Frage von anuijsj, 111

Wiederstand berechnen(Parallelschaltung)?

Wie berechnet mann den Widerstand dieser Schaltung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DG2ACD, 22

Ich versuche es mal so zu erklären, dass Du es verstehst. Telefonieren ginge einfacher ;-)

Bei den Reihenschaltungen verstehst Du es? Die werden einfach summiert.

Wenn Du Widerstände parallel schaltest, ist die Formel folgende:

   1/Rges = 1/R1 + 1/R2 + 1/R3 usw.

In Worten:

1 geteilt durch R1 + 1 geteilt durch R2 + 1 geteilt durch R3... etc, je nach Anzahl der Paralellelwiderstände. Zum Schluss teilst 1 Du diese Summe und Du hast den Gesamtwiderstand der Parallelwiderstände.

In Deiner Schaltung hast Du eine Mischung aus mehreren Reihen und Parallelwiderständen. Leider sind die Widerstände nicht nummeriert, das würde eine Erklärung sehr vereinfachen.

Unten sind zwei mal 3 Ohm in Reihe, das sind 6 Ohm, darunter sind parallel 3, die rechnen wir jetzt in der Formel:

1/Rges = 1/6 + !/3

1/Rges = 0,1667 + 0,3333

1/Rges = 0,49999

Rges = 1/0,49999

Rges = 2 Ohm

Das wäre das Ergebnis für den kleinen Teilbereich mit den drei Widerständen unten rechts. Die 3 Ohm, links daneben kannst Du direkt summieren, hast dann also 5 Ohm.

Diesem Gesamtwiderstand von 5 Ohm sind oben 3 Ohm parallel geschaltet.

Also:

1/Rges = 1/5 + 1/3

1/Rges = 0,2 + 0,3333

1/Rges = 0,5333

Rges = 1/0,5333

Rges = 1,875 Ohm

Nun ist links noch ein Widerstand mit 3 Ohm, den summierst Du wieder dem bisher errechneten Gesamtwiderstand und erhältst 4,875 Ohm als kompletten Gesamtwiderstand der ganzen Mischung aus Parallel und Reihenschaltungen.

Noch als kleine Plausibilitätskontrolle:

In einer Parallelschaltung von Widerständen ist der Gesamtwiderstand immer kleiner als der kleinste verbaute Widerstand.

In einer Reihenschaltung ist der Gesamtwiderstand immer größer als der größte verbaute Widerstand

Puh, viel Tipperei. Ich hoffe, das hat Dir wenigstens geholfen ;-)

Kommentar von anuijsj ,

Danke hat mir sehr geholfen

Antwort
von Blockbuster2506, 43

also zuerst kannst du es dir einmal vereinfacht so hinschreiben:

Rges=(((3||(3+3))+3)||3)+3

also + für die Widerstände, die seriell liegen und || für die parallelen

weiters kann dann dies geschrieben werden:

Rges= (((((3*(3+3))/(3+3+3))+3)*3)/((((3*(3+3))/(3+3+3))+3+3))+3

ich hoffe du kannst es soweit lesen :P

Kommentar von DG2ACD ,

DH für die Richtigkeit. Aber ich glaube, hier fehlen die Einzelschritte um es zu verstehen.

Antwort
von Shalidor, 29

Zu aller erst mal heißt es Widerstand. Nicht mit ie!

Und zur Rechnung: Das ist eine typische und recht einfache Standard-Aufgabe. Du musst Stück für Stück die Ersatzwiderstände ausrechnen. Angefangen in der Mitte. Da hast du eine Reihenschaltung, diese zusammengefasst in einer Parallelschaltung, das wiederum in einer Reihenschaltung, das wieder parallel zu einem anderen Widerstand und der ganze Knäul seriell zu dem am Anfang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community