Frage von Jonacer, 101

Wie viel Wasserkonsum ist tödlich?

Meine Mutter meint ich würde zu viel Wasser kosumieren,wenn ich 3-4 Liter am Tag trinke. Sie meint, dass man bei übermäßigem Wasserkonsum stirbt. Meine Frage wäre, ab wie viel Liter Wasser am Tag kann man sterben? Bitte ausreichende Belege, damit sie mir glaubt.

Antwort
von gschyd, 46

Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt 1.5-2 Liter Wasser pro Tag, bei körperlicher Betätigung resp. Sommerhtze auch bis zu 3 Litern (7-10 Liter können erheblichen Schaden anrichten).

Nicht zu vergessen ist, dass auch mit der Nahrung im Schnitt ein Liter Flüssigkeit aufgenommen wird.

Informativer Link http://gesund.org/info/hypotone-hyperhydration.htm

Antwort
von Nightlover70, 84

Bis es zu einer Wasserintoxikation kommt muss man schon ziemlich viel in kurzer Zeit trinken.

Man kann allerdings nicht allgemein sagen bei wie viel Liter es wirklich bedenklich wird. Das ist ziemlich individuell.

Antwort
von Buckykater, 15

Bei 3-4 Litern pro Tag stirbt man noch nicht. Übermäßiger Durst kann aber ein Anzeichen für Diabetes sein. Trinkt man aber 5 oder 6 Liter in  relativ kurzer Zeit  zb drei  Stunden kommt es zu einer Wasservergiftung.  Die Zellen saugen sich voll bis sie platzen. Der Wasser- Elektrolyt- Haushalt des Körpers ist gestört so daß man das Wasser auch nicht schnell  genug ausscheiden kann. Es kommt zu Übelkeit, Schwindel  Erbrechen und Krämpfen. In  extremen Fällen sind auch schon Menschen bei Trinkwettbewerben gestorben. Wasser war im Mittelalter nicht umsonst ein beliebtes Foltermittel. Zu viel kann tödlich und schmerzhaft sein.http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2008/wasse...">Wasservergiftung - W wie Wissen - ARD | Das Erste

Antwort
von RoryGilmore1, 35

Streben keine Ahnung , aber ab 8-9 Lieter wird es ungesund.

Je nach körperlicher Betätigung, Hitze und Muskelmasse kann der normal Bereich von Person zu Person vareiren.

Als normal zählt ein Bereich von 1,5- 3 Lieter.

Deine Mutter sollte dich ggf. Eher mal zum Arzt schicken und die Zuckerwerte checken lassen! 

Erhöhter Durst ist das erste Anzeichen von Diabetes.

Antwort
von querky, 101

Das ist individuell... 10 Liter wären kritisch. Mehr als 5 Liter würde ich persönlich nicht empfehlen.

Antwort
von CAPTAlN, 81

Mit 3-4 Liter garantiert nicht, aber es ist halt schon viel was du da trinkst, da du ja zusätzlich noch Flüssigkeit über die Nahrung aufnimmst

Antwort
von okayantwort, 84

4 Liter sind täglich und ohne besonderen Anlass schon schlecht für die Nieren, aber das ist noch grenzwertig. Es ist von Organismus zu Organismus verschieden, wann du stirbst. Wie die Wasservergiftung ausgeht, hängt von vielen anderen Faktoren ab.

Kommentar von Klappstuhl001 ,

wasservergiftung? was ist das denn für ein schwachsinn?

Kommentar von CAPTAlN ,

Nur wissenschaftlich belegter Schwachsinn...

Kommentar von Klappstuhl001 ,

man lernt nicht aus, idiot ist aber definitiv zu derb

Kommentar von Aliha ,

Bevor man die Schwachsinnskeule schwingt, sollte man sich kundig machen. Nur weil du davon 0 Ahnung hast, ist das noch lange kein Schwachsinn.

Kommentar von Blue31 ,

Wassertrinken ist nicht giftig !!!

Kommentar von okayantwort ,

Das habe ich doch garnicht behauptet.

Kommentar von Blue31 ,

Nein aber es ist sogar gesund

Kommentar von okayantwort ,

Es ist ungesund und vielleicht sogar tödlich.

Antwort
von skyberlin, 60

z.B.:

http://eatsmarter.de/ernaehrung/studien/uebermaessig-trinkt-lebt-gesuender

weiter recherchieren!

PS: es ist wohl kaum ein Mensch an Überwässerung verstorben, aber viele an Wassermangel!

Kommentar von skyberlin ,

ach so!  Ich gehe von Wasseraufnahme, über den Tage verteilt, je nach Belastung von bis zu 4 Litern aus. Kampftrinken war da nicht gemeint!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community