Wie kann ich Räume "günstig" heizen wenn ich in der Wohnung nur Nachtspeicherofen habe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

egal wie rum du es drehst, heizen mit strom ist stets teuer. wenn ihr
einen freien kaminschacht habt, dann würde ich sagen, ist ein kamin
oder pelletofen für das Wohnzimmer eine alternaitve. das bedeutet
allerdings ein wenig zusätzliche arbeit... aber wie henry ford bereits
erkannt hat: wer sein brennholz selbst hackt, den wärmt es 2 mal :-)

spass
bei seite. einen solchen ofen darfst du, die möglichkeit, also einen
schornsteinzug der frei ist etc. vorrausgesezt, jederzeit in deiner
eigenen wohnung aufstellen. der vermieter muss davon zwar in kenntiss
gesetzt werden, darf dies aber nur aus driftigen gründen verweigern.

mein
persönlicher vorschlag, sprich erst mal mit dem vermieter, ob die
generelle möglichkeit besteht. ggf. kannst du dich auch mit dem
vermeiter darüber einigen, dass er sich beteiligt, du ihm dafür aber
dann beim auszug den ofen überlässt.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnergieAndi
03.03.2016, 18:55

elektrisch heizen muss nicht teuer sein. Auch Wärmepumpen sind elektrische Heizungen.

0

Hi,

Ob IR-Heizung für Dich in Frage kommt, kann man pauschal nicht sagen. Es gibt da sehr viel Hersteller, die nicht umsonst erfolgreich sind. 

Als wir unsere Whg, und auch mein Büro auf Infrarot umgerüstet haben, habe ich in erster Linie auf die Effizienz, also den Stromverbrauch, und nicht auf den Anschaffungspreis geachtet. Letztlich sind wir bei eco2heat hängen geblieben, und auch super zufrieden. Die Heizkosten haben sich nahezu halbiert. (Im Gegensatz zu vorher Gas!)

Beispiel: Mein Büro muss warm sein! :-) Für die 20 qm brauch ich bei einer mäßigen/schlechten Isolierung nur 1100 W, (9 kWh/Tag). Macht Heizkosten pro Jahr von ca. 350 Eur/Jahr.

Wenn wir im Sommer endlich eine gute Dämmung nach WSCHV erhalten werden es nur noch rd. 270 Eur sein. :-)

zusätzlicher Vorteil: Ich bin weniger Krank, weniger Staub, trockene Wände und überall gleichmäßig warm, keine trockene Heizungsluft, kein Muff, ...  ;-)    - Keine Wartung, keine Instandhaltung Reparaturen, etc. pp.

Und wenn wir mal ausziehen, dann einfach ausstecken, und mitnehmen. Aus meiner Erfahrung, sind die nur zu empfehlen. Zugegeben, in der Anschaffung gibt es billigere, aber dauerhaft gerechnet sind die immer noch preiswerter. Frage war für mich: jetzt beim Einkauf billig, und hohen Stromverbrauch (80-100 W/qm) oder jetzt etwas mehr bezahlen und nur 40-50 W/qm Stromkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Alternative wäre eine Gasheizung anstelle der Nachtspeicheröfen einzubauen. Aber das geht ja nicht, da es nicht Deine Wohnung ist. Dann wäre noch ein Kaminofen, oder einen Kamin, was aber aus denselben Gründen nicht geht. Wäre da noch das Lagerfeuer, das ich aber wegen der Brandgefahr nicht empfehlen kann. Bleibt dann noch ausziehen, oder mehr anziehen, das sind die einzigen Alternativen, die ich da sehe. Die billligste Variante wäre dann noch, aber sicher für Dich auch nicht akzeptabel: Mach Dir warme Gedanken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber da lautet die Antwot leider nein. Infrarot musst du auch installieren, ist also in einer Mietwohnung keine Alternative

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vielzunett88
03.03.2016, 10:57

naja bei infrarot seh ich schon die möglichkeit die zu installieren, steckt man ja einfach nur in die steckdose und los gehts. Aber sind die zu empfehlen ? 

0

Was möchtest Du wissen?