Frage von iceless, 89

Wieviel Verbrauch bei Gartenbewässerung?

Moin zusammen!

Mich würde interessieren, wie man das ganze ohne Wasseruhr berechnen könnte. Ein grobes Ergebnis würde dabei reichen :)

Zu Grunde liegt ein Aussenwasseranschluss, der mittels 1/2" Hahn an einer 12er Kupferleitung angeschlossen ist.

Antwort
von Peppie85, 52

genau rechnen wird schwierig, zumal uns euer Wasserdruck und die länge der 12er cu Leitung nicht bekannt ist. aber gehen wir mal grob davon aus, dass nicht viel mehr als 6 bis 7 Liter die Minute raus kommen, wenn überhaupt. das kannst du ja mal mit einem Wassereimer stroppen. dann brauchst du nur die Laufzeit mit dem Volumen malzunehmen und hast ein ungefähres Ergebnis...

lg, ANna

Antwort
von DG2ACD, 50

Das kommt maßgeblich auf die Größe, der Bepflanzung und Deine Gartenpflege an. Der Querschnitt Deiner Wasserleitung ist dafür eher unerheblich.

Aber zwischen 50 und 250 m³ sind bei 600 m² ein gutes Maß. Zugegeben, eine große Spanne, aber man müsste Deinen Garten und Deine Pflege kennen.

Wenn Du aber eh schon einen Hahn draußen hast, warum baust Du nicht einfach einen Wasserzähler einbauen oder lässt es machen?

Kommentar von iceless ,

Weil es um einen Garten geht, bei dem die Bewässerung auf das gesamte Haus umgelegt wird - da bietet sich eine kleine Wasseruhr an, da dann auch Kanalgebühren wegfallen würden. Das Ganze würde ich dem VM ggü. aber gerne belegen - also wie viel Wasser die alleinige Nutzerin tatsächlich verbraucht und wie unwirtschaftlich das Ganze so ist.

Daher möchte ich mittels Protokoll und einer ungefähren Verbrauchsmenge das Ganze in ein Verhältnis bringen ;-)

Kommentar von DG2ACD ,

Ach, es geht um die Rechtfertigung. Da sind ja schon ein Verbrauch von 50 m³ relevant. Was kostet bei Euch das Abwasser? Wahrscheinlich 3 Euro oder mehr. Von dem Geld kann man sicher schon. Allgemeinstrom zahlen. Ach, mehr wahrscheinlich.

Antwort
von kevni2012, 41

Wenn für die Bewässerung, wie so oft, ein Gartenschlauch oder ein Schlauchwagen (z.B. Gardena) verwendet wird, kannst du beim Hersteller erfahren welche Durchflussmenge der hat, damit lässt sich das dann kinderleicht berechnen!

Antwort
von anitari, 62

Genau berechnen könnte man es indem man die Wasseruhr jedes mal vor dem auf- und nach dem zudrehen des Außenhanes abliest.

Aber wer macht das schon.

Ich habe einen Zwischenzähler für die Gartenbewässerung. Im letzten Jahr habe ich 32 m³ verbraucht.

Tip, einen geeichten Zähler für die Gartenbewässerung beim Versorger beantragen. Dann zahlt man nur das Frischwasser.

Dadurch habe ich etwa 130 € an Wassergebühren gespart.

Antwort
von Norina1603, 35

Hallo iceless,

wenn es nur darum geht, einen Nachweis über den Verbrauch zu bekommen, würde sich eine

http://www.googleadservices.com/pagead/aclk?sa=L&ai=C9zGLcM5rV9ObGcjh7gaR0Li...

anbieten!

Weiterreichende Berechnungen, kann man nicht machen, da dies von der Gartengröße, Deinem Gießverhalten usw. abhängt!

Wenn Du aber vorhast, den Verbrauch gegenüber Deinem Vermieter nachzuweisen, müsstest Du Dich für ein Modell entscheiden, das fest an der Zapfstelle angebracht und evtl. sogar verplombt ist!

MfG

Norina

Antwort
von Peso7071, 43

Stell einen 10 Liter Eimer unter den Hahn und stop die Zeit. Voll aufdrehen und der eine ist vielleicht in 30 Sekunden voll. Oder in 60 Sekunden. Strichliste machen oder grob festhalten wie lange man den Hahn aufdreht hat. Und am Ende zusammen rechnen.2 std wären dann bei 30sek 2400l oder 2,4cbm ca 3,-€ oder wenn der Eimer entsprechend erst bei 60sek voll ist dann wären es 1200l oder 1,2cbm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community