Frage von Neutralis, 222

Wieso stirbt man an Krebs?

Hat der Körper nach einer Zeit keine Energie mehr um die Krebszellen zu versorgen oder woran stirbt man bei Krebs ?

Antwort
von Savix, 68

Bei einer Krebserkrankung liegt eine Gewebeneubildung im Organismus vor, das kann ein bösartiger Tumor sein, der gesunde Körperzellen verdrängt und sich über einen Teil des Organismus ausbreitet.

Krebs hat nur den Tod zur folge, wenn jegliche Therapieformen erfolglos sind oder erst gar keine unternommen werden (sollen)...

LG, Savix

Antwort
von SamsHolyWorld, 103

Hallo Neutralis,

Ich versuche das jetzt mal so einfach wie möglich zu erklären.

Der Krebs bildet neue Zellen, diese verbreiten sich je nach Krebsart schneller oder langsamer. Die Krebszellen verdrängen damit die "guten" Zellen. Dadurch hat der Körper nicht mehr seine volle Funktion, er muss sich ja zusätzlich auf die Krebsbekämpfung konzentrieren. Es werden zb nicht mehr ausreichend rote Blutkörperchen gebildet. Oder der Krebs befällt zb die Lunge, der Tumor breitet sich dann immer weiter aus, streut zum Schluss in andere Organe und die Organfunktion nimmt immer weiter durch die vielen Krebszellen ab, bis sie schließlich ganz versagen.

Liebe Grüße 

Antwort
von Rudolf36, 48

Manche Menschen sterben durch Krebs, viele nicht.

Wenn ein Krebstumor zu spät entdeckt wird, schon Metastasen gebildet hat, die nicht operiert werden oder anders behandelt werden können, dann wachsen Tumor und Metastasen endlos weiter, verdrängen und zerstören Organe des Körpers.

Der Mensch stirbt dann daran, dass wichtige Körperfunktionen versagen. 

Antwort
von dadita, 117

Die grundlegenden Eigenschaften eines bösartigen Tumors sind seine Fähigkeit sich unkontrolliert und unlimitiert zu teilen, sowie aus dem Zellverband auszubrechen und sich im Blutkreislauf auf den Körper zu verteilen, um an anderen Stellen Metastasen zu bilden. 

Durch das unkontrollierte Wachstum verdrängen die Krebszellen nach und nach das gesunde Gewebe, je nach betroffenen Organ führt dies zu diversen Problemen und letzendlich zum versagen dieses Organs. Wird genug gesundes Gewebe verdrängt kann der Körper seine Funktionen nicht mehr erfüllen und dies führt zum Tod. 

Antwort
von PIIMMP, 133

Der Krebs, bzw die Geschwüre Befallen Organe, wie zum Beispeil  die Lungen bei Lungenkrebs. Wird das Geschwür nicht entfernt, bevor dieser befall zu weit fortgeschritten ist, kann der körper in diesen Beispiel nicht mehr genügend Sauerstoff über die Lungen AUfnehmen.

Antwort
von DieAntwort2100, 139

Die krebs Zellen verdrängen die normalen wenn das überhand nimmt stirbt man an Organ Versagen

Antwort
von voayager, 96

Nun, weil es so zu gewissen Stoffwechselentgleisungen kommt.

Antwort
von Latexdoctor, 108

Körperzellen unkontrolliert wachsen, sich teilen und gesundes Gewebe verdrängen und zerstören können

Ganzer Artikel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Krebs_%28Medizin%29

Antwort
von ArcticFox1, 79

Es zerstört die Organe und somit auch deren Funktion

Antwort
von Mietzie, 84

Der Krebs zerstört lebenswichtige Organe. Die Zellen wuchern ungebremst.

Antwort
von Gernotshagen96, 116

nein, die krebszellen schleusen ihre DNA ein, und greifen gesunde zellen an. Diese mutieren dann, und könner ihre aufgaben nicht mehr erfüllen. Die krebszellen schleusen ihre eigene dna glaub ich auch in gesunde ein, und diese verbreiten dann die KrebsDNA

Antwort
von IronMadara, 49

Im Grunde genommen besteht Krebs aus kranken Zellen und diese machen auch deine anderen Zellen nach und nach krank. Diese sind für deinen Körper dann funktionsunfähig bis schädlich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten