Frage von HerrUnsichtbar, 92

Wie viel Prozent der Energie wird bei einer LED-Lampe in Licht umgewandelt?

Ich habe mal gelesen, dass eine Glühbirne 80 bis 90 % der Energie inform von Wärme freigibt. Gilt das auch für LED?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aimbuster, 63

Marken Leds z.b Cree Wirkungsgrad 33% Licht

Energiesparlampe  Wirkungsgrad  25 % Licht 

Glühbirne Wirkungsgrad 5% Licht

Grüße der Elektriker

Kommentar von Iceblue ,

Hier sage ich DANKE, die einzig richtige Antwort auf die berechtigte Frage. Eine Bitte: Jeder der Nix weiß, nix davon versteht, sollte sich mit Antworten zurückhalten

Antwort
von Branko1000, 81

Die Glühlampe wandelt die Energie in Licht und Wärme um. Der größte Teil ist Wärme und deswegen ist diese nicht effizient. Mit der Glühlampe möchtest du nicht heizen, sondern licht erzeugen.

Die LED wandelt die meiste Energie in Licht um und einen kleinen Teil in Wärme und deswegen ist die effizienter.

Kommentar von dompfeifer ,
... wandelt die meiste Energie in Licht um 

Das ist hier maßlos übertrieben! Bei weißem Licht sind das etwa 30%.

Antwort
von dompfeifer, 37

Da hast Du etwas falsches gelesen! Bei Glühlampen liegt der (sichtbare) Lichtanteil bei knapp 5% der aufgenommenen Leistung, also weitaus niedriger.

Bei warm-weißen Serien-LED-Lampen liegt der Wirkungsgrad gegenwärtig
bei etwa 30%, d.h. 70% der aufgenommenen Leistung wird als Wärme abgegeben.  Im Vergleich zu den LED’s ist somit bei Glühlampen mit
den sechsfachen Stromkosten zu rechnen. Quelle: http://fastvoice.net/2013/01/28/wie-effizient-ist-led-beleuchtung/

Antwort
von ProfDrStrom, 50

Eine Prozentzahl in den Raum zu schleudern ist kein Kunststück, sie zu belegen um so mehr.

Hier findest du einen Vergleich der Sinn macht:

http://www.ledshift.com/Die-Lumen-Watt-Effizienz-einer-Lampe.html

Alles andere ist eigentlich zweitrangig.

Antwort
von MarcelDavis321, 70

nein, bei einer LED werden ca 95% der Energie wirklich in Licht umgesetzt, desshalb sind sie so sparsam.

Kommentar von jorgang ,

intern im Kristall ja, aber extern vielleicht 30 % - 35 %

Kommentar von Iceblue ,

total falsche Antwort, bitte informiert euch bevor ihr etwas verbreitet

Kommentar von dompfeifer ,

Hallo MarcelDavis321, das ist Unsinn, LED's mit 95% Lichtanteil sind nicht am Markt. Der Wert liegt bei weißen LED's bei etwa 30%.

Kommentar von dompfeifer ,

95% sind weitab jeglicher Realität! Bei weißem Licht sind das etwa 30%.

Kommentar von jorgang ,

Die Zahl 95% ist wahrscheinlich eine Fehlinterpretation von Lehrbüchern oder Veröffentlichungen. Intern sind die Wirkungsgrade so extrem hoch. Verluste sind Eigenabsorption und dann kommt allerdings der riesige Brechungsindexsprung zwischen Halbleiter und Umwelt. Somit ist bei senkrechter Inzidenz die Transmission schon niedrig (ca70%), hinzu kommt der kleine Totalreflexionswinkel (bei GaAs sind das nur 16°), der dafür sorgt, dass das Licht den Kristall nicht verlassen kann, sondern außerhalb dieses Winkels intern reflektiert und letztendlich absorbiert wird. Da versucht man dann durch Streuung und Änderung des Ausbreitungswinkels im Chip die Auskopplung zu erhöhen, z.B.durch das Anätzen der Oberflächen.

Ideal sind z.B. kugelförmige Chips, die zusätzlich mit einer Antireflex-Schicht beschichtet sind. Damit erreicht man sehr hohe Auskopplung auch weit über die 30 % hinaus. Es gibt allerdings kein kosteneffizientes Verfahren, solche Kugel-Leds (oder auch nur Halbkugeln) herzustellen.

Antwort
von fcb1234321, 74

Nein, deshalb sind leds auch besset

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community