Frage von Yogic, 44

Wo ist der reißendste/gefährlichste Fluss/Flussabschnitt in Deutschland?

Zusatzfragen: zu welcher Jahreszeit ist dieser am gefährlichsten? Gibt es Abschnitte, die nicht allzusehr der zivilisation ausgesetzt sind?

Antwort
von gri1su, 40

Das kann man so pauschal gar nicht beantworten. Das spielen mehrere Faktoren eine Rolle: Flusstiefe, Oberflächenströmung, Gefälle, Unterwasserströmung, tidenabhängig oder nicht..... An der Flussoberfläche kann nämlich eine weitaus geringere Strömungsgeschwindigkeit herrschen als bei der Unterwasserströmung.

Beispiel Elbe: Sieht harmlos aus, auch wenn man an der Oberfläche schon eine recht gute Geschwindigkeit erkennen kann. Die Strömung unter Wasser ist aber wesentlich schneller und stärker- und das unterschätzen viele Menschen. Kommen sie in diese Strömung, haben sie keine Chance mehr: Sie werden unter Wasser gezogen und kommen dann Tage später irgendwo an einem ganz anderen Ort wieder hoch. Jährlich ertrinken dort so immer wieder Menschen.

Wie an der Elbe gibt es auch bei vielen anderen Flüssen im Uferbereich Naturschutzgebiete, die recht unberührt sind.

Antwort
von DelhiCheese, 40

Der Rhein würde ich sagen, und wenn es ordentlich regenet

LG

Antwort
von mineralixx, 6

Für die Schifffahrt ist weiterhin das "Binger Loch" ein sehr gefährlicher Flußabschnitt des Rheins, auch wenn durch Felssprengungen bereits etwas "entschärft".

Antwort
von Schnoofy, 22

Google nach dem Begriff "Wutachschlucht".

Kommentar von DerandereAchim ,

Gewässer wie die Wutach werden häufig vergessen, wenn über Charakteristika der deutschen Fließgewässer gesprochen bzw. diskutiert wird. Dabei ist sie gar nicht so kurz.

Oder mag es sein, dass solche Gewässer im Rahmen des globalen Denkansatzes im Geographieunterricht heutzutage unter den Tisch fallen???

Kommentar von Schnoofy ,

Ich weiß, dass die Wutach natürlich in Lehrplänen in Baden-Württemberg eine Rolle spielt, kann mir aber vorstellen, dass sie in anderen Bundesländern keine Erwähnung findet.

Dabei ist diese Ecke landschaftlich ein Traum, wenn auch zu bestimmten Jahreszeiten nicht ganz ungefährlich.

Kommentar von mineralixx ,

Die Wutach ist das "Paradebeispiel" für "Flußanzapfung" und findet sich deshalb in allen einschlägigen Lehrbüchern der Geomorphologie. Wer sich für Erdkunde interessiert, der sollte sie kennen.

Antwort
von Junkerbude, 25

Ich würde sagen die Loreley (Rhein) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community