Frage von Fetzbraun, 56

Wie wird man Raubtierpfleger?

Hallo, ich möchte Raubtierpfleger werden. Nun zum Tierpfleger muss man eíne Ausbildung machen, dass ist mir klar. Wo kann man aber eine Spezialausbildung zum Raubtierpfleger machen? Also wie wird man so mutig und verwegen, um zum Tiger oder Löwen in den Käfig hinein zu gehen? Erfahrung mit Katzen habe ich bereits. Ich habe selbst 2.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, Community-Experte für Katze, 38

Raubtierpflegerausbildungen kann man im Zoo machen. Zunächst wird eine Ausbildung zum "normalen" Tierpfleger gemacht, Du kannst Dich dann, je nach Eignung, für eine Anstellung bei den Raubtieren bewerben, die sind aber sehr gesucht.

Es hat nichts mit Mut zu tun, in einen Raubtierkäfig zu gehen, nur mit Dummheit. Kein vernünftiger Tierpfleger geht zu den Raubtieren, wenn sie mit im Gehege sind. Sie heißen Raubtiere, weil sie eben keine Schmusekatzen sind.

Wenn man sie gut und lange genug kennt, kann man sie auch anfassen oder streicheln, das konnte ich mit meinem Löwen, den Leoparden und dem Bären auch, trotzdem wäre ich nie zusammen mit ihnen in ein Gehege gegangen.

Antwort
von larry2010, 27

an sich macht man da auch eine normale ausbildung zum tierpfleger. innehralb der ausbildung kann man sich auf verschiedene bereiche spezialisieren.

allerdings gitb es keine spezielle ausbildung für raubtiere.

was du meinst, ist warscheinlich so etwas, wie ein raubtierdompteur macht und das ergibt sich durch die persönlichen eigenschaften und interessen, die man hat.

da wächst man dann langsam rein, erst man hat ziegen oder hunden, die man dressiert, während man bei den anderen zusieht. und  dann ergibt es sich einfach mit welchen tieren man kann.

verwegen ist kein raubtierdompteur, er kann einfach das verhalten der löwen richtig einordnen udn hat eine entsprechende persönlichkeit, die die tiere wahrnehmen, wie man sich bewegt und auch riecht

Antwort
von jww28, 22

Hi du bist innerhalb deiner Ausbildungen zum Zootierpfleger in mehreren Stationen unterwegs, Direkten Kontakt zum Tiger oder Löwe wirst du aber nicht haben, es sind immer Gitter zwischen euch. Die Pfleger die du vielleicht mal im TV siehst, sind entweder nah am Jungtier, was sie selber aufgezogen haben oder nah am betäubten Tier. Der Rest sind verwirrte Privathalter, wo nie die Sicherheit besteht nicht doch mal angegriffen zu werden, siehe Siegfried und Roy. 

Und bedenke bei der Ausbildung steht Reinigung und Pflege der Anlagen im Vordergrund, dann das Füttern (da musst  du die Futtertiere, zB Ziege für die Löwen selber um die Ecke bringen mittels Bolzenschuss). Da du alle Bereiche durchläuftst, darfst du auch keinerlei Hemmungen haben mit Insekten, Schlangen und Co. Keine Allergien gegen Gräser, Tierhaare und Co haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community