Frage von vanessacarina, 125

Zu enge Mutter Tochter Beziehung?

Hallo liebe Community,
Bis weit empfindet ihr eine sehr intensive Mutter Tochter Beziehung für normal?
Ich bin 17. Jahre alt und habe ein sehr sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter.
Wenn wir uns an einem Tag nicht sehen, telefonieren wir mindestens 2 mal. Ich kann mir zudem nicht vorstellen ohne meine Mutter zu leben oder auch nur einen geraumen Zeitraum ohne sie auszukommen. Außerdem bin ich sehr unselbständig. Ist das normal? Wie wird das später einmal sein wenn ich einen festen Partner hab und ausziehen werde?

Antwort
von kuchenschachtel, 52

Ich finde das gut!
Es ist doch schön, so eine enge Beziehung zu haben. Solange du noch die restlichen Menschen um dich herum nicht vergisst, und ihnen genug Aufmerksamkeit (z.b. einem festen Freund) schenkst, ist alles gut.

Ich habe nicht wirklich eine enge Beziehung zu meiner mutter... Du kannst dich glücklich schätzen :)

Antwort
von AlinaTrololo, 44

Ist doch schön, dass deine Mutter dir so wichtig ist, ihr ein gutes Verhältnis habt und wie es sich anhört ist sie wie eine beste Freundin für dich. Das solltest du schätzen und froh sein! Versuch trotzdem selbstständiger zu werden, weil du dich irgendwie abhängig von deiner Mum machst, da du dir nicht vorstellen kannst einen geraumen Zeitraum ohne sie zu sein.

Antwort
von MaraMiez, 26

Es spricht ja nichts dagegen ein gutes und enges Verhältnis zur Mutter zu haben. Und für mich hat einfach jeder ein besseres Verhältnis zu seiner Mutter als ich zu meiner, sobald der nicht von ihr als "die Frau da" redet.

Problematisch fänd ich eher die Unselbstständigkeit...dieses "Wie soll ich das machen ohne meine Mama?" Aber du bist noch jung, lebst ja sicher noch zu Hause. Das kommt noch. Manche nabeln sich eben früher ab, andere später. Eventuell wird dich deine Mutter, wenns dann so weit ist, auch ins kalte Wasser schubsen. Nach dem Motto: "Ich kann nicht tägich vorbei kommen, das weißt du schon oder?" Und du scheinst ja selbst auch zu wissen, dass das spätestens beim Auszug weniger praktisch wäre, wenn Mama bisher immer die Wäsche gemacht hat (als Beispiel).

Da du dich ja mit deiner Mutter gut verstehst, setz dich doch mal mit ihr zusammen und sag ihr genau das, was du hier geschrieben hast. Dann weiß sie auch, dass es an der zeit ist, dich aufs Leben ohne sie vorzubereiten.

Antwort
von Steffile, 51

Das wird sich regeln, wenn du einen Partner hast :)

Antwort
von Bebish05, 31

Du solltes dich sehr glücklich schätzen. So etwas wünschen sich viele Mütter und Töchter. Ich finde es großartig, dass ihr so viel Zeit miteinander verbringt. Wird heutzutage leider immer seltener habe ich so das Gefühl. Jedoch würde ich dir raten so langsam zu versuchen Dinge alleine in den Griff zu kriegen. Wenn du z.B bis jetzt immer mit deiner Mutter einkaufen gegangen bist, dass du das von jetzt an auch alleine tust. Also lieber mit Kleinigkeiten anfangen, damit du später nicht völlig hilflos dastehst. Eine starke Frau ist nämlich selbstständig. Das lernst du noch hoffe ich :))

Antwort
von DianaSheko, 17

Du solltest langsam anfangen selbständig zu werden und nicht nur an deiner Mutter hängen sonst wohnst du noch mit 30 bei deiner Mutter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community