Frage von dermevlan, 52

Wie viele FI's und Leitungsschutzschalter brauche ich für einen Verteiler in einem Haus?

Drinnen sind ungefähr 5-10 Steckdosen,
5-10 Lampen
1 x E-Herd
1 x Waschmaschine

Danke für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektrotechnik, 16

das kann man so pauschal nicht beantworten. aber du kannst schon mal einen B 16 für jedes große gerät wie Waschmaschine, Geschirrspüler, Wäschetrockner oder Backofen rechnen. für das Kochfeld brauchst du einen 3poligen B 16. für die Steckdosen rund um den Arbeitsbereich würde ich auch einen eigenenen B 16 Automaten empfehlen.

alles was mit 16 Ampere abgesichert ist, sollte übrigens in 2,5 mm² verlegt werden!

was in 1.5 mm² verlegt wird, sollte mit 13 Ampere abgesichert werden. generell gilt für jeden Raum ein Stromkreis reicht eigendlich aus. wie gesagt, es sei denn, es sind wirklich große geräte im Einsatz.

was die Anzahl der FI betrifft. generell kann man sagen so alle 5 bis 8 Stromkreise macht ein eigener FI sinn. d.h. du kannst beim Aufbau der Verteilung 8 Elemente neben jeden FI setzen, dann kommts hin.

für besonders gefährdete Bereiche wie das Bad oder den Außenbereich solltest du jeweils einen sogenannten FI-LS verwenden. also eine kombination aus Leitungs- und Fehlerstromschutzschalter. kriegst du keinen, dann nimm einen 2poligen FI und einen Sicherungsautomaten.

für die Heizungsanlage würde ich je nach größe einen Sicherungsautomaten B6 oder B10 empfehlen. ist sie fest angeschlossen brauchts auch keinen FI das hat den vorteil, dass eine gewisse ausfallsicherheit herscht.

lg, Anna

Antwort
von newcomer, 22

das hängt nicht von den Geräten ab die du anschließen möchtest sondern vom Raum. So sollte ein Bad und WC mit 30 mA FI ausgestattet werden wohingegen bei einem Herd 50mA reichen würden wobei an den auch restliche Küchensteckdosen angebracht sein könnten.
Lass dich von einer Elektrofachkraft beraten und vor allem auch bei der Installation speziell Unterverteilung so dass sie auch Zukunftssicher ist

Antwort
von fuji415, 14

Fi nur für Nass und Feuchträume also Küche und Bäder den Rest absichern nach Belastung der Leitungen je mehr Last in dem Raum um so mehr sollte die einzeln abgesichert sein und kleine Räume  können da sogar an den Nebenraum angeschlossen werden  . 

Antwort
von Nenkrich, 20

Das ist nicht nur von den Geräten sondern auch von den räumlichen Gegebenheiten abhängig. Beispielsweise sollten Feuchträume wie Badezimmer oder Waschräume mit einem extra RCD abgesichert sein. Aussensteckdosen auch. Die Küche hat bei mir mehrere Leitungsschutzschalter, Bad und Wohnzimmer jeweils einen und die komplette Beleuchtung hat auch einen eigenen. Allerdings rate ich dir einen Elektriker zu holen und mit ihm alles zusammen durchzugehen und ein Angebot zu erstellen. Du musst es ja nicht zwingend an nehmen allerdings wird er dir wahrscheinlich am besten helfen können.

Antwort
von Deepdiver, 21

1 FI

und für jeden Raum mindestens 1 Sicherungsautomaten.

Der Herd wird mit 3 Sicherungsautomaten abgesichert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community