Frage von LovleyBook, 70

Wie viel Zinkoxid brauche ich?

Hallo liebe Community! :) Ich möchte für den anstehenden Urlaub für meine Familie und mich Sonnencreme selber machen und habe da auch schon ein Rezept dem ich folgen möchte. Dieses Rezept und andere verlangen für einen Lichtschutzfaktor von mehr als 15 (Ich möchte mindestens 30), so ca. 20% Zinkoxid.. nun weiß ich nicht wie viel gramm 20% Zinkoxid wären :( Ich weiß nicht wie ich das rechnen soll. Beim rumforschen auf englischen Seiten wurde mir ersichtlich das es so ungefähr 50 gramm sein müssten.. aber ich würde es gerne genauer wissen und mit ruhigem Gewissen abwiegen können ;O

LG und für alle Antworten ein dickes Dankeschön im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 32

Die Frage nach der Menge wurde ja schon beantwortet.

Noch ein paar Hinweise:

Die Sonnenschutzwirkung von Zinkoxid beruht auf der abdeckenden Wirkung. Da die Zinkoxidteilchen Licht aller Wellenlängen reflektieren, sind sie weiß. Das heißt, auch du (und deine Familie) wirst weiß sein, wenn du diese Creme aufträgst. Wenn du sie so dünn aufträgst, dass du nicht weiß erscheinst, dann ist auch der Sonnenschutz vernachlässigbar.

20% Zinkoxid in einer Creme ist eine Menge. Das anrühren wird kein Spaß, zumal du wirklich gut rühren musst, damit die Creme homogen wird. Dennoch wirst du Pulvernester vermutlich nicht vermeiden können. Um das halbwegs hinzukriegen, solltest du einen kleine Ansatz der Grundlage mit zunächst wenig Zinkoxid vermischen, dann mehr Grundlage dazu geben, wieder etwas Zinkoxid etc.

Das ZnO solltest du in der Apotheke kaufen und darauf achten, dass es mikronisiert ist (sag einfach, dass du es für eine Creme brauchst, dann wissen die schon, was sie bestellen/ abfüllen müssen), ansonsten wird es kratzig beim Auftragen

Alternativ: Kauf die weiche Zinkpaste in der Apotheke - kostet nicht die Welt, enthält ca. 20% ZnO und spart dir eine Menge Arbeit... die Qualität wird auch besser sein.

Kommentar von LovleyBook ,

Meinst du diese Zinkpaste lässt sich gut mit Ölen vermengen oder wolltest du mir eher raten diese Paste alleine als Sonnenschutz zu benutzen?

Kommentar von LovleyBook ,

und noch eine Frage zu dem ZnO... du hast erwähnt ich solle darauf achten das es mikronisiert ist aber ich habe auf etlichen Seiten gelesen das man besser nicht mikronisiertes holt, damit die Haut es nicht absorbieren kann

Kommentar von Christianwarweg ,

Die weiche Zinkpaste besteht neben Zinkoxid aus lipophilen Bestandteilen und lässt sich daher mit Ölen mischen.

Wenn die Partikel im ZnO zu grob sind, hast du neben dem Sonnenschutz noch ein Peeling. Fühlt sich unter Umständen kratzig an beim Auftragen und kann, wenn es in Hautfalten gelangt, zu Reizungen führen. Es sollte also schon sehr fein sein. Es muss nicht im unteren µm-Bereich sein, aber unter 100 µm wäre schon gut.

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 24

Du weißt schon dass Sonnencremes aus ZnO oder TiO2 -Nanopartikeln bestehen oder?

Festes ZnO wird dir keine Freude bereiten. Entweder du nimmst einen so hohen Gehalt an ZnO dass du komplett weiß bist (Das hätte den gleichen Effekte wie Wandfarbe...) oder du wirst gar keinen Schutz haben.

Antwort
von pythonpups, 38

Ich würde Dir dringend davon abraten, Dich auf selbstgemachten Sonnenschutz zu verlassen. Insbesondere wenn es um Deine Familie geht. UV-Strahlung ist kein Spaß, da sollte man auf Nummer sicher gehen und etwas vernünftiges mit verlässlichem Schutzfaktor kaufen. Aber Du wirst Deine Gründe haben... Da Zinkoxid fest ist und sich in der Sonnencreme nicht lösen wird, wird die Angabe sich auf Gewichtsprozent beziehen, d.h. in 100 g Salbe sollen 20 g Zinkoxid sein. Du kannst also 80 g Creme abwiegen und dann auf 100 g mit Zinkoxid auffüllen.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 35

Wie ich diese Fragen liebe... Wird heute gar keine Prozentrechnung mehr gelehrt?

Prozent ist eine relative Einheit. Man kann eine Frage wie "Was ist 5% in Gramm" nicht beantworten. 

Prozent heißt "von hundert". Hießt in deinem Fall müssen 20g Zinkoxid in 100g enthalten sein. Du wiegst also 20g Zinkoxid ab, und füllst das mit deinen restlichem Inhaltsstoffen auf 100g auf. Du hast dann eine Mischung aus 20g ZnO und  80g anderem Zeugs...

Antwort
von Kefflon, 44

Massenprozent? Wenn du weißt, dass das gesamte Produkt 100g wiegt und 20% davon Zinkoxid sind, dann wären das 20g ZnO. Bei 500g wären es 100g ZnO und so weiter...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community