Frage von maxi2910s, 237

Yamaha dt 125 LED Blinker Problem?

Habe mir LED Blinker an meine dt, aber jetzt leuchten alle Blinker. Mit den originalen Blinker funktioniert alles. Ich gemessen, dass an der Seite, an der man blinken will, kommen 12 Volt an, an der anderen Seite 9 Volt. Könnte es am Relais liegen? Vielen Dank schon mal im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gluglu, 187

Das Blinkerrelais funktioniert so, daß es über den Lampenstrom der Blinker ein Bimetall aufheizt (Lampen brennen) und dieses dann, wenn es warm genug ist, unterbricht (Lampen gehen aus). Hat es abgekühlt so macht es den Kontakt wieder zu und heizt sich erneut auf (Lampen brennen)... usw.

Wenn Du nun Lampen, die in Summe bei 2 x 12W an 12V insgesamt 2A brauchen, gegen LEDs ersetzt, die in Summe vielleicht 0,02A benötigen... dann kannst Du Dir ja denken, daß die Blinkschaltung nicht mehr funktioniert. Und wenn Du das, was ich Dir gerade geschrieben habe, verstanden hast, dann weißt Du nun auch warum die Blinker schneller gehen, wenn eine der beiden Birnen kaputt ist.

Zu Deinen LED- Blinkern: Entweder Du tauscht das Blinkrelais gegen Eines aus, das für die LED- Blinker geeignet ist oder du schaltest parallel zu Deinen LED- Blinkern große, teure und warm werdende Widerstände. Die günstigsten Widerstände, die auch passen würden, wären dann die beiden Blinkerlampen selbst (unter die Sitzbank drunterstecken) aber das wirst Du wohl auch nicht wollen!

Mfg

Kommentar von maxi2910s ,

Habe jetzt ein LED Relais und die Takt Frequenz stimmt auch. Habe jetzt auch das Problem gelöst dass alle Blinker blinken : Habe mir den Schaltplan angesehen und mir fiel auf, dass die Blinker Kontrollampe an alle Blinker angeschlossen war. Dadurch ist noch ein bisschen Strom an alle Blinker gegangen, das reichte aus, dass alle Blinker blinkten. Da die LED s nicht viel Strom brauchen.

Kommentar von Gluglu ,

Freut mich, wenns funktioniert hat!

Mfg

Kommentar von Jonegfo ,

wie hast du das Problem gelöst mit der Kontrollleuchte??? Hatte das selbe Problem...Meine Lösung war, die Kabel von der leuchte zu trennen...

Kommentar von Gluglu ,

Ich habe das Problem nicht selbst gelöst sondern löse sowas immer an anderen Fahrzeugen ;-)... Aber das dürfte ganz einfach sein: Besorge Dir zwei Dioden (1N4005) für ein paar Ct das Stück und entkoppelst damit die Lampe. Du hast von jedem Blinkerpaar eine Leitung zu dieser Lampe hoch... und damit verbindest Du die Blinker wieder miteinander. Nun schaltest Du zwischen Lampe und Blinkerpaar- Leitung je eine Diode... und die Blinker sind entkoppelt. Die Diode muß richtig herum geschaltet werden: Die Seite, an der der weiße Ring näher an der schwarzen Gehäuse- Kante liegt, kommt auf die Lampe.

Du hast nun die besagten beiden Blinkerleitungen, machst an deren Ende jeweils eine Diode dran (wie beschrieben) und klemmst die beiden Diodenanschlüsse, die zur Lampe kommen, zusammen. Mit dieser "Zusammenklemmung" gehst Du auf die Lampe. Der andere Anschluß der Lampe hängt ja an Masse; und wenn nun eines der beiden Blinkerpaare blinkt, läuft der Strom durch die jeweilige Diode durch die Lampe... und sie leuchtet. Die Diode des nicht aktiven Blinkerpaares sperrt dabei immer den Rückfluß in das nicht aktive paar und somit leuchtet immer nur das aktivierte Blinkerpaar... und auch immer die Kontrolleuchte mit dazu!

Mfg

Antwort
von Flintsch, 161

Ich nehme an, dass du einfach die Blinker ausgetauscht hast, ohne sonstige Veränderungen vorzunehmen. Du benötigst entweder ein spezielles Relais für LED Blinker oder Widerstände. Wenn ich mich nicht irre, dann kannst du bei www.louis.de nachlesen, welche Widerstände, bzw. welches Relais du benötigst.

Kommentar von maxi2910s ,

Das könnte ein Grund dafür sein, aber wieso ist auf jeden Blinker Strom drauf?

Kommentar von Flintsch ,

Ich kann dir zwar verraten, dass du ein spezielles Relais oder Widerstände benötigst, aber das war es auch schon mit meiner Kenntnis zum Thema Kfz-Elektrik. Vielleicht meldet sich noch ein Fachmann, der dir das Phänomen genau erklären kann. Oder du gehst am Montag zu einem Zubehörhändler für Motorradteile (Louis, Polo usw.) und lässt es dir dort erklären. Würdest du in München wohnen, würde ich dir raten zu Louis in Pasing zu fahren und dort den Tommi zu fragen. Der ist ein absolutes Ass in seinem Beruf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community