Frage von Neutralis, 217

Wieso sagt man eigentlich, dass Mädchen reifer sind als Jungs im Alter der Pubertät?

Ich verstehe das nicht. Wenn ich mir mein Umfeld angucke ist es eher anders rum. Die Mädchen lästern 80% der Zeit nur, scheinen sich keine Gedanken zu machen. Jede 4 empfindet die Welt als ach so böse und alle Menschen sind ja schrecklich und,und,und... Auch was die Sexualität angeht sind die so im Alter von 14-15 noch nicht so weit wie Jungs. Während die Jungs ganz offen darüber reden konnten, haben die Mädchen sich nicht getraut "Penis" auszusprechen. Dann von 16-17 kam diese pessimistische Phase, wo jede irgendwelche traurigen Zitate auf WhatsApp posten muss und graue Bilder mit zebrochenen Herzen. Ab 17 kommt dann die Phase wo sie sich für total reif halten, gleichzeitig aber wie gesagt kaum nachdenken und nur lästern, viele sich besaufen bis zum abwinken und mit jeden 2 Typen schlafen. Aus Fairness sage ich hier mal das dies sexuelle Reife ist. Natürlich verschiebt sich das bei einigen mal um 1 oder 2 Jahre nach vorne oder nach hinten, aber die meisten haben einen ähnlich Ablauf. Und am ende des Tages behauptet man dann das sie reifer sind als Jungs, die viel unkomplizierter sind und sich nach den ~17 Lebensjahr oft kaum noch verändern.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ManuTheMaiar, Community-Experte für Teenager, 114

Das ist ein ganz mieses sexistisches und ideologisches Vorurteil das sich leider immernoch hält

Mädchen kommen vielleicht was früher in die Pubertät aber dadurch werden sie noch lange nicht geistig reifer als Jungs, Mädchen sind früher nur braver gewesen, deswegen waren die unreifen Mädchen nicht so auffällig wie die unreifen Jungs und in unserer heutigen Gesellschaft läuft es doch immer so, das man nur sieht wie Dinge scheinen weil sie die Störenfriede in den Vordergrund drängen und niemand die vernünftigen beachtet und dann wird sofort ein Vorurteil gemacht wird, deswegen sind Jugendliche ja auch Säufer oder Schläger und Gamer Amokläufer und anscheinend scheint vielen dieses Vorurteil auch noch zu gefallen, ich finde sowas traurig denn sind wir alle Menschen egal ob man ein Junge oder Mädchen ist ?

Kommentar von CAPTAlN ,

Charakterlich kann man schon Frauen und Männer in einen Topf werfen, physiologisch aber ganz sicher nicht.

Männer und Frauen haben nun mal unterschiedliche Körper und daran wird auch ein Appell an die Menschlichkeit nichts ändern

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich meine geistige Reife im Kopf und nicht sexuelle Reife untenrum, das Mädchen da eher dabei sind ist mir klar aber du kannst mir nicht erzählen das Mädchen eher geistig reif sind als Jungs, Mädchen sind nur anders unreif (Schminke, Selbstbewusstsein, Zickigkeit) und das ideologische Rollenbild verlangt das Mädchen braver sind und ihre Kindheit nicht so ausleben können wie Jungs die eher mal toben dürfen, aber wenn die Rollenbilder endlich mal gefallen sind dann wird jeder sehen das wir alle Menschen sind

Kommentar von CAPTAlN ,

Mein Gott, hattest du jemals in deiner Schullaufbahn Biologie? Männer haben unterschiedliche Gene, Männer produzieren unterschiedliche Hormone.

Egal, wie oft du nun sagst, dass wir alle nur Menschen sind. Männer fangen nicht plötzlich an Östrogen zu produzieren. Das ist einfach so

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es geht mir hier nicht um Hormone und die sexuelle Reife ich spreche nur von der geistigen Reife im Gehirn, die Gesellschaft ist es die von Mädchen dazu zwingt reifer zu sein als Jungs im gleichen Alter und natürlich passen sich viele Mädchen dieser
Erwartungshaltung an und wirken dann reifer nur die Folgen davon sind oft Probleme mit dem Selbstbewusstsein und Depressionen

Kommentar von CAPTAlN ,

Du hattest wohl wirklich kein Biologie. Die Hormone beeinflussen das Gehirn. Was glaubst du warum schwangere Frauen (mit Hormonen nur so vollgepumpt) ein recht launisches Verhalten an den Tag legen? Wenn Hormone keinen Einfluss auf das Gehirn hätten, hätten sie keinen Einfluss auf das Verhalten, das (bis auf einige wenige Urinstinkte) vom Gehirn gesteuert wird

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Du drehst mir das Wort im Mund um und setzt mir den Aluhut auf mir ist klar das Hormone den Körper beeinflussen aber deswegen kann man doch nicht gleich sagen Mädchen haben allgemein mehr geistige Fähigkeiten als Jungs im gleichen Alter, das ist sexistisch und mal so garnicht in Richtung Gleichberechtigung

Kommentar von CAPTAlN ,

Ich drehe hier gar nichts um. Ich versuche lediglich dir verständlich zu machen, dass es physiologische Unterschiede bei Frauen und Männern gibt, die sowohl ihre Entwicklung als auch ihr Verhalten beeinflussen. Du betest daraufhin immer die gleichen Floskeln herunter und weigerst dich stur, wissenschaftliche Erkenntnisse anzuerkennen

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich hab doch selber geschreiben das es Unterschiede gibt, die sind aber nur in der Art der Reife

Das Jungs und Mädchen anders Kind sind ist offensichtlich aber davon werden Mädchen noch lange nicht eher erwachsen als Jungs

Kommentar von einfachichseinn ,

Du kannst auch nicht alles gleichberechtigen, wenn die Dinge nicht gleich sind. Man könnte als Mann auch fordern, dass es Werbung mit einem Mann für Binden oder Tampons gibt, aber das ergibt genauso wenig Sinn , wie dein Aufschrei nach Gleichberechtigung in diesem Fall.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ein Tampon ist etwas ganze anderes Tampons benutzen nur Frauen aber geistige Reife ist etwas das sowohl Jungs als auch Mädchen brauchen zu sagen Jungs haben weniger geistige Fähigkeiten ist genauso falsch wie zu sagen Schwarze haben weniger geistige Fähigkeiten, in beiden Fällen wird eine Menschengruppe ausgewählt und dann gegenüber anderen Menschen diskriminiert, fair ist bei weitem was anderes

Kommentar von ManuTheMaiar ,



Abschließend und zusammenfassend kann festgestellt werden, daß Frau
und Mann in den einzelnen kognitiven Fähigkeiten mitunter wesentlich
differieren, aber nicht in der Gesamtintelligenz

Sag ich ja, Mädchen sind anders reif oder unreif als Jungs, Jungs können im Durchschnitt das besser und Mädchen was anderes aber alles in allem ist die Intelligenz und die geistige Reife gleich

Kommentar von CAPTAlN ,

Niemand hat behauptet, dass Burschen niemals reif werden. Es sind nur gehirnentwicklungsbedingt die Mädchen die früher damit anfangen.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Burschen

Jetzt verwendest du Kampfwörter gegen Jungs, das zeigt mir das hier etwas auf unsachliche Art verteidigt wird

Warum können wir es nicht einfach dabei belassen das Jungs und Mädchen ähnlich früh geistig reif werden, wir sind doch alle Menschen und das würde dazu beitragen die sexistischen Rollenbilder abzubauen, seinen wir doch mal ehrlich es ist nicht fair Menschen nur aufgrund ihres Geschlechts geistige Überlegenheit  zuzusprechen (auch nicht für gewisse Alterstufen), das hatten wir schon tausende Jahre lang und sieh wo es hingeführt hat

Kommentar von CAPTAlN ,

Du wirfst mir vor Kampfwörter zu benutzen, nur weil ich hin und wieder in den Dialekt verfalle? Von "Mädels und Burschen" war, wo ich lebe noch niemand beleidigt. Das nur mal so als Ergänzung.

Kommentar von einfachichseinn ,

Captain hat es schon erklärt. Niemand behauptet hier, dass Jungs dümmer sind oder weniger mentale Fähigkeiten haben, sie sind lediglich langsamer in der Entwicklung.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Captain liegt aber falsch und seinen wir doch mal ehrlich es ist nicht fair Menschen nur aufgrund
ihres Geschlechts geistige Überlegenheit  zuzusprechen (auch nicht nur für gewisse Alterstufen), das hatten wir schon tausende Jahre lang und sieh wo es hingeführt hat die Diskriminierung auf die Jungs umzukehren kann nicht die Lösung sein


Kommentar von einfachichseinn ,

kampfwörter? Vor allem negativiere ich jene Wörter. denk doch mal bitte nach bevor du mir irgendeinen Müll vorwirfst. Und du hast recht, es mag nicht fair sein, aber seit wann ist die Natur denn bitte fair? Noch einmal das hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Es ist eine Tatsache, dass Mädchen in der Pubertät reifer sind, als Jungs. Aber ich habe keine Lust mehr auf eine der artig leere Diskussion. Du wiederholst dich immer wieder mit den selben inhaltlosen 'Argumenten'.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Wenn das wirklich so wäre (was ich immernoch nicht glaube) dann na und, wir sind Menschen und die Menschheit hat es schon immer geschafft der Natur ein Schnippchen zu schlagen und Fairness zu schaffen wo keine war, wer sagt das man das nicht durch eine entsprechende Erziehung ausbügeln kann, ich würde an meine Kinder erst gar keine primitiven Rollenbilder heranlassen

Kommentar von einfachichseinn ,

erklärst du mir jetzt noch, was daran unfair ist, dass es so ist? Und die Entwicklung hat auch nur sehr bedingt etwas mit der gender-Debatte zu tun, aber ich gehe mittlerweile stark davon aus, dass du nur ein kleiner Troll bist, der sich versucht wichtig zu machen.

Antwort
von teafferman, 62

Genetisch bedingt verläuft die Pubertät des weiblichen Geschlecht etwas eher als jene des männlichen Geschlechts. 

ABER 

Verwechsle bitte nicht den natürlichen Verlauf mit gesellschaftlichen Einflüssen. Diese beschreibst Du. 

Ich gehöre Deiner Großelterngeneration an. Unsere Vorfahren boten uns noch Ziele, Aufgaben. Sex war damals - nun ja: Die Sexuelle Revolution war noch im Gange. Es handelte sich also um ein in der Gesellschaft grundsätzlich diskutiertes Thema. Wo jede Person ab der Pubertät eigene Stellung bezog. 

Heute wird die Gesellschaft sehr aggressiv sexualisiert und Alkoholkonsum wird auf sehr unterschiedliche Weise massiv beworben. 

Ich schaue z.B. gerne Serien. Aber so langsam mag ich einfach nicht mehr. Denn ständig wird da gesoffen. Und zwar laut hörbar. 

Jaja. Danke. Ich sehe auch, dass die Schauspieler das Glas nicht in einem Zug leeren. Aber muss, zum Kuckuck, zu allen möglichen und auch unmöglichen Zeiten gleich zum Glas gegriffen werden? Und die Alkopopps kommen noch dazu. 

Hinzu kommt: 

Mütter verhindern schon sehr früh, dass ihre Jungs Gefühle zulassen. Für mich eine verfassungswidrige Tatsache. Kommen Jungs also in die Pubertät, haben sie einfach nicht gelernt, mit ihrem Gefühlschaos anders umzugehen als es bestmöglich zu ignorieren. 

Ach ja: Und dass Mütter es heutzutage als selbstverständlich bzw. oft als zwingend betrachten, gleich nach der ersten Periode ihrer Tochter mit dieser zum Frauenarzt zu gehen um ihr die Pille zu verschreiben

für die Generation meiner Eltern wäre es gossenhaftes Verhalten gewesen. 

Abschließend:

Wir können entweder unseren Verstand oder unseren Unterleib nutzen. Beides gleichzeitig geht nicht. 

Nun frage Dich, wer wohl ein Interesse daran haben kann, dass der Verstand nicht genutzt wird. Ich nenne mal als Hinweis CETA, TTIP

Kommentar von Robert7194 ,

17.9 gibts Demos !!

Kommentar von teafferman ,

Jepp!!! Sehen wir uns in Stuttgart?

Antwort
von einfachichseinn, 121

Das sagen nicht nur die Mädchen, sondern einige Menschen, die sich mit pubertären Jugendlichen auskennen.

Das was du da beschreibst hat auch nicht wirklich etwas mit Reife zu tun. Das sind die ganz typischen Auswüchse der Pubertät.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Für mich ist das ein ideologisches Vorurteil gegen Jungs

Kommentar von einfachichseinn ,

blöd gelaufen für dich. Das hat mit Vorurteilen wenig zu tun!

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Und ob das Ideologie ist, dahinter steckt eine Erwartungshaltung der Gesellschaft, Mädchen stehen unter Druck reifer sein zu müssen und die Folgen davon sind leider oft Depressionen

Kommentar von einfachichseinn ,

Alles klar, du solltest mal deinen Aluhut absetzen.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Sexuelle Reife ja aber geistig nein geistige Reife hat nichts mit dem
Geschlecht zu tun sondern mit der Person selber, ich kenne Mädchen die
mit 16 noch kindisch wie 11 Jährige sind und Jungs die mit 13 schon fast
auf meinem Niveau sind (bin 16 und von der Reife her schon fast
erwachsen)

Kommentar von einfachichseinn ,

Ja das mag ja auch so sein, ist aber nicht die Regel. Ganz davon abgesehen dass du das aus deinem pubertären Standpunkt nicht wirklich beurteilen kannst.http://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/geschlechtsunterschiede-aus-neu...36

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Abschließend und zusammenfassend kann festgestellt werden, daß Frau
und Mann in den einzelnen kognitiven Fähigkeiten mitunter wesentlich
differieren, aber nicht in der Gesamtintelligenz

Sag ich ja, Mädchen sind anders reif oder unreif als Jungs, Jungs
können im Durchschnitt das besser und Mädchen was anderes aber alles in allem ist die Intelligenz und die geistige Reife gleich

Kommentar von einfachichseinn ,

jo und Mädchen sind in der Pubertät meistens einen Schritt voraus...

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Aber nur was das sexuelle betrifft und auch wirklich nur das sexuelle


Seinen wir doch mal ehrlich es ist nicht fair Menschen nur aufgrund
ihres Geschlechts geistige Überlegenheit zuzusprechen (auch nicht nur für gewisse Alterstufen), das hatten wir schon tausende Jahre lang und sieh wo es hingeführt hat, die Diskriminierung auf die Jungs umzukehren kann nicht die Lösung sein

Kommentar von einfachichseinn ,

Das hat nichts mit Diskriminierung zu tun! Ich behaupte doch auch nicht, dass es diskriminierend sei, dass gesagt wird, dass Männer in der Regel größer sind, als Frauen. Das ist einfach ein bewiesener Fakt. Ganz egal, ob das fair ist oder nicht, es ist so.

Antwort
von ItsMeHeichou, 107

Ist bei jedem anders. Warum man das sagt verstehe ich auch nicht,
für mich ist die Allgemeinheit aber gleich unreif.

Antwort
von CAPTAlN, 106

Ist einfach so. Die Gehirnentwicklung beginnt bei allen Mädchen früher. Das ist wissenschaftlich belegt. Sehen wir uns deine Behauptung mal an:

"Die Mädchen lästern 80% der Zeit nur" Aha, woher hast du denn die Statistik?

"Jede 4 empfindet die Welt als ach so böse" Naja, schau dich mal um, die Welt ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen

"Während die Jungs ganz offen darüber reden" Ja klar, Penisse auf alles draufzuzeichnen und mit sexuellen Erfahrungen zu prahlen, die man nicht hat, ist ja sooo erwachsen

"von 16-17 kam diese pessimistische Phase, wo jede irgendwelche traurigen
Zitate auf WhatsApp posten muss und graue Bilder mit zebrochenen Herzen" Zugegeben, das sehe ich oft genug, aber dafür posten die Burschen dann Fotos, auf denen sie "cool" aussehen und möglichst noch recht gefühllos mit einer "Whatever" Mentalität.

"Ab 17 kommt dann die Phase wo sie sich für total reif halten,
gleichzeitig aber wie gesagt kaum nachdenken und nur lästern, viele sich
besaufen bis zum abwinken und mit jeden 2 Typen schlafen" Das ist bei Burschen genau gleich, der einzige Unterschied ist, dass sie dafür gelobt, dass sie möglichst viele Frauen "flachlegen"

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das ganze ist nur ein sexistisches Vorurteil mehr nicht Mädchen sind nicht früher geistig reifer als Jungs, wir sind alle Menschen

Kommentar von CAPTAlN ,

Klar, sexistische Vorurteile... Bitte tippe doch einfach mal "geschlechtsspezifische Gehirnentwicklung" in eine Suchmaschine deiner Wahl

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Wir sind alle Menschen, bei der geistigen Reife haben Mädchen keinen Vorsprung (vielleicht bei der sexuellen aber nicht bei der geistigen) für mich ist das Ideologie, wenn man lange genug nur in eine Richtung forscht weil es politisch korrekt ist dann findet man immer irgendwelche scheinheiligen Begründungen

Kommentar von CAPTAlN ,

Das ist keine Ideologie, das ist Wissenschaft, das sind Fakten, das ist so, auch wenn man nicht dran glaubt.

Und zu sagen Mädchen wären reifer ist eben nicht politisch korrekt, also haben die Forscher sicher auch in die andere Richtung geforscht.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Das sind Lügen die einem als Fakten verkauft werden um damit klassische Rollenbilder am Leben zu erhalten, die Gesellschaft ist es die von Mädchen dazu zwingt reifer zu sein als Jungs im gleichen Alter und natürlich passen sich viele Mädchen dieser Erwartungshaltung an und wirken dann reifer nur die Folgen davon sind oft Probleme mit dem Selbstbewusstsein und Depressionen

Kommentar von CAPTAlN ,

Gut, sagen wir mal, dass so ziemlich alles was die Wissenschaft in diesem Feld zustande gebracht hätte, eine Lüge wäre. Jetzt steht man vor dem gleichen Problem wie alle anderen Verschwörungstheorien: Wie hätte das bei so vielen Beteiligten (Wir sprechen hier immerhin von allen Hirnforschern weltweit) geheim bleiben können? Wer hätte etwas davon gehabt? Hätte(n) diese Person(en) die Mittel, um so etwas aufzuziehen?

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Vielen Dank für den Aluhut, es kann ja sein das die Forscher die erzwungene Reife durch den gesellschaftlichen Druck beobachtet haben aber das ist ein Problem der kranken Gesellschaft und die Folgen davon sind leider oft Depressionen schau mal wie viele der Depressiven Jugendlichen Mädchen sind das sagt so einiges

Kommentar von CAPTAlN ,

Die Forscher haben das also beobachtet und nicht einer von ihnen hatte auch nur den Funken Anstand, dem nachzugehen.

Ich habe jetzt ein bisschen herumgesucht und gefunden, was ich gesucht habe: https://www.beltz.de/fileadmin/beltz/leseproben/978-3-621-28267-3.pdf

Schau dir bitte mal Tabelle 1 an. Ich seh da nirgends "Nicht erreichen gesellschaftlicher Normen"

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es ist ja nicht das nicht erreichen der Normen sondern der Druck sich anzupassen und seine natürliche Identität zu verbiegen der der Psyche schadet

Kommentar von CAPTAlN ,

Wie diese Tabelle dir zeigt, ist der Anpassungsdruck im sozialen Umfeld der, der zu Depressionen führt. Im sozialen Umfeld gelten andere Normen und Werte als in der Gesellschft.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ob es nun die Gesellschaft ist die mit den Erwartungshaltungen kommt oder die Eltern, Verwandten und Freunde ist doch völlig egal das macht die Folgen auch nicht besser und gerade von Eltern geht sowas oft aus, das das Mädchen brav zu sein hat

Kommentar von CAPTAlN ,

Also gut. Ich hab des Nächtens besseres zu tun als mit jemandem zu diskutieren, der es weder schafft hin und wieder was anderes als altbekannte Sprüche zu bringen noch in der Lage ist, seinen Standpunkt nachzuweisen und sich aus diesen Gründen außerdem gezwungen sieht, mir sarkastische Komplimente zu schicken.

Auf Wiedersehen

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich hab das ja nicht böse gemeint, mir geht es hier nur darum gegen eine Ideologie vorzugehen, ich bin nämlich der Ansicht das es egal ist welches Geschlecht ein Mensch hat und niemand nur wegen seinem Geschlecht irgendwelche Nachteile haben sollte, egal ob Jungen oder Mädchen

Kommentar von einfachichseinn ,

Es sind nicht nur mehr Jugendliche Mädchen depressiv, sondern allgemein mehr Frauen. Das hat allerdings nichts mit dem Druck zu tun, unter dem sie gar nicht stehen. Dein Einwand, dass Forscher etwas beobachtet haben, was eigentlich nur gesagt wird ist zu dem Schwachsinn. Es ist ja nicht so, dass irgendein Depp auf die Idee kam, dass Mädchen früher reifen und die Mädchen dem dann nachgingen. Die Mädchen sind früher reif, das würde beobachtet und evaluiert.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Sexuelle ja aber geistig nein geistige Reife hat nichts mit dem Geschlecht zu tun sondern mit der Person selber, ich kenne Mädchen die mit 16 noch kindisch wie 11 Jährige sind und Jungs die mit 13 schon fast auf meinem Niveau sind (bin 16 und von der Reife her schon fast erwachsen)

Kommentar von einfachichseinn ,

auch davon steht in dem link nichts.

Kommentar von einfachichseinn ,

In wie weit hat ein Junge dadurch einen Nachteil? Es handelt sich bei dieser Aussage, dass Mädchen reifer sind, als Jungen nunmal um einen Fakt. Ein Nachteil oder diskriminierend wäre es, wenn der Staat auf die Idee käme Mädchen mit 5 Jahren einzuschulen und alle Jungs erst mit 7... Aber das kommt nicht vor. jungen und Mädchen werden in dieser Hinsicht trotz ihrer Unterschiede gleich berechtigt! bitter erkläre mir jetzt einmal, wo jungen aufgrund dieser 'Reifeverzögerung' einen Nachteil haben!

Antwort
von gottesanbeterin, 23

Na serwas, was für Kinder kennst du denn?

In meiner Verwandt- und Bekanntschaft schauts aber ganz anders aus, glücklicherweise!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community