Frage von Noidea333, 127

Wie ist der Ruf von Aldi?

Hallo liebe Leute :-)

Jeder kennt doch noch bestimmt so Sprüche wie: "Ah, neue Schuhe? Wohl im Dreierpack bei Aldi gekauft."

Aber ich glaube, dass sich allgemein heute doch der Ruf von Aldi gebessert hat. Dennoch glaube ich auch wiederum, dass, wenn manch einer die Wahl hätte, wenn zwei Einkaufsmärkte nebeneinander stünden, sich trotzdem nicht für Aldi entscheidet.

Ich bekomme ja viele Werbeprospekte und schaue mir das von Aldi am wenigsten an, wenn es um Lebensmittel geht ... ja, ich gestehe^^

Wie denkt ihr darüber?

Gruß Noidea333

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Samila, 52

ich würde immer zu aldi gehen wenn ich die wahl habe beide auf gleichem weg zu erreichen. 

edeka ist zu teuer, bei lidl schmeckt der kaffee nicht, bei kaufland bekomme ich bestimmte dinge nicht die ich nur bei aldi bekomme, bei real setze ich keinen fuss mehr hinein weil es nur müll gibt was no name betrifft, marktkauf ist zu groß, netto ist meist eng, klein und unübersichtlich...

wenn ich einkaufe dann bei aldi, was ich dort nicht bekomme muss ich wo anders besorgen, ist aber eher selten

Kommentar von Noidea333 ,

Ja, das verstehe ich auch nur zu gut. Ist normal, dass man die fehlenden Dinge woanders besorgt. Die Frage ist nur, was bei wem der Hauptanlaufpunkt ist. Bei dir ist das Aldi.

Antwort
von rotesand, 9

Hallo!

In meiner Kindheit (90er-Jahre) galt Aldi-Süd noch als belächelte, nicht für voll genommene "Arme-Leute-Kaufhalle" & wurde mit mehr oder weniger geschmacklosen bis peinlichen Sprüchen auf die Schippe genommen.. dass Aldi-Süd bei uns akzeptiert wurde, begann erst schleppend Ende der 90er bzw. in den frühen 2000ern.

Ich kaufe bei Aldi-Süd selten ein.. das hat aber damit zu tun, dass der hiesige Aldi für mich total ungünstig erreichbar ist & ich da rein logistisch so gut wie nie vorbeikomme.. der Aldi liegt weit abseits von meinen gewöhnlichen Routen in einem Industriegebiet, in das ich nie groß komme. Meine Freundin geht da höchstens als hin, wenn es bestimmte Angebote gibt. Die Produkte sind tadellos. Allerdings muss man preislich inzwischen auch aufpassen ------> "günstig" ist auch der Aldi nicht mehr per se, das war mal in den 90ern der Fall.. und Aldi lebt eben vom "billige Preise für gute Qualität"-Image.

Ich gehe in der Regel zu Norma (preiswert und gut, bekomme alles, ist selbst zu Fuß leicht für mich erreichbar bzw. zweimal um die Ecke.. bin generell schon immer Norma-affiner Einkäufer gewesen), Rewe (ist auch nicht weit entfernt & preislich nicht mehr die Welt über Aldi anzusieden) und gelegentlich auch ins Kaufland, weil ich da alles an einem Fleck bekomme und die "K-Classic" Eigenmarke preislich sehr fair ist. Lidl gibt es bei uns vor Ort nicht, ist aber grundsätzlich auch okay.

Antwort
von GravityZero, 57

Da gab es vor kurzem erst eine Doku darüber. Aldi ist sehr beliebt, auch wenn es die wenigsten zugeben wollen, weil es eben durch die Preise "billig" suggeriert. Dort kaufen auch alle (Gehalts-)Schichten ein. Bei den Standardprodukten gibt es glaube ich keine qualitativen Nachteile zu anderen Märkten. Auch ansonsten ist die Qualität der Angebote recht gut. Ich hab seit 3 Jahren einen Akkuschrauber für 25€ vom Aldi und der funktioniert noch tadellos.

Kommentar von GravityZero ,

Fleisch etc. kaufe ich dort auch nicht. Aber Dinge wie Mehl, Milch, Käse, Dosen, Nudeln usw. sind aus der gleichen Firma wie der Inhalt aus der Markenkartons der anderen Märkte.

Kommentar von Noidea333 ,

Ich weiß ja auch, dass z.B. die Computer, die es bei Aldi zu kaufen gibt, immer sehr gut sein sollen.

Antwort
von Rosswurscht, 42

Ich kauf mein Klopapier beim Aldi ...

Lebensmittel kauf ich sowieso nicht im Discounter, und die NonFood Artikel erscheinen zwar günstig, sind aber nicht mehr wert als das was sie kosten. Und den ganzen Krempel bekomm ich bei Amazon das ganze Jahr ohne Wühltischschlacht.

Bei uns steht Aldi, Edeka und Dm nebeneinander. Das meiste hole ich im Edeka.

Kommentar von Noidea333 ,

Jep, ich verstehe dich :-)

Antwort
von EinfachMomo2016, 45

Aldi für Lebensmittel gut,aber Klamotten sich von da zu kaufen ist keine gute idee,zumindest für Kinder/Jugendliche den dann besteht Mobbing Gefahr.
Klingt Mies ist aber so 😕

Antwort
von Favorito, 37

Der Ruf von ALDI (ob Nord oder Süd, das sind zwei unterschiedliche Firmen) ist allgemein gut bis sehr gut. Die Qualität der Waren wird selten beanstandet.

Aber es gib auch auch üble Tests, wie etwa hier

http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/discounter-im-test-wuermer-im-lach...

Was man nun glauben soll ist schwierig. Ich habe bisher immer nur gute Erfahrung mit denen, wenn ich da auch selten kaufe.

Antwort
von vogerlsalat, 53

Ich selbst kaufe lieber hochwertige Nahrungsmittel.

Kommentar von GravityZero ,

Nur aus Interesse, welche Lebensmittel sind damit gemeint? Nur Frischware oder alles?

Kommentar von vogerlsalat ,

Gemüse, Brot, Eier, Fleisch und Wurst kaufe ich im Bauernladen oder am Markt. Mehl, Zucker usw. kaufe ich natürlich im Supermarkt ich würde aber z.B. nie Mehl oder Milchprodukte aus Deutschland kaufen (lebe in Ö) schon alleine wegen der weiten Transportwege. Es gibt auch keine Erdbeeren im Winter bei mir oder so.

Ich habe halt festgestellt, dass aus dem Reindl (Topf) immer das rauskommt was man reingibt. Wenn ich also hochwertige Lebensmittel reingebe schmeckt es besser.

Man muss halt besser Haushalten und nichts unnötiges kaufen sonst geht sich das mit dem Geld nicht aus weil es doch teurer ist. Ich werfe daher auch kaum etwas weg. Was übrig bleibt wird eingefroren oder es gibt Restlessen.

Kommentar von Noidea333 ,

Ok, hast schon meine Frage beantwortet. Ich sehe das auch so, dass man vor allem saisonal bedingt kaufen sollte :-) Und aus der Region.

Kommentar von Noidea333 ,

Also kaufst du dann lieber auf dem Markt ein oder Bio-Geschäften? Mache ich ja auch manchmal. Aber eher selten. Auch dort soll es ja laut Dokumentationen schon ziemliche Mängel gegeben haben.

Kommentar von vogerlsalat ,

Nein, nicht in speziellen Biogeschäften. 

Kommentar von GravityZero ,

So ähnlich machen wir es auch. Gemüse auf dem Markt, Fleisch bei den Eltern von Freunden vom Bauernhof, Brot beim (richtigen) Bäcker um die Ecke. Der Rest kommt aus dem Supermarkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community