Frage von Noscopem8, 28

Wie ist das Leben von Rastafaris nach dem Tod?

Hey, mich interessiert die Frage sehr, da ich mich gerade für diese Religion sehr interessiere und bis jetzt nichts über das Leben nach dem Tod für Rastafaris gefunden habe. Ich bitte um Hilfe, danke im Voraus.

Antwort
von feinerle, 15

Faktisch gesehen müsste man einen Rastafari fragen, der bereits gestorben ist, wie das so ist, wo er jetzt sein mag.

Aus technischen Gründen scheint das eher schwierig zu sein, bislang ist da nichts bekannt.

Aus diesem Grund ist die seriöse Beantwortung Deiner Frage ohne den Gebrauch bloßer Behauptungen unbelegter Natur nicht zu beantworten.

Zudem ist es zweifelsohne extremst unseriös ist, die Frage eines Mitmenschen mit reinen Behauptungen, um nicht zu sagen Erfindungen zu beantworten, also sollte man da nicht irgendwas zusammenschustern.

Antwort
von SoerenRB, 24

LiebeR Noscopem8,

die Vorstellungen der Rastafari über das Leben nach dem Tod sind relativ einfach zusammengefasst: Es gibt keins. Wer stirbt, stirbt in Sünde und ist somit einfach tot. Das leiten sie davon ab, dass in der Bibel steht der Tod sei "der Sünde lohn". Wer also sein Leben lang nicht sündigt, stirbt auch nicht.

Dass dieses Versprechen bisher noch von keinem Menschen - auch nicht vom Messias, dem Äthiopischen Kaiser Haile Selassie - eingelöst werden konnte, hat lange Zeit viele Anhänger verunsichert. Bisher hat es darauf theologisch noch keine "befriedigende" Reaktion gegeben. Ob sich also in der Zukunft noch eine wirkliche Theologie des Lebens nach dem Tod oder einer Auferstehung entwickelt, ist bisher noch offen.

Ansätze dazu gibt es, ausgehend von ihren Vorstellungen der innerweltlichen Erlösung, die sie in der Rückkehr aller Schwarzen nach Afrika und der Errichtung eines afrikanischen Weltreiches sehen. Da dies nicht durch Haile Selassie erfüllt werden konnte, wartet man auf die Rückkehr des zur Zeit verborgenen Messias. Manche vermuten, dass es in diesem Zuge dann auch eine Totenauferweckung geben könnte, aber offizielle Lehre ist das nicht.

Kommentar von Noscopem8 ,

Vielen Dank!!

Antwort
von nowka20, 5

da hilft nur Erkenntnis

nach dem tode des physischen körpers sieht man zuerst sein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß die seele alles über sich und auch seine ganzen fehler).

----------

der tod ist sehr wichtig, da man sonst in dem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würde.

nach dem tode kommt man in eine sphäre, wo man alle gewohnheiten und begierden, die man nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), sich abgewöhnen muß.

hier mußt man auch alles erkennen, was andere menschen durch seine erdentaten durch ihn erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse formt der mensch dann sein kommendes schicksal.

ist er dann von allem irdischen gereinigt, kommt er in seine geistige heimat, wo er alle guten, ihn fördernden kräfte, die er auf der erde kennengelernt hast, verarbeitet.

nun ist er mehr geworden, als er früher im letzten leben war. wenn es wieder etwas neues für ihn auf der erde zu lernen gibt, wird er erneut geboren, um das für ihn neue kennenzulernen.

----------

der tote ist ja nicht weg, sondern er hat nur KEINEN physischen körper mehr.

vielleicht kann dir dieser text ein trost sein

Antwort
von fricktorel, 11

Unserem ewigen Schöpfer ist es "egal", welcher "Religion" der Mensch angehört.

Er weiß, dass die Menschheit vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) verführt ist und eine "neue Welt" braucht, um zu unserem Gott zu finden, nachdem Satan gefangen wurde (Offb.20,2) .

So werden nach 1000 Jahren von Gottes Reich alle Menschen wieder zum Leben kommen, die bisher die bisher noch keine Chance hatten, unseren wahren Gott kennenzulernen (Offb.20,5).

Dann haben diese ihre Entscheidung (Offb.20,12-13).


Antwort
von fricktorel, 7

Vor unserem ewigen Schöpfer ist es "egal", welcher "Religion" der Mensch angehört.

Er weiß, dass die Menschheit vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) verführt ist und eine neue Welt braucht, um zu unserem Gott zu finden (Offb.20,5).

Antwort
von FelinasDemons, 28

Ich verstehe die Frage nicht.
Was meinst du mit "Rastafaris"?
Ich hoffe, nicht das was ich denke...

Kommentar von Noscopem8 ,

Die Religion Rastafarismus

Kommentar von FelinasDemons ,

Ach soo.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community