Frage von jonathan132002, 111

Wie deutet man Gleichnisse(Religion)?

Was sind religiöse Gleichnisse, was bringen sie den Menschen und wozu sind Gleichnisse da? Und wie deutet man Gleichnisse? Warum hat Jesus Gleichnisse erzählt? Schreibe bald eine Religions Arbeit.
Danke im Voraus!

LG

Jonathan

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JensPeter, 63

Hallo Jonathan,

in einem Gleichnis wird etwas "verglichen" oder "gleich gesetzt" um einen Gedanken zu verdeutlichen.

Christus lehrte viel durch Gleichnisse, aus mehreren Gründen. Beschreibt jemand ein Gleichnis, kommt es nicht auf ein einzelnes Wort an. Gleichnisse kann man sich gut merken.

Lies beispielsweise in der Bibel Matthäus 25:31 bis 46. Das ist ein "Gleichnis"

(Ich denke Du hast eine Bibel, sonst hier googeln

Bibel online lesen Matthäus 25:31 jw

Kapitel 25 beginnt mit einem anderen Gleichnis, aber ich denke jenes ab Vers 31 ist für Dich besser geeignet. 

Antwort auf Deine Frage Teil 1: Wozu? Um uns den Weg zum ewigen Leben zu weisen.

Hier verdeutlicht Jesus was erforderlich ist um ewiges Leben vom lebendigen Gott zu erhalten. Nicht alle Menschen sind Brüder Christi. Menschen können sich als "Schaf" oder "Bock" durch ihre Einstellung gegenüber den Brüdern Christi darstellen. Bleibt uns - wenn wir uns als "Kinder Gottes" empfingen die Frage, wer dann die Brüder Christi (unter uns) sind, denen wir gutes tun können?

Antwort Frage Teil 2: Wie deutet man Gleichnisse?

In dem man sie zuerst liest, dann darüber nachdenkt, sie hinterfragt und Fragen darüber aufwirft. Was bedeutet ... Was soll....

Tatsächlich verstehen nicht alle Menschen die Gleichnisse Jesu. Er sagt dazu folgendes:

Matthäus 13:10 Da traten die Jünger herzu und sagten zu ihm: „Warum redest du in Gleichnissen zu ihnen?“ 11 Er gab zur Antwort: „Euch ist es gewährt, die heiligen Geheimnisse des Königreiches der Himmel zu verstehen, jenen Leuten aber ist es nicht gewährt. 

Matthäus 13:13 Deshalb rede ich in Gleichnissen zu ihnen, weil sie, obgleich sie schauen, vergeblich schauen und, obgleich sie hören, vergeblich hören und auch den Sinn davon nicht erfassen; 14 und an ihnen erfüllt sich die Prophezeiung Jesajas, welche sagt: ‚Hörend werdet ihr hören, doch keineswegs den Sinn davon erfassen; und schauend werdet ihr schauen, doch keineswegs sehen. 15 Denn das Herz dieses Volkes ist unempfänglich geworden, und mit ihren Ohren haben sie gehört, ohne zu reagieren, und ihre Augen haben sie geschlossen, damit sie mit ihren Augen nicht etwa sehen und mit ihren Ohren hören und mit ihrem Herzen den Sinn davon erfassen und umkehren und ich sie heile.‘

Daher werden seine Gleichnisse wirklich nur von jenen verstanden, welche hierfür die richtige Herzenseinstellung haben. Das mag auch etwas hiermit zu tun haben:

Johannes 14:26 Der Helfer aber, der heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, dieser wird euch alle Dinge lehren und euch an alle Dinge erinnern, die ich euch gesagt habe.

Um diesen "Helfer" kann (und sollte man) beten:

Matthäus 7:7 Bittet fortwährend, und es wird euch gegeben werden; sucht unablässig, und ihr werdet finden; klopft immer wieder an, und es wird euch geöffnet werden. 8 Denn jeder, der bittet, empfängt, und jeder, der sucht, findet, und jedem, der anklopft, wird geöffnet werden. . .

Matthäus 13:34 Alle diese Dinge redete Jesus durch Gleichnisse zu den Volksmengen. Ja, ohne ein Gleichnis redete er nicht zu ihnen, 35 damit erfüllt werde, was durch den Propheten geredet worden war, welcher sagte: „Ich will meinen Mund zu Gleichnissen auftun, ich will Dinge verkündigen, die von der Grundlegung an verborgen waren.“

Wenn Du Dich mit dem Gleichnis in Matthäus 25: ab Vers 31 befasst und wenn Du es verstanden hast - dann freue Dich. Freu Dich wirklich, denn viele verstehen es nicht wirklich. (Überleg mal  - ein "Bruder von Jesus Christus" zu sein, was das bedeutet!)

Zusammenfassen also kann man sagen: "Eine Lehrmethode Jesu um Menschen mit der richtigen Herzenseinstellung den Weg zum ewigen Leben zu weisen und die Liebe und Gerechtigkeit Gottes gut zu verstehen.

So kannst Du für Dich ganz persönlich einen großen Nutzen daraus ziehen!

Alles Gute

JensPeter

Kommentar von jonathan132002 ,

@JensPeter 

Vielen Dank für Deine schnelle und hilfreiche Antwort.

Gruß

Jonathan

Kommentar von NewSummer ,

Eine sehr gute Antwort auf eine gute Frage!

Den Stern hast Du Dir wirklich verdient!

Antwort
von safur, 60

Ich würde sagen es ist ein Denkanstoß / Gedankenansatz.

Man liest die Geschichte und lernt etwas daraus oder versteht den Sachverhalt ggf. anders, wie man ihn vorher nicht gesehen hätte.

Kommentar von jonathan132002 ,

@safur 

Danke!

Gruß 
Jonathan

Antwort
von jonathan132002, 34

Kann man auch sagen: Gleichnisse sind Erzählungen, die verschiedene Sachverhalte bezüglich des Reich Gottes bildlich vor Augen führen sollen.??

Antwort
von viktorus, 17

"Gleichnisse" wurden von unserem Heiland gesprochen, damit die Zuhörer diese nicht verstehen konnten (Mt.13,13; Mk.4,34).

Der Grund dafür nannte Jesu sobald: (Lk.8,10) !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community