Wieso leuchtet einen Leuchtstoffröhre mithilfe einer Folie?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Durch das Reiben der Folie an der Röhre werden elektrische Ladungen getrennt. Die Folie wird positiv und der Teil der Röhrenwand, der an die Folie grenzt, wird dementsprechend negativ geladen. Diese neagtiven Ladungen erzeugen wiederum im Inneren der Röhre ein elektrisches Feld. Die Feldstärke ist dort am größten, wo die Ladungen sitzen, also an der Stelle, wo die Folie ist bzw. gerade war. Da die Folie positiv geladen ist wird das elektrische Feld in der Röhre allerdings abgeschwächt. Um eine höhere Feldstärke zu erreichen muss daher die Folie entfernt werden. Eine höhere Feldstärke hat eine höhere Leuchtkraft zur Folge, welche hervorgerufen wird durch Ionisation der Gasatome und Anregung von Elektronen der Gasatome.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach. Eine Leuchtstoffröhre flackert allgegenwärtig sofern sie eingeschaltet ist. Licht wird durch einen widerstand wie der Folie gedämpft weshalb sie ohne helleren leuchtet . Im Normalfall sorgt so eine Folie dafür das das Licht anders gebrochen wird und die Lampe nicht blendet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?