Frage von sunshine146, 88

Wie ist die molare Löslichkeit von Magnesiumhydroxid bei pH=9?

Hey Leute, ich bin gerade etwas am verzweifeln. Wie soll ich den von den pH Wert auf die Löslichkeit kommen? :o

ich habe bis jetzt:

Mg(OH)2 --> Mg^(2+) + 2OH^(-)

ich hätte jetzt nach den pKb Wert geschaut von OH. der ist -1,74

und dann in die pH=-lg(c) gleichung gesetzt und nach c umgestellt, aber wie komm ich auf die löslichigkeit? bzw. glaube ich, das ich völlig auf den Holzweg bin

Ich bedanke mich schon mal im voraus für jede Antwort. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 67

> bei pH=9

Definiere zuerst die Versuchsbedingungen. Geht es

a) um verdünnte NaOH mit pH=9, in welcher Mg(OH)2 aufgelöst wird? Durch die Zugabe ändert sich der pH-Wert.

b) um eine Lösung von Mg(OH)2, deren pH-Wert durch Zugabe von HCl oder NaOH konstant auf 9 gehalten wird?

Den Fall a) hat Miraculix schon vorgerechnet, abgesehen von den fehlenden Einheiten.

Der Fall b) ist so einfach, dass Du ihn mit Hilfe des Löslichkeitsproduktes und der bekannten Konzentration an OH- selber lösen kannst:

c(Mg2+) * c(OH-) ^2 = 5.6 * 10^(-12) mol^3 / l^3

Antwort
von Miraculix84, 54

Sagt dir das Wort "Löslichketsprodukt" (KL) etwas?

KL (Mg(OH)2) = c(Mg2+) * c(OH-) ^2 = 5.61×10^-12

(Quelle: http://anorganik.chemie.vias.org/loeslichkeitsprodukt_tabelle_teil2.html)

____________________________________________________________

pH 9 = pOH 5

=> c(OH-) = 10^-5 mol/L

___________________________________________________________

Du kannst soviel Mg(OH)2 zugeben, bis der Zahlenwert von KL erreicht ist:

5,61 x 10^-12 = n * ((2n + 10^-5)^2).

Dabei ergibt sich c(Mg2+) nur aus der Zugabe (= n)

c (OH-) ergibt sich aus der Zugabe (=2n) udn den schon durch den alkalischen pH-Wert vorhandenen OH--Ionen (= 10^-5)

=> Nun musst du nur noch nach n auflösen und hast die molare Löslichkeit.

LG

MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten