Frage von seppel159, 771

Wie entsorge ich Kaliumpermanganat korrekt und umweltschonend?

Hallo, Meine Frage steht eigentlich schon oben :) Ich habe schon Weisen für die Entsorgung von KMnO4 gehört und stimmt es das man es einfach mit Glucose vermischen kann? Oder kann man es ganz einfach verdünnen? (Wobei ich mir da aber nicht sicher bin und wenn eine andere Methode gibt werde ich die natürlich anwenden)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasJNewton, 661

Das hängt von der Menge ab.

Permanganat ist ja nicht gerade stabil, und wird von fast allem sehr schnell zu unschädlichen Verbindungen abgebaut, zu Mangandioxid wohl hauptsächlich, auch als Braunstein bekannt.

Solange es sich im Gramm-Bereich bewegt, kannst du es überall hinkippen. Muss ja nicht grad das Nest eines vom Aussterben bedrohten Vogels sein, oder das letzte Vorkommen einer Orchideen-Art.

Antwort
von Jo3591, 623

Bloß nicht mit Glucose mischen, das ist gefährlich, warum sage ich jetzt nicht, aber glaub mir als Fachmann einfach. Das Abwasser in der Kanalisation ist ein reduzierendes leicht alkalisches Medium mit Sauerstoffunterschuß. Auf dem Wege zur Kläranlage setzt sich das Kaliumpermanganat quantitativ zu harmlosem Mangandioxid = Braunstein um (sofern es nicht gerade riesige Mengen sind).

Antwort
von valentin1842, 595

Hängt von der Menge ab. Bei sehr kleinen Mengen einfach verdünnen und in den Ausguss schütten.

Kommentar von KHLange ,

Völlig in Ordnung; einen soliden, aber nicht spritzenden Wasserstrahl und nach und nach das KMnO4 zugeben. Niemals zusammen mit Salzsäure (s.u.) Schutzbrille ist empfehlenswert, Kittel oder alte Klamotten, Braunsteinflecken bekommt man nur mit Salzsäure weg, nicht so gut für die Kleidung, gut nachspülen; das eignet sich auch für Mengen bis ca. 100 g, lokale Sammelstellen? Ich traue deren Kompetenz nicht über den Weg, in Verbindung mit Säuren entwickelt sich nämlich Chlor. in Verbindung mit Oxidationsmitteln kann es auch zu Explosionen kommen. 

Kommentar von Jo3591 ,

Braunsteinflecken lassen sich hervorragend mit einer leicht angesäuerten Lösung von Natriumsulfit oder Natrium- oder Kaliumdisulftit entfernen.

Kommentar von mgausmann ,

Die vom Schadstoffmobil sind sicherlich kompetent genug um KMnO4 zu entsorgen ^^
Einfach abgeben, ist für Privatpersonen kostenlos.

Kommentar von mgausmann ,

Und nein, Schwermetalle gehören natürlich nicht in den Abfluss...

Kommentar von ThomasJNewton ,

Eisen ist auch ein Schwermetall, und davon wird jede Menge täglich ins Abwasser abgegeben.
Mangan gehört auch zu den häufigsten Metallen.

Da ist ein ideologisch gefärbtes Wort wie "Schwermetall" nicht zielführend.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 528

Möglichst Umweltschonend? Dann nicht im Hausmüll oder Abfluss sondern als Sondermüll bei der lokalen Sammelstelle.

Antwort
von thomsue, 477

Früher habe ich damit gegurgelt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten