Frage von Guz124, 122

Wie soll man Beleidigungen abwehren?

Wie soll man Beleidigungen abwehren?

Antwort
von rotesand, 55

Hallo!

Das kommt bei mir ganz auf die Situation an. Normalerweise bin ich - ich gelte als ruhiger & besonnener Gemütsmensch, den kaum was aus der Ruhe bringt (stimmt auch) - bei Beleidigungen so locker, dass ich sie als Quatsch abtue & nicht mal drauf eingehe. 

Wenn aber jemand noch übertrieben selbstbewusst tut, noch frech und arrogant dazu ist kann es schon mal vorkommen, dass ihn so richtig runterlaufen lasse. Ist auch schon mehrfach passiert & dann wuchs kein Gras mehr^^. Ich mache es dann immer so, dass ich die Leute mental komplett runterlaufen lasse, ohne dass sie es sofort merken. Das ist der vllt. schmerzhafteste Weg, aber dann wissen die wenigstens mit wem sie es zu tun haben :) Ist jedoch rhethorisch seeeeeehr anstrengend!

Normalerweise aber tendiere ich dazu zu empfehlen, Beleidigungen bzw. blöde Kommentare einfach zu überhören. Wenn man jemandem ein Forum bietet für sein Gerede, dann gibt man ihm eig. auch die Bestätigung & bestärkt ihn darin weiterzumachen. Das sollte man vermeiden.

Von "coolen" Kontersprüchen halte ich aber nix. Macht die Sache meist nur noch schlimmer.

Antwort
von Dhalwim, 61

Gibt's verschiedene Methoden. Wenn sie nicht ernst gemeint ist, sondern ein Spaß, und man weiß, dass das alles nicht ernst gemeint ist, dann darf man's auch nicht ernst nehmen.

Wenn aber jemand, etwas so meint wie er es sagt, dann kann man die "Vernebelungsmethode" verwenden (d. h. man nimmt den Angreifer nicht ernst und lässt auch nix an sich heran. Man stimmt mit seiner Aussage überein, also stimmt demjenigen zu) oder kontert diesen, oder macht es wie Buddha.

"Wenn jemand dir etwas schenkt und du nimmst es nicht an, wem gehört es dann?"

Antwort
von Kamihe, 64

Abwehren kann man sie nicht. Ich hab mal ein ähnliche Frage gestellt und eine Juristin hat mir geantwortet, das dies mit einer Körperverletzung gleich zu setzen ist. Man kann so etwas nur bestrafen, weiß allerdings nicht wie man es nachweisen soll, also muss man es schlucken. Die Zeit heilt alle Wunden, meistens.

Antwort
von Svoror, 25

Also ich lass mich hin und wieder ganz gern zu Gegen-Beleidigungen hinreißen. Einmal hat 'n Mitschüler zu mir sowas gesagt wie: "Oh, hast dich heute mal wie 'ne Prostituierte gekleidet." Hab geantwortet: "Joa, hab mich bei der Kleiderwahl an deiner Mutter orientiert" und ihn mit 'ner dämlichen Grimasse angeschaut. Fand' der nicht so toll. Oft krieg' ich auch sowas zu hören wie: "Junge, irgendwann kriegst du 'ne Bombe!" Ich sage dann immer: "Seh ich aus als wär' ich beim Entschärfungskommando? Also ich glaub ja nich'."

So macht das angepöbelt werden fast schon Spaß. Wurde in der achten Klasse von jemandem gemobbt. Weder Schnauze streicheln, noch ignorieren oder petzen hat geholfen. Er hat nach 'n paar Wochen die Schule gewechselt. Seitdem mach ich mir selbst 'n Spaß aus blöden Bemerkungen.

Antwort
von KatharinaHoch, 56

Man sollte sie nicht zu ernst nehmen und vorallem nicht mit einer großen Reaktion andworten.


Wenn die Beleidigung nur scherzhaft gemeind ist dann einfach ignorieren.        

Wenn es eine ernstgemeinte Beleidigung ist dann muss man dem Angreifer mit einer Klugen Aussage antworten. Das schüchtert ihn ein da es zeingt das man klüger ist als er.


Es ist wichtig dass man dem angreifer nicht zeigt dass man verletzbar ist denn sonst merkt dieser dass er sich durchsetzten kann und wird nicht damit aufhören



Antwort
von staircasse, 60

Drüber stehen. Scheint ja ein armes Würstchen zu sein wenn er/sie beleidigend wird. Hat wohl Probleme mit einer normalen Auseinandersetzung.

Antwort
von TimeosciIlator, 38

Indem man sie in ein Kompliment verändert.

Beispiel:

Beleidiger: "Du bist eine sau..."

Du: "...bere, adrette und immerzu hilfsbereite Person !"


Antwort
von JoachimWalter, 32

Lächeln!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten