Frage von superbaby94, 113

Wie reagiert eine Therapeutin wenn man weint?

Hallo liebe Leute,

Ich bin bei einer verhaltenstherapie, und verstehe mich Gut mit einer therapeutin. Moment habe ich auch stress Zuhause. Ich komme sehr schlecht mit dem Tod von mein Stiefvater Klar weil er an Krebs gestorben ist, ich habe Ihn 2 Jahre gesehen wie er sich gequält hat! Ich konnte nie bei meiner Therapeutin weinen, Aber warum ist das so?

Wie reagieren eure Therapeuten wenn man weinen muss? Hat man dann kurz zeit für sich alleine?

Ich danke euch im voraus für eure Antworten!

Antwort
von bikerin99, 85

Dir die Zeit geben zu weinen. Dann fragen, ob du sagen möchtest, weshalb du geweint hast oder ob du darüber reden magst.
Also auf dich eingehen, was du da gerade brauchst.
Du bist sicher nicht die Einzige, die in der Therapiestunde weint.

Antwort
von Miaschlau, 87

Ich kann mir vorstellen dass du so eine intime und private sache nur dir selbst offenbaren kannst ...ganz normal

Antwort
von musso, 76

Damit können Therapeuten umgehen, glaub mir

Antwort
von lilysig, 59

Meine Mama ist Therapeutin und die tröstet die Leute erstmal bietet Ihnen etwas zu trinken oder so an oder ein Keks ;) und dann fragt sie ob du alleine sein willst oder nicht und tröstet dich. Das kommt bei denen echt fast jede Stunde vor!
Alles alles Gute und liebe :)

Antwort
von Lauramarie2001, 61

Das ist kein Problem. Du bist da um mit ihr über die Probleme zu reden. Da kann man ruhig mal weinen.

Antwort
von DerKingmitDing, 81

wenn sie ein gutes verhältnis hat wird sie dich trösten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten