Frage von PaulaS14, 27

Wieso steigt der Salzgehalt im Aralsee?

Danke schonmal ! :)

Antwort
von Kuhlmann26, 16

Das Wasser der Zuflüsse zum Aralsees wurde umgeleitet und über viele Jahrzehnte zur Bewässerung riesiger Bauwollfelder verwendet. Wenn kein Wasser in den See fließt verdunstet das vorhandene und das Salz bleibt im See. Inzwischen versucht man in einem Teil des ehemals viertgrößten Binnengewässers der Erde den Wasserpegel wieder ansteigen zu lassen.

http://www.zeit.de/video/2014-09/3811314238001/umweltkatastrophe-groesster-teil-...

Gruß Matti

Antwort
von valvaris, 21

Salz, welches im See ist, bleibt gleich, das Wasser, was drin ist, verdunstet und wird damit weniger.

Neues Wasser fließt nicht mehr so schnell nach, weil die Zuflüsse versiegen und ich glaub es ist ne Wüste, also ist da vom Regen her auch nicht so viel.

Wenn das Salz gleich bleibt von der Menge, aber weniger Wasser drin ist, dann ist es höher konzentriert.

Antwort
von Joerrgxx2, 23

Boden gibt Salz ab. Regen gibt Salz ab . Jeder Mensch der in se pinkelt gibt Salz ab. Usw

Kommentar von valvaris ,

Der Regen gibt kein Salz ab - im Gegenteil: Das Wasser, welches als Regen runter kommt, ist verdunstet und dabei verliert Wasser das meiste der gelösten Stoffe incl Salz nahezu komplett.

Das Salz bleibt im See, das Wasser nicht.

Kommentar von Joerrgxx2 ,

Wie du schon sagst .. das meiste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community