Würdet ihr alleine mit dem Auto nach Italien fahren?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das kommt darauf an wie gewohnt Du mit dem Auto bist, in jungen Jahren bin ich oftmals Strecken von an die 2.000Km durchgefahren, manchmal sogar auch allein. 1.200Km sind daher nicht unbedingt viel, an einem Tag ganz gut machbar.

Da Du Österreich komplett meiden willst müsstest Du in Deutschland statt der A7 dann die A81 ab Würzburg nehmen, musst da etwas aufpassen, ich kenne so Einige die auf der A3 Richtung Frankfurt die Anschlußstelle A81 Richtug Süden verpasst haben, die kommt so ein Wenig unscheinbar.

Es gibt eigentlich keine Startzeit die ich vorschlagen könnte, die Reisezeit dauert lang genug um immer irgendwo zu einer ungünstigen Zeit durchzukommen. Als Wochentag würde ich den Sonntag empfehlen, während der Ferienzeit evtl den Montag.

Bei der relativ kurzen Entfernung würde ich wahrscheinlich auch eher mein Auto nehmen statt das Flugzeug. Zwar kann man sich für die Urlaubszeit auch ein Auto mieten um flexibel zu sein aber mit dem Flugzeug hat man meist kaum Freigepäck, für 3 Wochen kaum ausreichend von Mitbringsel ganz zu schweigen.

Bedenken solltest Du auch dass in Schweiz und Italien Autobahngebühren fällig sind, in der Schweiz immer gleich für ein ganzes Jahr, preislich aber nicht utopisch und in Italien Km-genau aber dafür verhältnismäsig teuer. Österreich zu meiden ist auch aus dieser Betrachtung richtig, die zocken mit ihrer Autobahngebühr ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man ruhig machen, aber selbst an diesen eher harmlosen Orten sollte man sich überlegen, wie und wo man das Auto abstellt.
 Und es sollte besser eh keine zu neue oder protzige Karre sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Brenner wird nicht kontrolliert, es sind auch für die Zukunft höchsten  Sichtkontrollen des fließenden Verkehrs geplant, so dass es zu keinen Staus kommen dürfte. Die gibt es, wenn schon, an der Autobahnmautstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2000km mit dem Auto zu kloppen ist eigentlich kein Ding, 1200km erst recht nicht. Hab ich schon oft gemacht, und mache ich immer noch. Abends früh ins Bett gehen und so gegen 4-5 Uhr morgens losfahren, sodass man noch genug Schlaf hat. Beleg dir vorher ein paar Brote und nimm genug Wasser und ein wenig Obst mit. Wenn man müde wird, öfters mal ne Pause machen. Zur Not kann man auch irgendwo eine Übernachtung einplanen, wäre für mich bei 1200km jetzt nicht unbedingt notwendig.

Von Hannover kenne ich nicht die Strecke, deswegen kann ich dir keine Tipps zur Stauvermeidung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch kein Problem, 1200 km mit dem Auto zu fahren. Schau zu, dass du ausgeschlafen und fit bist, wenn du deine Reise antrittst. Am Gotthard gibt's halt auf's Wochenende hin regelmässig Stau. Wenn du also Freitag und Samstag vermeiden kannst, kommst du besser durch. 

Üblicherweise gibt es in der Nacht weniger Stau. Wenn du also schaust, in den frühen Morgenstunden am Gotthard zu sein, kommst du wahrscheinlich gut durch.

Du kannst aber auch über die San Bernardino Route fahren; da gibt's üblicherweise weniger Stau. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deniz961
30.05.2016, 22:42

Nachts ist es natürlich ideal was den Stau betrifft. Da bin ich aber skeptisch, ob ich für die lange Nachtfahrt fit sein werde. Danke für die Antwort.

0

Die deutschen Autobahnen kenne ich zu wenig, dazu äussere ich mich nicht. Zur Ferienzeit musst du in der Schweiz vor dem Gotthardtunnel mit Staus rechnen, da kann - je nach Wochentag und Zeit - die Wartefrist durchaus 2 Stunden betragen. Eine Alternative wäre allenfalls der Verlad durch den Lötschberg-Bahntunnel und anschliessend über den Simplonpass. Schneller bist du dadurch allerdings auch nicht. Denke daran, für die Benutzung der schweizerischen Autobahnen benötigst du eine Vignette für 40 Franken. Diese ist auch bei deutschen Tankstellen im Grenzgebiet erhältlich.

Sicher bist du mit dem Auto flexibler. In unmittelbarer Nähe von Piacenza befindet sich kein grosser Flughafen und deine Ziele in Italien wären allenfalls auch mit dem ÖV erreichbar. Denke daran, die italienischen Autobahnen sind Gebührenpflichtig und da bezahlst du für jede einzelne Fahrt. Buon viaggio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deniz961
30.05.2016, 22:41

Ich wollte eigentlich am Montag starten und das Wochenende vermeiden. Hoffentlich meide ich dadurch den Stau am Gotthard. Grazie!

0

Fliegen ist Billiger ! Nicht so anstrengend ! Und geht viiiiel schneller!!! Leih dir ein Auto in Italien oder ein Motorrad machst nur minimal minus .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir nicht den Kofferraum mit Wein vollladen willst, kann ich dir nur denselben Rat wie @Supabrain0001 geben. Den Leihwagen kannst du bequem in Deutschland vorausbuchen, das haben wir schon mehrfach getan.

(Und wenn du schon in Piacenza bist, solltest du unbedingt noch einen Abstecher nach Cremona machen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Strecke ist möglich. Aber der italienische Fahrstil ist nichts für schwache Nerven ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht auch mal allein fahren und Urlaub machen ? Ich würde allerdings am Bodensee einen Zwischenstop einlegen. Auch wenn hier viele schreiben, es sei kein Problem 1.200 KM zu fahren, sind das mindestens 12 Stunden. Wobei es sicher mehr ist durch die Berge Schweiz-Italien.

Fahr Montag gegen 10 Uhr aus Hannover los und du bist recht entspannt am Bodensee. Nächsten Tag dann weiter nach Italien. Gute Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mal problemlos allein in einem durch von Köln aus nach Nordspanien gefahren (ca. 1400 km), ABER ich hatte zu dem Zeitpunkt massenweise Erfahrung mit noch längeren Strecken, wusste also, wie das ist, wie oft ich Pause mache usw.

Wenn du das locker angehst und TOPFIT losfährst, sollte deine Strecke gut möglich sein.

PS: Das Auto sollte übrigen auch "topfit" sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm. Ich glaube 1000km kann man am Tag allein schaffen (ohne Zwischenstop). 1200 ist schon ziemlich viel. Aber ein Roadtrip ist eigentlich ganz cool. Aber allein ist es vielleicht doch wenger cool. Fahr, wenn jemand mitkommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm jmd mit! Sonst ist schon langweilig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?