Frage von Kampfroller, 84

Wie schwierig ist die Q1 auf dem Gymnasium?

Hi,

ich komme nach den Sommerferien in die Q1 und wie immer mache ich mir Gedanken, ob dass nächste Schuljahr für mich zu schwierig wird, oder es für mich zu viel wird. Das passiert irgendwie jedes Jahr und am Ende des Schuljahres denke ich mir immer "Hey, das Jahr lief doch richtig gut" :D

Die E-Phase war wirklich gut schaffbar, ich habe sogar meinen besten Notendurchschnitt von 2,2 erreicht (hatte sonst immer so um die 2,6).

Naja, aber jetzt geht es um die Wurst, da die Q1 ja schon fürs Abi zählt. Deshalb die Frage, ob ihr mir aus eurer Erfahrung heraus erzählen könnt, wie die Q1 so war z.B. im Vergleich zur E-Phase. Waren irgendwelche Fächer plötzlich sehr kompliziert?

Zu mir, bin männlich und habe Geschichts und Englisch LK gewählt.

Danke für eure Antworten! :D

Antwort
von DarkFairytale, 39

Ich habe gerade die Q1 abgeschlossen, und das Wesentliche, das sich geändert hat ist das Punktesammeln. Deine Noten werden in Punkte umgerechnet, also eine glatte Zwei entspricht dann z.B. elf Punkten.

Ich persönlich bin in der Q1 besser geworden, einfach weil man sich  noch mehr bewusst wird, dass es langsam auf das Finale zugeht, und jede einzelne Note, die du in der Q1 bekommst, fließt schon in deine endgültige Note mit ein. Ich habe mich von 2,5 auf 2,1 verbessert, was nicht auch zuletzt daran liegt, dass die Lehrer auch den Unterricht und die Notenvergabe noch viel ernster nehmen als in der 10. Klasse. (Tut mir Leid, falls ich irgendetwas schreibe, was du schon weißt.) Von der Schwierigkeit her sind bei mir eigentlich nur die Lks schwieriger geworden, was auch zu erwarten war. Aber auch die sind relativ gut zu schaffen, man hat das Fach schließlich auch fünf Stunden die Woche...

Ich habe auch Englisch Lk, und ich kann sagen, dass ich im mündlichen besser, und im schriftlichen gleich geblieben bzw. ein wenig schlechter geworden bin. Letzteres könnte auch daran liegen, dass unser Lehrer die Klausuren bereits auf Abiturniveau stellt (Unser Gymnasium hat auch was mündliche Noten betrifft ein hohes Niveau, im Vergleich zu anderen Gymnasien in der Gegend. Es kommt aber auch sehr auf die Gegend an.)

Viel Erfolg, bei deinem guten Schnitt wirst du weiterhin bestimmt auch gut bleiben, mach dir da bloß keinen Kopf! Lg :)

Kommentar von Kampfroller ,

Danke! :)

Kommentar von DarkFairytale ,

Kein Ding :)

Antwort
von EpsilonXr, 36

Ja nur die Leistungskurse werden schwieriger. Alles andere ist ziemlich gechillt, es kommt halt nur auf die Lehrer an. Außerdem kannst du ja 2 Fächer abwählen und hast dann immer mal ein paar Freistunden am Tag #Hausaufgabeninderschulemachen

Kommentar von DarkFairytale ,

Ich hatte in der Q1 39 Stunden die Woche :D Da war nichts mit abwählen bei mir... irgendwie wollte ich kein Fach loswerden :D

Kommentar von EpsilonXr ,

Oh ja naja besser fürs Abschlusszeugnis aber trotzdem Risikoreichen, wenn du 6 mal negativ in nebenfächern bekommst, hastes abi nicht geschafft 

Antwort
von Duh12345, 51

Wenn ich ehrlich bin, war die Oberstufe zumindest für mich sogar einfacher als die vorherige Schule. Auf jedenfall wird es zumindest nicht schwerer, außer in den Leistungskursen natürlich etwas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten