach mal durch die Videos ^^.

...zur Antwort