Frage von volti2002, 106

Wie nennt man Menschen die kein/kaum Obst und Gemüse essen und ist das eine Ess-Störung?

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 74

Einen speziellen Namen dafür gibt es mein ich nicht. Und eine Essstörung ist das nicht direkt. Ungesund allerdings schon. Gemüse und Obst gehören einfach zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Wobei ich selbst auch kaum Obst esse, dafür aber massig Gemüse

Antwort
von djNightgroove, 56

Da gibt's so eine neue Modeerscheinung, nennt sich Paleo-Diät, orientiert sich an der Ernährung in der Steinzeit. da ist zwar auch Gemüse und Obst dabei, aber die ist sehr fleischlastig. Ansonsten fällt mir noch der Begriff Carnivore ein. Es wird in unserer Gesellschaft nicht als Essstörung angesehen, wenn jemand kein Obst und Gemüse isst, allerdings ist so eine einseitige Ernährung sehr ungesund und kann negative Folgen für die Gesundheit haben.

Kommentar von Bewusstuss ,

Ernährung in der Steinzeit war mehr pflanzlich als tierisch nur neben bei mal....

Kommentar von djNightgroove ,

Ich hab' den Begriff nicht erfunden:

Der Begriff Steinzeitdiät wurde durch das gleichnamige Buch von Walter L. Voegtlin im Jahr 1975 eingeführt und trifft die darin diskutierten Ernährungsformen nur unscharf, da
sich innerhalb der Steinzeit radikale Änderungen der Ernährungsformen abspielten, insbesondere der Übergang zur Landwirtschaft (Neolithische Revolution). Voegtlin und andere bezogen sich eher auf einige vermutete Ernährungsformen der Alt-Steinzeit, des Paläolithikums. Der Begriff wäre also mit Altsteinzeiternährung, Paläo-Ernährung oder genetisch angepasste Ernährung treffender gewählt (im englischen Sprachraum Paleo diet).

Die Steinzeitdiät bezieht sich auf Ernährungsformen der Altsteinzeit oder von heutigen Kulturen, die als Jäger und Sammler leben, wie die Eskimos, Pygmäen oder San.

(Quelle: wiki)

Antwort
von Grimwulf78, 35

Männer "Hoi hoi hoi hoi..." XD

Das ist genetisch. Es fehlt ein Balken am zweiten x-Chromosom.

Antwort
von Bewusstuss, 38

Also ich persönlich würde es als sölche beschreiben weil du definitiv Mangel Erscheinungen hast die zeigt sich aber oft erst Jahre später. Du kannst auch pflanzliche nahrungsergänzungmittel nehmen da gleichst du es wieder aus 

Antwort
von mulano, 33

Omnivore ;) Die meisten davon essen nur wenig Obst und Gemüse.

Antwort
von Vivibirne, 25

Würde es nicht als essstörung ansehen aber als sehr einseitig und ungesund :)

Antwort
von sabbelist, 43

Das ist keine Eßstörung. Ein spezieller Name ist mir nicht bekannt

Antwort
von Yuurie, 32

Bei mir nennt sich das Allergien.

Und in meiner Familie essen alle gerne mal Fleisch, was ich auch gerne mache, es aber mittlerweile bewusst etwas mehr reduziere.

Antwort
von Xaero, 50

In Mitteleuropa würde wohl der ausdruck Durchschnittsbürger gut passen ... 

Antwort
von sleons17, 42

Nein das ist keine Essstörung eine Essstörung sind Gemüse und Obst erlaubt aber auch nur begrenzt. Es muss unter 50 kcal haben 

Kommentar von Annek02 ,

Wie ? bei einer Essstörung sind Obst und Gemüse erlaubt ? Als ob eine Essstörung eine bestimmte und geplante Diät wäre ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community