Frage von AyumiKoneko, 13

Wieso heißt es Fränkische Schweiz und Schweizer Franken, obwohl es keine Verbindung zu beiden Regionen gibt?

Liegt es am ehemaligen Frankenreich, dass als Vorreiter des HRR gilt? Oder Frankreich und Napoleon? Denn im Ernst, wir haben sogar mehr Kontakte zu Schweden. Ich habe nie gehört, dass wir mit der Schweiz in irgendeiner Art und Weise zu tun hatten...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tellensohn, 8

Salue

Das sind verschiedene Dinge. Die Schweiz empfand man als klein, gebirgig, ja sogar etwas gemütlich.

Ganz offensichtlich haben viele Leute diese Gegend als ähnlich der Schweiz empfunden. Es ist für beide Seiten eigentlich ein Kompliment. Ich gefällt es tatsächlich auch gut in der "Fränkischen" Schweiz.

Die Franken hingegen waren ein Germanisches Volk, welches zur Zeit der grossen Völkerwanderungen in diese Region gekommen ist.

Die Währung Schweizer Franken wiederum stammt von der ehemalgien Französischen Währung "Franc" ab. Es ist schlicht die Übersetzung davon.

Es grüsst Dich

Tellensohn 

Kommentar von AyumiKoneko ,

Vielen Dank für die schöne Erklärung ^^

Antwort
von Zeitmeister57, 5

WIKIPEDIA könnte auch Dein Freund sein ;-))

Die Formulierung „Fränkische Schweiz“ taucht erstmals im Reisebericht Meine neueste Reise zu Wasser und Land oder ein Bruchstück aus der Geschichte meines Lebens (1807) des Erlanger Gelehrten Johann Christian Fihck auf. Fihck verwendet die Benennung auch in seiner Historisch-topographisch-statistischen Beschreibung von Erlangen und dessen Gegend (1812). Als eigenständige Landschaftsbezeichnung etablierte sie sich mit dem Buch Die kleine Schweiz (1820) von Jakob Reiselsberger aus Waischenfeld beziehungsweise mit Joseph Hellers Buch Muggendorf und seine Umgebung oder die Fränkische Schweiz (1829). Mit Schweiz bezeichnete man im 19. Jahrhundert gerne Landschaften mit Bergen, Tälern und Felsen (z. B. Sächsische Schweiz, Märkische Schweiz, Mecklenburgische Schweiz oder Holsteinische Schweiz).

Franzose, Eigenbezeichnung in der Zeit der Französischen Revolution, teilweise auch als „Neufranken“.

Bis zur Gründung der Helvetischen Republik im Jahr 1798 war die Ausgabe von Münzen Sache der Kantone (Orte), Städte, Abteien und einzelner Herrschaften. 1798 wurde von den Franzosen eine einheitliche Frankenwährung (französisch: «franc de Suisse») eingeführt.

Kommentar von AyumiKoneko ,

Auch Dankeschön ^^ Ich habe es nicht so mit Wikipedia, weil sie teilweise entweder Informationen auslassen oder es umständlich erklärt wird, in dem Fall hab ich es einfach nur übersehen. Entschuldige...

Antwort
von swissss, 5

.................. 

dass wir mit der Schweiz in irgendeiner Art und Weise zu tun hatten...

lerne mal Geschichte.



Die Schweiz als «Hitlers Geldwäscher»: Wer überfällt schon seinen eigenen Banktresor? 

http://www.watson.ch/History/Adolf%20Hitler/624139167-Die-Schweiz-als-%C2%ABHitl...



Kommentar von AyumiKoneko ,

Franken hatte nie mit Schweiz zu tun, zumindest habe ich nichts davon gelesen, außer dass es Teil des HRR mit der Schweiz war. Und damit meine ich Franken, nicht das Frankenreich.

Antwort
von cannelloni, 3

der Schweizer Franken ist ein Geldstück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten