Wie bekommt man gute Innenaufnahmen mit einer DSLR (Nikon D5300) Kamera hin?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da hast du dir wirklich etwas schweres ausgesucht. Wenn ich deine Bemerkungen weiter unten/oben lese hab ich nur noch den gedanken das du nicht zu weit zoomen solltest. Da wird deine Blende immer kleiner und die Cam bekommt immer mehr Probleme. (Du siehst ja ab wann die Blende von 3.5 so langsam zu macht bis hin zu 5.6

Wenn die Verhältnisse wirklich so schleht sind (testbild ist ja schnell gemacht) würde ich wohl den ISO auf auto stellen und ihn auf ein für dich erträgliches Maß begrenzen, die Blende eh immer offen lassen und die Zeit je nach Situation wählen .. Bewegungsunschärke eben vermeiden. Rauschen kann man rausrechnen bewegung in aller Regel nicht :D [eben mal ganz pauschal]

Dein Interner Bliz ist wie bereits erwähnt nicht SO toll .. man kann eventuell ein Diffusor basteln das macht es etwas schöner. (gibts sicher youtube dazu) Aber zur Not muss der halt reichen. Ein Bild ist besser als kein Bild :D

Eventuell kannst du dir auch ein Assistent beschaffen der mit z.b. Handylicht aushilft ... auch nicht optimal aber besser.

Ggf kannst du noch auf die Belichtungsmessung schauen Spotmessung könnte es dir erleichtern ein helleres Gesicht darzustellen .. da säuft dir halt die Umgebung ab .. aber wenn die Cam die Belichtung einer stockdunklen Halle mitberechnet wird sie wohl immer länger belichten wollen als es für dieses eine gesicht der Fall sein muss.

Ansonsten Aufsteckblitz kaufen/leihen ... festbrennweite kaufen/leihen .. werden halt eher keine Option sein rate ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du kannst besorg dir lieber ein 35mm oder ein 50mm Objektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genauso wie in anderen Umgebungen auch: mit Licht.

Entweder mit großer Blende und entsprechender ISO arbeiten, wobei große Blende=geringere Schärfentiefe - oder eben mit Blitz.

Beim Blitzen darauf achten, dass du indirekt blitzt, damit keine harten Schatten entstehen, oder mit Bouncer/Diffusor arbeiten.

Du solltest dich einfach noch etwas mit den Grundtechniken der Fotografie beschäftigen und vor allem: Fotos machen und daraus lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Objektiv ist nicht gerade lichtstark. Entweder nur mit der Brennweite 18mm und f 3,5 nutzen oder ein Blitzgerät gebrauchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist es eben wieder, möglichst gute DSLR und beim Objektiv auf preiswert und möglichst großen Zommbereich gesetzt. Ein 17-50mm mit durchgehend F2,8 wäre hier mehr als sinnvoll gewesen. So bleibt die eben nur wie Christl10 beschrieben hat, offenste Blende bei 18mm also F3,5 nutzen. Dann halt im M-Modus probieren wie schnell der Verschluss sein muss, damit die Personen noch keine Bewegungsunschärfe haben 
(bei Senioren brauchst womöglich weniger, als auf nem Kindergeburtstag)
und die Helligkeit mit der ISO korrigieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?