Frage von MrWolf633, 324

Wird es bald nur noch milde Winter in Deutschland geben?

Hallo,

dieses Jahr waren die Temperaturen in Deutschland über den Durchschnitt, es wurde ja die 40,2 Marke Grad im Sommer geknackt in Kitzingen (Bayern) und das einmal im Juli und nochmal im August mit satten 40,3 Grad! Aber obwohl es November ist, kann es morgen z.B tagsüber noch bis zu 20 Grad Celsius warm werden. Denkt ihr, das der Winter in Deutschland bald sein Ende findet? Denn selbst in Skigebieten gibt es oft nicht genug Schnee, weil es einfach zu warm ist! Also was denkt ihr? Wird der Schnee auch in Deutschland eine Seltenheit werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von realfacepalm, Community-Experte für Klima & Klimawandel, 290

Ja, Schnee im Winter wird so in etwa 50, 60 Jahren eher die Ausnahme werden - Höhenlagen ausgenommen. Georg Hofmann von primaklima hat da mal eine grobe(!) Abschätzung gemacht. http://scienceblogs.de/primaklima/2010/12/07/kalte-winter-in-europa/

Der Winter ist die Jahreszeit mit den stärksten Unterschieden von Jahr zu jahr - es wird also immer wieder auch vergleichsweise kalte Winter geben; vergleichsweise vor allem zu den vorhergehenden Jahren, die bereits wärmer als der Durchschnitt waren.

Dazu können auch immer Kältewellen kommen, wie die berühmte "sibirische Kälte". Wir liegen einfach nördlich der Alpen und wenn die Windysteme kalte Luft aus dem kontinentalen Osten zu uns bringen, dann wirds halt kalt.

Auf diese Schwankungen drauf kommt die ansteigende globale Erwärmung - es wird im Durchschnitt allmählich wärmer, sowohl weltweit als auch in Deutschland.  Dadurch werden die Tage mit Schnee dann einfach weniger werden - wenns wärmer wird, gibts weniger Schne - eigentlich logisch ;-)

Kommentar von realfacepalm ,

Danke für den Stern! :-)

Antwort
von lesterb42, 251

Das größte Problem wird bei dieser Erwärmung der Anstieg des Meeresspiegels sein. Hamburg und Bremen werden  wohl bald nasse Füsse bekommen.


Antwort
von Biologiekathi, 229

Ja, der Winter im Sinne von "höhere Minustemperaturen und viel Schnee" wird langsam verschwinden.

Aber ob wir das noch erleben ...
Das meiste von dem, was wir z.B. jetzt gerade merken, sind wohl doch nur natürliche Schwankungen.

Kathi

Kommentar von MrWolf633 ,

Hoffentlich nur eine Phase wie die von 2012 :> Da war es viel zu kalt, wegen der russischen Prise aus Sibirien :o Hoffentlich wird es nicht wieder so kalt. Wie schnell sich die Karte vorallem 2014 gedreht hat, aber ok, Schnee gabs später trotzdem (zumindest bei uns ;))

Antwort
von nicodz, 265

Klar:) liegt an der klima Veränderung... Dauert aber noch ein wenig bis der Winter ganz verschwindet

Antwort
von Knuckles137, 206

Es gibt seit Jahren schon keinen richtigen Winter mehr.

Das wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. Der Klimawandel beeinflusst die Natur sehr stark und das nicht erst seit gestern.

Gruß Kevin

Antwort
von WindowsXP2012, 127

Ja, ich denke in den nächsten Jahrzehnten, wird der Schnee nur noch eine Erinnerung bleiben. Ich schätze das Wetter wird sich zwischen Hitzewellen und die damit Verbundenen Regenschauern abwechseln. Und ich denke, das die Durchschnittstemperatur auf 28 Grad ansteigen wird. Im Sommer werden dann locker Werte um die 35-40 Grad erreicht, und der "Winter" wird sich bei milden 10-15 Grad einpendeln. 

Antwort
von Modem1, 238

Könnte es sein, nur zur Zeit der alten Griechen oder der Römer soll es ja wärmer gewesen sein ,ihre Kleidung war so leicht und locker.

Antwort
von user50014, 195

Guck dir das mal an. Die Welt wird so bald nicht mehr mitmachen :(

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Zum Video: Amerika ist die Erderwärmung Sche*ß egal. 

Antwort
von Cabanera, 137

Siehe bitte doch nach unseren Polarkappen. Auch sie schmelzen vor sich hin.

Was also kann ein Winter noch anrichten, wenn unsere Polarkappen schmelzen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community