Frage von Gundolf785, 314

Wie versucht der Teufel die Menschen zu manipulieren?

Es heisst ja das Satan ein Verführer ist, er ist manipulativ, verlogen und absolut böse. Doch wie entzieht man sich seiner Verführung? Was muss man machen damit Satan einem nicht beeinflussen kann? Viele Leute sind ja vom Glauben abgefallen oder sind sogar verführt worden von Satan. Doch wie wehrt man sich gegen diese Verführung Satans?

Antwort
von TimeosciIlator, 51

Er versucht in unser Innerstes einzudringen.

Beispielsweise arbeiten raffinierte Werbeproduzenten mit erprobten psychologischen Tricks, um uns die Sache schmackhaft zu machen. Und seit jahrzehntelanger Zeit haben auch noch berühmte Regisseure die Produktion der meistens witzigen Werbefilme übernommen. Da konnte man sich dann locker leisten, die Werbeminuten zu verlängern, ohne dass es großartig auffiel.

Entziehen kann man sich den Geheimen Verführern nicht. Der Point of no return ist längst überschritten :-(

ELOY - "Point Of No Return"

Antwort
von Fantho, 67

Ich wollte Dir zuerst eine Erklärung liefern, aber nachdem ich einige Deiner Antworten und Kommentare gelesen hatte, kann ich getrost feststellen, dass Satan Dich voll in seinen Fängen zu halten scheint:

  • Du beleidigst andersdenkende User
  • Du vergleichst eine bestimmte Menschengruppe mit einem Loch des verlängerten Rückens
  • Du unterstellst andere mit einer Eigenschaft, obwohl jeder Beweis fehlt..

Alles sehr negative Energien, welche in Deinen Gedanken und Worte festzumachen sind...

Gruß Fantho

Antwort
von Giustolisi, 122



Es heisst ja das Satan ein Verführer ist, er ist manipulativ, verlogen und absolut böse.

Das stimmt eben nicht. Satan ist keine Person oder ein Wesen, das zu dir kommt und versucht dich zu manipulieren oder zu verführen. Satan ist in uns allen, er ist ein Teil von uns. Er ist der emotionale, unvernünftige, impulsive Teil der menschlichen Psyche und kein Wesen.

Natürlich ist es angenehm, ein Wesen zu haben, dem man das Schlechte in die Schuhe schieben kann, von dem man "verführt" oder "manipuliert" wurde, wenn man mal wieder aus einer Laune heraus was getan hat, was man später bereut. Dieses Wesen gibt es aber nicht, es ist ein Fabelwesen. 

Doch wie entzieht man sich seiner Verführung? 

Gar nicht, denn am Ende verführt man sich selbst. Allem zu entsagen ist ja auch nicht erstrebenswert, man kann sich ruhig mal das zu "verführen lassen", den eigenen Gelüsten nachzugeben.
Das gehört zum Mensch sein dazu, doch die Kirche erklärt einen Großen teil der Triebe un Emotionen einfach für falsch und nennt sie Todsünden.

Was muss man machen damit Satan einem nicht beeinflussen kann?

Eine Lobotomie könnte helfen.

Viele Leute sind ja vom Glauben abgefallen oder sind sogar verführt worden von Satan.

Um vom Glauben abzufallen braucht es keinen Satan, Logik reicht dazu aus.

Doch wie wehrt man sich gegen diese Verführung Satans?

Warum sollte man sich wehren? Es gehört zum mensch sein dazu, auch mal den Trieben und Gelüsten nachzugeben. Sie dauerhaft zu unterdrücken kann zu psychischen Krankheiten führen. Am Ende versuchst du doch nur, einen  Teil deines Selbst zu unterdrücken.

Triebe gehöre nicht unterdrückt, sie gehören kontrolliert. Man muss wissen wann man ihnen nachgeben kann und wann man sich zurückhalten sollte. So erreicht man ein psychisches Gleichgewicht.






Kommentar von Gundolf785 ,

Du musst eine bösartige und durch und durch korrupte Seele sein.

Kommentar von Giustolisi ,

Ich bin nichts davon. Dein Kommentar lässt allerdings die Vermutung zu, dass dir das erwähnte psychische Gleichgewicht fehlt. Du wirkst auf mich sehr hasserfüllt.

Kommentar von Gundolf785 ,

 Wieso hasserfüllt?

Kommentar von Giustolisi ,

Weil du mich als böse und korrupt bezeichnest. Solche Worte werfen sich gut erzogene, psychisch ausgeglichene Menschen normalerweise nicht einfach so an den Kopf.

Kommentar von don2016 ,

@Gandolf...falsche Einstellung...was hast du eigentlich mit dem Teufel am Hut ???...lg

Kommentar von Hyperdinosaurus ,

Was ist mit Pedophilie, ist es da nicht zwingend erforderlich diesen Trieb voll zu unterdrücken , oder werden Betroffene davon psychisch Krank ihre sexuelle Neigungen nicht auszuleben ?

Triebe können durch Vernunft überwunden werden, so meine These, also ist Akzeptanz bei zuriefest unmoralischen Trieben genau die falsche Methode. Man kann sie aktiv bekämpfen, indem man an seine Ursachen arbeitet. ( wieso habe ich diesen Wunsch überhaupt ?) Triebe sind beeinflussbar.

Ob Menschen bei Unterdrückung innigster Wünsche wirklich psychisch krank werden ist fraglich und abhängig von der gesamten psychischen Stabilität .

Sich nur auf Freuds Modell zu fixieren vereinseitigt die Entstehung psychischer Erkrankungen ;)

Kommentar von Ryuuk ,

Pädophilie ist definitiv eine Last auf der Psyche. So stigmatisiert wie Pädophile sind, würde sich doch niemand wohl fühlen einer zu sein.

Und es ist definitv ungesund seine eigene Natur zu unterdrücken, aber Satanismus lehrt auch, das man seine Triebe nur so ausleben soll, wie es niemand anders schadet.

Pädophile haben da gelinde gesagt eine schlechte Hand zugeteilt bekommen. Und die Welt ist nunmal kein gerechter Platz.

Kommentar von Giustolisi ,

Was ist mit Pedophilie...

Pädophilie ist kein Trieb. Der Sexualtrieb ist ein Trieb. Pädophilie eine psychische Störung, die der Behandlung bedarf. Bei dieser Störung ist der Sexualtrieb fehlgeleitet. Diese Störung kann unter Anderem davon kommen, dass man seine Triebe zu unterdrücken versucht oder nicht ausleben kann.

Triebe können durch Vernunft überwunden werden, so meine These, also ist Akzeptanz bei zuriefest unmoralischen Trieben genau die falsche Methode. 

Das ist es ja eben, man kann Triebe nicht überwinden. Triebe können auch nicht unmoralisch sein, sie sind einfach da. Unmoralisch ist es, ihnen in den falschen Situationen nachzugeben. Das meinte ich mit dem Kontrollieren der Triebe.
Versucht man sie zu unterdrücken, könnten sie in so einer unpassenden Situation unkontrolliert herausbrechen

Ob Menschen bei Unterdrückung innigster Wünsche wirklich psychisch krank werden ist fraglich 

Sie werden dadurch nicht zwangsläugig psychisch krank,, aber es ist eben alles Andere als förderlich.

Sich nur auf Freuds Modell zu fixieren vereinseitigt die Entstehung psychischer Erkrankungen ;)

Ich hatte mich gar nicht auf Freud bezogen, sondern auf die satanische Bibel, ein (wie ich finde) lesenswertes Buch.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 81

Es heisst ja das Satan ein Verführer ist,

Man muss Satan überhaupt nicht als externe Wesenheit ansehen, sondern kann diesen Teufel auch als symbolische Gestalt unserer inneren Konflikte und Widersprüche sehen - wie der berühmte "innere Schweinehund"

Doch wie entzieht man sich seiner Verführung?

Wenn Satan also lediglich ein Sinnbild für unsere Charakterschwächen ist, dann lässt er sich auch nicht austreiben, sondern ist einfach ein Teil unserer Persönlichkeit, mit dem wir leben müssen.

Viele Leute sind ja vom Glauben abgefallen

Falls es tatsächlich der Fall sein sollte, dass Menschen heutzutage weniger religiös sind als früher, so liegt das vermutlich am zunehmenden Wissen. Religiöse Erklärungsmodelle sind vielfach überflüssig geworden.

Doch wie wehrt man sich gegen diese Verführung Satans?

Um negative Charaktereigenschaften zu überwinden, sollte man sie erst einmal akzeptieren und keine äußeren Einflüsse dafür verantwortlich machen.

Auch ein Suchtkranker muss sich als erstes eingestehen, dass er ein Problem hat und sein Verhalten ein Teil des Problems ist, anstatt externe Mächte als Ausrede heranzuziehen.

Dann kann man versuchen, positive Eigenschaften zu stärken und so die negative Haltung, den mangelnden Antrieb, oder ähnliches zu überwinden.

Manchen hilft dabei die Lektüre religiöser Schriften, andere werden durch Biographien beeindruckender Menschen inspiriert, oder durch Lebenshilferatgeber.

Einige Eigenschaften sind aber einfach Teil der menschlichen Natur - etwa die Freude an Bewegung - und sollten nicht durch restriktive religiöse Regeln aufgrund irrationaler Lehren unnötig beschränkt werden.

Kommentar von Gundolf785 ,

 Du bist also auch ein Ungläubiger!

Kommentar von Enzylexikon ,

 Du bist also auch ein Ungläubiger!

Ich bin ein religiöser Mensch, der jedoch bereit ist, seinen gesunden Menschenverstand zu nutzen.

Kommentar von Gundolf785 ,

Du bist nicht religiös ausserdem bist du ganz offensichtlich in Zionist.

Kommentar von Enzylexikon ,

Du bist nicht religiös ausserdem bist du ganz offensichtlich in Zionist.

Du kannst überhaupt nicht beurteilen, ob ich religiös bin und selbst wenn ich Zionist wäre, hätte das nichts mit deiner Frage zu tun.

Kommentar von Ryuuk ,

Eine, wie es scheint, viel zu seltene Kombination dieser Tage.

Kommentar von Enzylexikon ,

Wie man sieht wurde die Beleidigung gegen meine Person und die daran anschließende Diskussion vom Support gelöscht.

Da verfügt jemand offenbar noch über eine gute Kinderstube und duldet solche Diffamierungen nicht.

Das sollte so manchem Christenmenschen zu denken geben. ;-)

Kommentar von Ryuuk ,

Ja, bei mir ist auch die ganze Diskussion von dem Punkt an dem er mich 'blöd' genannt hat weg.

Nur etwas schade, da ich noch nicht fertig damit war.

Kommentar von Enzylexikon ,

Nunja, erfreuen wir uns einfach an der himmlischen (oder gar satanischen?) Ruhe, die sich durch diese Fügung ergibt.  ;-)

Kommentar von Ryuuk ,

Guter Plan, erfreuen wir uns :)

Kommentar von Enzylexikon ,

Ich werde mich zu diesem Zweck dann allerdings wieder in den teuflischen Sündenpfuhl meines womöglich zionistisch anmutenden Wohnzimmers zurückziehen.

Wünsche noch einen schönen Abend, wir lesen uns sicher in Bälde wieder. ;-)

Kommentar von Ryuuk ,

Dir auch einen schönen Abend und viel Vergnügen ;)

Bis demnächst :)

Antwort
von crazyElfe, 171

Indem du dich nicht verführen lässt... Alkohol, Drogen, Gewalt etc und du nach den 10 geboten lebst. Ich glaube jeder wurde mal im kopf vom kleinen Teufel verführt, indem man zb an Rache gedacht, jemanden was schlechtes gewünscht hat oder Dinge getan hat die man mit sich selbst vielleicht nicht vereinbaren kann.

Kommentar von Mililior ,

Genauso ist des.

Kommentar von AnyBody345 ,

super Antwort. Ich gehöre zwar keinen Glauben an , aber ich bin trotzdem sehr ehrfürchtig

Kommentar von crazyElfe ,

Danke. Find ich toll das du so denkst gerade weil du keinem Glauben angehörst :) Hut ab

Antwort
von Kasumix, 151

Ist das dein dritter Benutzername?

Antwort
von precursor, 109

Böse ist es, wenn du anderen Menschen schadest.

Solange du das nicht machst bist du auch nicht böse.

Du kannst dir ja selber mal überlegen welche Handlungen / Taten anderen Menschen schaden / wehtun, und welche Handlungen harmlos sind und anderen Menschen nicht schaden.

Von Satan weiß ich nichts, sorry, habe ich nie kennengelernt.

Antwort
von Ruppi1, 8

Du kennst sicherlich die 10 Gebote. Das 8. Gebot – du sollst kein
falsches Zeugnis abgeben – also du sollst nicht lügen – kennst du sicherlich
auch.

Nehmen wir dieses 8. Gebot und schauen es uns genauer an. Nehmen
wir einmal an, dass ein Mensch gelogen hat.  Nun stellt sich die Frage – warum dieser
Mensch gelogen hat. Nun die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Entweder hat
dieser Mensch etwas getan was   er selber nicht für gut geheissen hat, oder er
will etwas verheimlichen. Wenn er selber es nicht für gut gehalten hat – warum hat
er es  dann getan ? Vielleicht hat er
gerade eine Lust verspürt, das zu tun ? Es gäbe da jetzt viele Gründe die man
anführen könnte. Aber eines steht fest, er hat es selber nicht für OK gefunden,
und schämt sich jetzt die Wahrheit zu sagen. Aus diesem Grunde lügt er lieber – weil er in der Annahme ist, dass keiner merkt, dass er einen Fehler gemacht
 hat.

Nun müsste dieser Mensch in sich gehen um herauszufinden,
warum er etwas getan hat, was nicht gut war. 
Und wenn er diesen Grund gefunden hat – er hatte Lust das zu tun, er
wollte sich bereichern, er wollte zeigen wie schlau er ist, er wollte zeigen
was er alles kann, usw. Und genau dieser Grund, warum er das getan hat – das war
dann die Einflüsterung der dunklen Seite, die Verführung, der Versuch des
Teufels diesen Menschen zu verführen, zu manipulieren, usw.

Alles läuft mehr oder weniger nach diesem Grundmuster ab. Du
kannst es auch so sehen – Der Teufel ist 
d e i n   EGO  in dir.

Wie kann man sich nun dieser teuflischen Verführung
entziehen ?  Ja es gibt ein gutes Mittel
dagegen. Immer wenn man etwas  DENKEN ,
SAGEN , oder HANDELN  möchte – das nicht
in der Ordnung ist, da bittet man Jesus um Hilfe.

Und was ist nicht in der Ordnung ?                              

Da gibt es eine goldene Regel –

Das was ich nicht möchte, das man mir tut, das tue ich auch
keinem anderen. Und was ich möchte, das man mir tut, das tue ich jedem anderen –
soweit ich es vermag.

Wenn man sich strikt an diese Regel haltet, und im Falle
einer Versuchung Jesus um Hilfe bittet und ihm dankt für seine Hilfe, bekommt
man meist schon andere Gedanken – und es kommt dann erst gar nicht zu Worten
oder gar Taten –die nicht in der Ordnung sind.

Das ist meines Wissens die einzige funktionierende Hilfe.
Nur Jesus, unser göttlicher Bruder und Freund, hat die Kraft und die Macht um
dem Teufel zu widerstehen.

Antwort
von Rockuser, 138

Der Teufel will einen mit Musik, Technischen Geräten , Drogen, Sex und ungezügelter Lust zum schlechten Menschen machen.

Also, wenn Du auf das alles verzichten kannst, hat er keine Chance.

LOL.

Kommentar von Gundolf785 ,

Musik, nicht wirklich kommt darauf an.

Kommentar von Rockuser ,

Stimmt, es gibt nicht nur Metal. Das hatte ich vergessen.

Das kommt, wenn man nur so was hört :-)

Kommentar von Gundolf785 ,

Black Metal?

Kommentar von teddy1202 ,

Technische Geräte!!! Gundolf785 er hat dich schon. Du bist definitiv der Sklave eines technischen Gerätes. 

Kommentar von Gundolf785 ,

Schwachsinn.

Kommentar von teddy1202 ,

Du nutzt einen PC oder Tablett und das Internet - wenn das mal nicht teuflisch ist!!

Kommentar von Gundolf785 ,

Zu oft auf den Kopf gefallen?

Kommentar von Ryuuk ,

Wie lustig, diese Frage wollte ich dir auch gerade stellen.

Kommentar von teddy1202 ,

Der hat den Schuss nicht gehört - sagt man doch so oder?

Kommentar von Ryuuk ,

Also hier in NRW sagt man, er hat den Knall nicht gehört, aber ich denke mal der hat noch einiges mehr nicht gehört

Kommentar von don2016 ,

...ich strafe den Teufel und seine Genossen mit Verachtung...:-)))

Antwort
von moonchild1972, 19

Satan versucht die Menschen in ihren Schwächen zu manipulieren. Er sucht sich die schwächste Stelle, gedanklich, gefühlsmäßig und körperlich Das können zum Beispiel Ängste und Wünsche und Verlangen sein, darin sind wir verletzbar und angreifbar.

Man kann ihn nur besiegen, wenn man sich selbst reflektiert und daran arbeitet, sein Denken und somit sein Verhalten zu verändern:

Dem Bösen etwas Gutes entgegen zu setzen. Einen bösen Gedanken zu hinterfragen.

Es ist uns Menschen jedoch nicht möglich, immer standhaft zu sein.

weil wir nicht Gott selbst sind in seiner Herrlichkeit. Denn Satan wollte das einst auch und wurde gestürzt.

Jesus Christus allein kann unsere Schwächen und Schuld vergeben, weil er weiß, wie wir Menschen sind. Und Jesus ist für alle unsere Vergehen gestorben und auferstanden.

Er hat alles bezahlt, was wir aus eigener Kraft nicht ändern können.

Ich bin gläubig, aber ich habe nicht den Anspruch, heilig zu sein :)

Antwort
von fricktorel, 24

Vor Satans Einfluss als "Chefpsychologe" (1.Mose 3,4-5; Offb.12,9) kann man sich nur schützen (Röm.7,18), wenn man eine stärkere Macht in sich wirken lässt (Röm.7,24; 8,2).

Der Sohn Gottes hat uns diese Chance geöffnet (Röm.6,23).

Antwort
von Mondhexe, 114

Ich glaube wenn die Menschen irgendetwas hervorragend alleine können, dann ist es schlechte Dinge zu tun, zu denken und in die Welt zu setzen.

Wenn es denn einen Satan gäbe, dann wäre seine größte Verführung die, die Menschheit von seiner Existenz zu überzeugen. Dann kann man nämlich alle Schlechtigkeit der Welt auf ihn schieben und kann sich selbst der Verantwortung entziehen - irgendwie genial...;-)

Kommentar von Gundolf785 ,

Nein eben nicht, Satan will eben nicht erkannt werden.

Kommentar von don2016 ,

@Gundolf785..wie schmeckt eigentlich Satansbraten ?...

Kommentar von Ryuuk ,

Höllisch gut.

Antwort
von teddy1202, 80

Man du nervst jetzt. Morgen ist Sonntag, geh in die nächste Kirche und sprich mit einem Priester!!!

Kommentar von Gundolf785 ,

 Man muss nicht in die Kirche gehen um Christ zu sein...

Kommentar von teddy1202 ,

Aber den Teufel gibt es doch nur, weil es Gott gibt. Und wer versteht mehr von beiden Seiten????? PRIESTER!!!!

Antwort
von Kevinistback, 99

Es gibt keinen ''Satan'' , dass ist alles ein unnützer Glaube der Menschheit .

Kommentar von Gundolf785 ,

Genau das ist der Trick von ihm, und doch es gibt ihn.

Kommentar von Kevinistback ,

Nenne mir einen Beweis für die Existens Satans.

Kommentar von Gundolf785 ,

Es gibt sehr viel böses auf der Welt.

Kommentar von Kevinistback ,

Ja , stell dir mal vor du hast Probleme Agressionsprobleme oder sowas in der Art , macht das Satan oder das verschißene Mädchen was dich zum xten Mal abserviert hat .

Kommentar von Gundolf785 ,

Nun Satan hat einfluss darauf. Natürlich nicht vollständig.

Kommentar von Kevinistback ,

Jeder hat eine andere Meinung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community