Frage von pvmrathalos, 45

Wie 'darf' ich meine App nennen?

Hallo, Ich habe eine App entwickelt aber ich bin bei der Namensgebung auf ein paar Schwierigkeiten gestoßen. Und zwar,

  • Darf ich den Namen einer anderen Firma/eines anderen Produkts verwenden, wenn diese Firma/das Produkt NICHTS mit meiner App zu tun hat?

-Wie findet man heraus ob Bestimmte Namen bereits geschützt sind?

Habt ihr Erfahrungen, Tipps?

Im Appstore/Playstore gibt es unzählige Apps die teilweise auch richtig schlecht sind, aber ich kann mir nicht vorstellen dass jede einzelne davon sich Gedanken über die Verfügbarkeit des Namens gemacht hat

Lg

Antwort
von MartinSoest, 18

Nein darfst du nicht, Google und (Apple) überprüfen vor Veröffentlichung die Google Developer Guidelines. Sicher Google kann hier streng sein und wenn du eine Name benutzt die geschützt ist oder beinhaltet (!) sperren die dir deine Entwickleraccount. So aufpassen damit, mir ist es schon passiert das die eine App die ich für eine Kunde erstellt habe gesperrt haben da ich nicht vorher bescheid gesagt habe das ich die Erlaubnis hatte. :-) 

Antwort
von Klassen5, 20

ich kann dir zwar nicht die antwort geben, aber nun habe ich eine frage. Wie kann man apps entwickeln? Ich wäre interessiert dafür. Danke wenn du mich das beantworten könntest.

Kommentar von pvmrathalos ,

Kannst du progammieren? Du kannst es mit androidstudio versuchen. Es gibt Anleitungen auf YouTube aber die gehen nicht in die Tiefe

Kommentar von Klassen5 ,

Danke.

Antwort
von cymbeline, 19

Ob ein Name geschützt ist, lässt sich in entsprechenden Datenbanken herausfinden. Empfehlen kann ich TMview (https://www.tmdn.org/tmview/welcome.html?lang=de), damit lässt sich eine grosse Anzahl an Markenregistern durchforsten. Beachten: Marken sind nur im Zusammenhang mit gewissen Waren und Dienstleistungen geschützt, welche in sog. Nizza Klassen eingeteilt sind. Spieleapps gehören beispielsweise in die Nizza-Klasse 09. Nur wenn ein Name identisch oder ähnlich für identische oder ähnliche Waren registriert ist, liegt eine Verletzung vor.

Ferner kann auch ein Verstoss gegen das Wettbewerbsrecht vorliegen, dies müsste jedoch im Einzelfall durch einen spezialisierten Anwalt abgeklärt werden.

Kommentar von pvmrathalos ,

Danke genau danach hab ich gesucht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community