Wie erstellen DJ`s wie "Gestört aber Geil", "Felix Jaehn" und Co. eig. ihre Songs?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wird heutzutage alles am pc produziert. Meist mit einem midi keyboard. Darauf werden melodie ideen eingespielt und am rechner bearbeitet. Dann werden noch drums zugefügt und andere sounds. Alles wird geloopt (wiederholt) und zusammengeschnitten. So im der Art. Mit Worten ist das schwer zu erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den genannten "Künstlern" habe ich mich noch nie beschäftigt, ist nicht meine Richtung.

Nachdem ich gerade unfreiwillig Zeuge eines Autritts von Robin Schulz im ZDF wurde, wo dieser auf lächerlichste Art auf einem Polizeiauto stehend vor einem DJ-Setup rumgepost hat, ohne wirklich irgendwas zu machen, drängte sich mir schonmal kurz der Gedanke auf, ob die Herren wirklich Urheber der unter Ihrem Namen veröffentlicten Musik sind ...

Ist aber auch egal, genauso wie die Tatsache, dass ein DJ erstmal grundsätzlich nichts mit dem Produzieren sondern lediglich dem Auflegen von Musik zu tun hat.

Jedenfalls braucht der, der als One-Man-Show Musik produzieren möchte, eine DAW-Software. Das ist Software, mit der man vereinfacht gesagt mehrere Ton- und Drumsequenzen erstellen, organisieren und gleichzeitig wiedergeben kann.

Klassischerweise gab eine solche Software nur Steuersignale für elektronische Instrumente aus (Midi), die Klangerzeugung erfolgte dann in den jeweiligen Instrumenten (Synthesizer, Sampler), welche über ein Mischpult wieder zusammengesmischt wurden.

Heute erzeugt man die Klänge oftmals aber gleich im Computer durch virtuelle Instrumente meist in Form von Plugins, welche in die jeweilige DAW-Software eingebunden werden. Ist einfach billiger als sich viele Hardware-Instrumente hinzustellen ...
Den durch die Virtualisierung miserablen Workflow, weil man schlicht außer Maus und Tastatur eben nichts zum Anfassen hat, kann man durch entsprechende externe Controller (Midi-Keyboard, Pad-Controller u.s.w) etwas aufpeppen.

Das mit der Verbot der komerziellen Verwendung trifft übrigens eher auf irgendwelche Testversionen oder Schüler/Studentenversionen (EDU) zu. Dann gibt es davon aber auch mindestens eine Vollversion, die den komerziellen Einsatz natürlich erlaubt.

Zu den mächtigsten Vertretern solcher Programme gehören Ableton Live und Steinberg Cubase, meinetwegen noch Logic und Native Instruments Maschine (Kombi aus Software + Hardwarecontroller).

So mal ganz grob erklärt - wenn du dich ersthaft damit befassen willst hat du noch ein bisschen aws zu tun ... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerAndi1994
18.12.2015, 10:38

aaaah jetzt ist schon ein wenig Klarheit entstanden,  vielen Dank :) Aber das war nur Interesse halber, ich hätte gar keine Zeit geschweige denn Talent dafür. 

0

Was meinst du. Meinst du das Mixen als DJ oder das Producen als Producer? Die meisten Producer sind halt auch DJs weil man wenn man professionell Musik produziert eh schon fast alles was ein DJ können muss kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung