Frage von Salyavin, 31

Zitat abwandeln: "Beispiel", um es frei nach XY zu sagen - so korrekt?

Guten Tag,

ich möchte einen Satz (für eine Rede in der Schule) gern mit einem Zitat beginnen. Dieses soll in der ursprünglichen Bedeutung allerdings etwas verändert bzw.abgewandelt werden.

Kann ich den Satz mit dem Zitat beginnen lassen und dann sagen "um es frei nach XY (dem Urheber des Zitates) zu sagen"?

Das Originalzitat lautet: "Bei Chaplin war Gott in Hochform. Er wird ein oder zwei Jahrhunderte brauchen, um ein neues Genie dieses Kalibers herauszubringen." und stammt von Billy Wilder. Der Name "Chaplin" soll allerdings durch einen anderen ersetzt werden. Schreibe ich das also so?

"Bei XY war Gott in Hochform. Er wird ein oder zwei Jahrhunderte brauchen, um ein neues Genie dieses Kalibers herauszubringen.", um es frei nach Billy Wilder zu sagen.

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 12

In diesem Fall würde ich es anders formulieren:

Als Billy Wilder über Charly Chaplin sagte: Bei Chaplin war Gott in Hochform. Er wird ein oder zwei Jahrunderte brauchen, um eine neues Genie dieses Kalibers herauszubringen" sagt, irrte er sich, denn das neue Genie ist schon unter uns: XY.

Antwort
von Skibomor, 24

Billy Wilder hat es ja nicht über XY gesagt. Ich würde formulieren "Wie Billy Wilder schon über CC sagte" - oder so ähnlich.

Antwort
von BernhardBerlin, 16

Wenn Du ganz korrekt sein willst, solltest Du den Urheber vielleicht so zitieren:

"....um es frei nach B.W. zu sagen, der damit Charlie Chaplin meinte,"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten