Frage von Internetzugriff, 81

Woraus trinkt ihr euer Wasser?

Aus Glas -oder Plastikflaschen, oder aus dem Wasserhahn?

Und warum?

Warum kann man dem Wasser aus dem Wasserhahn vertrauen?

Antwort
von GoodFella2306, 57

Das Trinkwasser in Deutschland ist das am stärksten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Die Qualität ist nachgewiesen häufig besser als bei vielen Mineralwässern aus der Flasche. Daher trinke ich auch nur Wasser aus dem Wasserhahn. Das hat zum einen den Grund, weil es eben sehr gut ist, zum anderen ist Wasser aus dem Wasserhahn um ein zigfaches günstiger als Wasser aus der Flasche. Ein Liter Wasser aus dem Wasserhahn kostet glaube ich, wenn ich nicht falsch liege, circa einen halben Cent. Die günstigste Flaschenwasser Marke, die ich kenne, kostet 29 Cent für 1,5 Liter. Die Ersparnis kannst du wohl selber ausrechnen.

Kommentar von Taimanka ,
Die Qualität ist nachgewiesen häufig besser als bei vielen Mineralwässern aus der Flasche

Wenn ich 2 schlechte Qualitäten miteinander vergleiche ist das relativ, relativ schlecht. Werte des Wassers aus der Leitung veglichen mit dem aus kommerzieller Flaschenabfüllung zeigen, dass z.B. der ppm-Wert viel zu hoch ist. Bei stillem Wasser liegt dieser durchschnittlich bei ca. 250, Leitungswasser aus der Stadt Köln hat einen Wert von 400 (auch Alter der Rohre!!).

Die menschliche Zelle benötigt für den Transport von Nährstoffen, Mineralien, Spurenelementen etc.,  also der Kommunikation und dem Austausch der Zellen untereinander und mittels Wasser, einen ppm-Wert von unter 90. 

Und das wissen die wenigsten. 

Wir haben zum Beispiel in Deutschland circa 24.000 Stadtwerke. Eine Nachrüstung mit adäquaten Filtern, einem strikten Festhalten an einmal gesetzten Normen  -  die Obergrenze von Richtwerten wird nach oben korrigiert, wenn diese nicht mehr eingehalten werden kann. Damit ist das Thema erledigt  -  wäre schier unmöglich zu schaffen,  da eine Nachrüstung schier jedes (kommunale) Budget massiv sprengen würde. 

Daher neigt man dazu, den Bürgern täglich frische Messwerte vorzulegen um sie zu beruhigen, dass er ja nicht weiter nachfragt. Dadurch wird unser Trinkwasser nicht besser.

ach ja, das Wasserrohrleitungssystem: 

Dass Stadtwerke Chlor in unser Wasser kippen, um die Leitungsrohre von inneren Belagerungen freizuhalten, ist auch ein kleines Geheimnis.  Ein Querschnitt von einer verkalkten Arterie verglichen mit einem Wasserleitungsrohr im Querschnitt zeigte verblüffende Ähnlichkeit: Beide hatten mittig nur noch einen schmalen Durchfluss.


 eine kleine Einlassung zu unserem ach so tollen Leitungswasser. 


🙋🙋

Kommentar von GoodFella2306 ,

ppm von was? Parts per million bezieht sich auf einen Inhaltsstoff, welchen meinst du?

Ein Querschnitt von einer verkalkten Arterie verglichen mit einem
Wasserleitungsrohr im Querschnitt zeigte verblüffende Ähnlichkeit: Beide hatten mittig nur noch einen schmalen Durchfluss.

Wo ist die Kausalität? Ich sehe hier nur Koinzidenz. Die bloße Tatsache, dass sich beide im ähnlichen Maße im Querschnitt verringert haben, liegt an den physikalischen Gesetzmäßigkeiten beim Durchfluss von Flüssigkeiten mit Sedimenten. Das ist kein Beweis.

Chlor im Trinkwasser ist seit vielen Jahren kein Geheimnis mehr.

Wenn ich mir deine Antwort so betrachte, bleibt nicht viel übrig. Aber vielleicht kommst du mir jetzt noch mit Ionisation...

Kommentar von Taimanka ,

ppm definiert sich hier ganz klar. 

Du bist auf der Rechenseite mit dem kleinen Igel in der Tasche: "geiz ist geil" - sparen, wo das Zeug hält - der Schlaufuchs im Wasserliter rechnen. Bravo! Bleib dabei. Sachlichem Austausch fehlt hier die nötige Luft, da, Geld regiert die Welt. 

P.S.

Koch die Mirácoli mal in einem Wasser mit 15 ppm. 

Erfahrungen. 

Kommentar von GoodFella2306 ,

Danke, hat sich schon erledigt. Erstens esse ich kein Miracoli, ich kann kochen.

Bei der google-Abfrage von ppm taucht sofort kolloidales Silber und MMS auf, ich wäre fast auf eine Diskussion reingefallen.

Dir noch ein schönes Leben!

Kommentar von PatrickLassan ,

ppm definiert sich hier ganz klar.

ppm bedeutet nichts weiter als 'parts per million'. Das ist eine Maßeinheit und nichts weiter.

Antwort
von unlocker, 39

aus dem Wasserhahn. Wird strenger kontrolliert als Flaschenwasser, abgesehen davon können in PET-Flaschen Rückstände der Flaschen sein, und Mineralwasser in Glasflaschen gibt es fast nicht mehr. Und wenn ich an Firmen wie Nestle denke, die den Leuten das Wasser abgraben und dann teuer in Flaschen verkaufen kommt mir die Galle hoch

Antwort
von dompfeifer, 8

Aus dem Wasserhahn kommt in Deutschland das bestkontrollierte Wasser. Das Flaschenwasser aus dem Handel ist abgestandenes Leitungswasser, und stehend Wasser stinkt, d.h. es verkeimt, da gibt es deshalb auch gelegentlich Rückrufaktionen. So etwas würde ich nie ohne Not trinken!

Antwort
von Yiugana, 32

Also ich trinke kein Leitungswasser aber nicht weil ich ihm nicht traue sondern Weils mir nicht schmeckt.

Wasserhahn Wasser ist Mega kontrolliert und so aber ich würde nur zuhause aus dem Hahn trinken...man weis nie wie alt und gepflegt der Hahn ist aus dem das Wasser läuft....da kann dann schon was dran sein.

Ich trinke Wasser aus der plastikflasche hauptsächlich von Aldi und vom netto....

Das Wasser vom Lidl zum
Beispiel schmeckt mir auch überhaupt nicht.

Antwort
von dompfeifer, 3

Das Leitungswasser ist in Deutschland das bestkontrollierte Lebensmittel. Das kann durch Abfüllen und Abstellen nur schlechter werden. Stehend Wasser stinkt, d.h. es verkeimt. So etwas sollte man nie trinken!

Antwort
von Cokedose, 13

Selbst in Regionen oder Häusern wo das Leitungswasser nicht so gut ist wie anderswo, ist es dennoch im Preis-Leistungsverhältnis dem Flaschenwassser deutlich überlegen.

Man kann das deshalb nicht pauschal beantworten, da viele Faktoren Einfluss auf die Qualität des Wassers, sowohl aus der Leitung als auch aus der Flasche haben. Man muss das wohl jeweils individuell vergleichen.

Fakt ist jedenfalls, dass beim Leitungswasser die Grenzwerte (Keimbelastung etc.) bis zum Hausanschluss eingehalten werden müssen. Beim Flaschenwasser nur bis zur Abfüllung. Danach entscheidet die Lagerung und die Dauer bis es verkauft und konsumiert wird über die Menge der Keime.

Wenn ich mal Wasser trinke, dann aus dem Hahn. Es ist um ein Vielfaches billiger und schmeckt mir zudem deutlich besser. Mineralwasser hat für mich einen merkwürdigen unangenehmen Eigengeschmack.

Antwort
von noname68, 37

was erwartest du von solchen antworten nach "woher".

leitungswasser kannst du unbedenklich trinken, es ist das am intensivsten kontrollierte lebensmittel, das es bie uns gibt.

je nach reggion gibt es aber unterschiede, die sich sogar von sensiblen zungen im geschmack feststellen lassen, auch die wasserhärte spielt eine rolle. ist aber gesundheitlich völlig unbedenklich.

Antwort
von Otilie1, 39

bei uns gibt es nur °°hahnewasser°° - das ist immerhin das best-kontrollierteste lebensmittel das wir haben. wir bekommen hier bodenseewasser und das schmeckt richtig gut

Antwort
von Meli6991, 53

das wasser aus dem hahnen ist wohl nur in einem Neubau mit pvc rohren zu empfehlen. in einem Altbau aus den 70gern eher nicht.

Kommentar von offeltoffel ,

Ach was, da fehlt sich nix. Im Bad verstopft bei uns der Perlator schon mal, weil kleine Rostkügelchen mitkommen. Aber ansonsten schmeckt das einwandfrei.

Antwort
von offeltoffel, 54

Wieso sollte ich dem Wasser aus dem Hahn denn nicht vertrauen? Wird seit ewiger Zeit so gemacht und war immer tip top. Die Qualität wird streng kontrolliert und die Werte sind im besten Bereich. Geschmacklich auch kaum ein Unterschied, mal vom Kalkgehalt abgesehen.

Es gibt für mich keinen Grund, auf Plastikflaschen zurückzugreifen, außer ich bin unterwegs.

Kommentar von Taimanka ,

einseitig und schlecht informiert:

Kommentar von offeltoffel ,

"Flaschenwahn stat..."
Das mit diesem Video verbundene YouTube-Konto wurde aufgrund mehrerer
Meldungen Dritter über Urheberrechtsverletzungen gekündigt.

Fasst du mir kurz zusammen, warum ich mich lieber dem Flaschenwahn statt dem Wasserhahn hingegen soll?

Kommentar von Taimanka ,

Wahrheit wird bekämpft und vernichtet, wenn sie den Geldsegen gefährdert. Wasser ist ein Riesengeschäft.

Ich werde Dir nichts zusammenfassen. Mach Dich bitte eigenverantworlich selber auf den Weg. Bist Du auf Augenhöhe mit mir, so darfst Du Dich gerne noch einmal bei mir melden.

Kommentar von offeltoffel ,

Wenn du dich so überheblich und pathetisch gibst, brauchst du dich nicht wundern, dass wir ("der Pöbel") uns so schlecht informieren. Mit dir auf Augenhöhe, ich glaub es hakt. Ich hab genug Ahnung von Wasser und mir ist klar, dass es ein riesen Geschäft ist - sowohl von der Leitung, als auch aus der Flasche. Wenn du auf Dialog keine Lust hast, ist es mir aber auch recht.

Friss du mal weiter deine Weisheit mit dem Löffel, derweil lass uns uns mit dem Abwasser des Nachbarn vergiften.

Kommentar von ThadMiller ,

Bei "Botschaft des Wassers" war bei mir Schluss (siehe unten)

Kommentar von Taimanka ,

@offeltoffel

... einmal "uns" 

Kommentar von offeltoffel ,

Ich meine es so, wie ich es geschrieben habe.

Kommentar von PatrickLassan ,

Wasser ist ein Riesengeschäft.

Stimmt.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Wasserbelebung

Kommentar von Taimanka ,

"hingeben" 

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Taimanka: Hast du eigentlich ein Problem damit, vollständige, sinnvolle Sätze zu bilden?

Antwort
von Taimanka, 30
  • Wasser aus dem Wasserionisierer

da ich mir keine Rückstände von Inkontinenzmitteln, der Pille meiner Nachbarin, Pestizide, Schwermetalle u. sonstigen Wahnsinn zuführen möchte.

  • Das Glas Wasser, was ich heute trinke, ist das Glas Wasser meines Nachbarn von gestern.
  • Es gibt kein "neues" Wasser auf diesem Planeten.

Kommentar von offeltoffel ,

Das Wasser aus der Flasche etwa nicht? Unser Leitungswasser daheim kommt aus Quellen am Ort. Durch den Boden gefiltertes Regenwasser. Das Wasser aus den Flaschen kommt ebenfalls aus Quellen, nur eben von weiter weg.

Im Wassereinzugsgebiet herrschen strenge Reglementierungen zur Düngung. Klar gibt es auch ein gewisses Ausmaß an Nitrat/Nitrit, aber auch das wird kontrolliert.

Würde alle Welt Wasser aus den Flaschen holen, wäre die Umweltbelastung unfassbar hoch.

Kommentar von Taimanka ,

Quellwasser: Gebohrt oder abgezapft? Ein riesiger Unterschied. Quellwasser oder natürliches Mineralwasser steht gerne auf der Flasche. Stimmt's? 

das ist prima für Dich und bleib schön da wohnen, wenn das Wasser dort so klasse ist. Wie hoch ist der ppm-Wert dieses Wassers? < 90 ist perfekt für die Aufgaben des Wassers in unserem Körper!

Für die Mehrheit der Menschen gilt das nicht, insbesondere in den Großstädten. Das Wasser ist eine Katastrophe dort. Lese Dich mal ein, auch über die Tests von Masuro Emoto, Botschaft des Wassers. 

Viel Spaß bei neuen Erkenntnissen.

🙋

Kommentar von PatrickLassan ,

Wie hoch ist der ppm-Wert dieses Wassers? < 90 ist perfekt für die Aufgaben des Wassers in unserem Körper!

ppm heißt 'parts per million'. Auf welche Inhaltsstoffe des Wassers soll sich das beziehen?

Lese [sic]  Dich mal ein, auch über die Tests von Masuro Emoto, Botschaft des Wassers.

Ich nehme an, du meinst Masaru Emoto.

Emotos Annahmen stehen in erheblichem Widerspruch zu bestehenden Erkenntnissen der Wasserchemie und -physik. Insbesondere seine Methodik kann nach den für die Wissenschaft geltenden Qualitätsanforderungen nicht bestehen. Da sich seine vermeintlichen Erkenntnisse weder logisch noch empirisch nachvollziehen lassen, werden seine Ideen von der Fachwelt nicht ernst genommen

https://de.wikipedia.org/wiki/Masaru_Emoto

Übrigens: Der Imperativ von 'lesen' lautet 'lies' und nicht 'lese'.

Antwort
von ThadMiller, 26

Wasserhahn > Glas

Günstig und geprüft.

Kommentar von Taimanka ,

die Meßgrenzen der zu messenden Werte werden lustig verändert, wenn sie nicht mehr eingehalten werden können. Da herrscht große Willkür. Der dumme Bürger bekommt jeden Tag frisch entnommene Wasserwerte vorgelegt, jeden Tag. 

Nur weil ich etwas täglich messe, wird es nicht besser oder ein Garant für gute Werte. 

Setze Dich bitte nachhaltig mit dem Thema Wasser auseinander und Dir schlackern bald die Ohren. Auch der Satz "... unser Wasser ist besser als das in Indien ..." Das stimmt bestimmt. Aber ich lebe in Deutschland und nicht in Indien. 

Antwort
von anonyme14, 30

Aus dem Wasserhahn. Mineralwasser schmeckt mir nicht. Zumindest das, das ich kenne.

Antwort
von josef050153, 8

Ich trinke Wasser aus dem Becher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community