Frage von maksym1996, 1.349

Wie viel Tiefschlaf ist normal?

Hallo ich hatte in der letzten Nacht 2,4 Stunden Tiefschlaf(siehe Bild. Vom Gefühl her bin ich schon ziemlich müde?.

Messgerät: Xiaomi Band. Alter: 19

Wie viel Tiefschlaf brauche ich

Antwort
von DerTroll, 1.118

Du hast zwar das Bild vergessen, aber ich kann dir die Frage trotzdem beantworten. Es ist so, daß du normaler Weise zwischen zwei Schlafphasen wechselst. Du wechselst zwischen REM-Schlaf und Tiefschlaf und das in einem festen Rhythmus. Wie viel Tiefschlaf es ist, hängt davon ab, wie lang du überhaupt schläfst. 2,4 Stunden ist ganz ok (zumal die Meßgeräte außerhalb eines Schlaflabores das eh nur schätzen aufgrund von Bewegung oder Geräuchen) Ich vermute, dann hast du 7 bis 8 Stunden ins gesamt geschlafen. Ob man sich am nächsten Morgen noch müde fühlt oder nicht, hängt eher davon ab, in welcher Schlafphase du aufwachst. Wenn du aus dem Tiefschlaf aufwachst, bist du noch müde und niedergeschlagen und schwerfällig. Wenn du im REM-Schlaf bist, schläfst du ja nicht so tief gerade und bist schon etwas wacher. Und je länger du in dieser Phase schon bist, desto erholter bist du, wenn du dann aufwachst. Im Idealfall wachst du am Ende vom REM-Schlaf auf, kurz bevor du wieder in den Tiefschlaf fallen würdest. Man kann das auch so Timen, indem man ausrechnet, um wievel Uhr man ins Bett geht und wann dann der Wecker klingeln sollte. Nach diesem Prinzip funktionieren auch Schlafphasenwecker, die einem in einem passenden Zeitpunkt wecken sollen. Und du hast sicher auch schon mal davon gehört, daß manche Leute tagsüber einen Power Nap machen. Das soll auch nur ein ganz kurzes ausruhen sein, bis kurz vor dem ersten Eintritt in den Tiefschlaf. Das funktioniert bei mir zwar nicht, aber bei vielen ist das sehr erholsam.


Antwort
von Kurpfalz67, 902

Passt doch!

Schau mal hier http://www.schlafmedizin-aktuell.de/Der_normale_Schlaf/der_normale_schlaf.html

Aber ganz ehrlich, ich muss sagen, ich halte von der Überkontrolle unserer Körperfunktionen nicht so viel.

Es kommt immer mehr in Mode, dass viele Menschen versuchen alles durch irgendwelche Apps und Bändchen zu kontrollieren.

Alleine die Erwartungshaltung, ein "gutes Ergebnis" zu erziehlen beeinflusst uns.

Man sollte die Sache einfach entspannt sehen. Der Körper holt sich schon das, was er braucht. Und schläfst du mal eine Nacht nicht so gut, ist das auch kein Beinbruch.

Wenn du eine echte Schlafstörung hast, dann benötigst du kein Xiaomi Band, du merkst das ganz schnell selbst.

Helfen können diese Dinger eh nicht, man macht sich nur verrückt und somit hat das Zeug ein kontraproduktives Potential. 

Kommentar von Kurpfalz67 ,

Übrigens, noch eine Info zu den tollen Bändern und Apps, mit denen ein Haufen Geld verdient wird.

Die Software, um den Schlaf eines Patienten auswerten zu können, kostet etwa 15.000€!

Die Auswertung und Interpretation des Schlafes eines Patienten, beschäftigt die Ärzte im Schlaflabor Stunden.

Allein das zeigt schon den Wert dieser seltsamen "Mode", alles mit Apps und Wearables kontrollieren zu wollen.

Antwort
von Kurpfalz67, 736

Welches Bild??

Kommentar von maksym1996 ,

Muss ich wohl einfügen wenn ich zuhause bin. Die App ist nicht grade das Beste. Auf jeden Fall Gesamtschlaf 7,4 Stunden, Tiefschlaf 2,4

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten