Frage von Lucy723, 293

Wie alt war Aischa wirklich als Muhammad sie heiratete bzw "anfassen" durfte?

Ich lese sehr viele Beiträge darüber, und hab immer noch keine vernünftige Antwort bekommen. Manche sagen das Muhammad ein pädophiler war und sie mit 6 Jahren heiratete, manche sagen das es damals üblich war das Frauen bzw Mädchen so früh geheiratet haben weil sie mit 8 zB wie eine 18 jährige reife junge Dame (?!) waren, manche sagen sie war 14 als sie heirateten, manche sagen sie war 17-19 .... Was ist denn jetzt nun die Wahrheit, wie alt war Aischa als Muhammad sie heiratete? Und wieso hat Muhammad so eine junge Frau geheiratet, gibt es dafür auch eine Erklärung oder ähnliches? Ich will bitte keine Behauptungen, Meinungne oder beleidugungen hören, hätte gern Quellen oder Sure, wenn es überhaupt welche gibt.

Antwort
von clemensw, 155

Der Prophet - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - hat sich mit Aischa verlobt, als sie 6 Jahre alt war. Er hat die Ehe mit ihr vollzogen, als sie 9 Jahre alt war.

Quelle: http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5db4804a1a3.0.html

Damals vielleicht OK, nach heutigen Maßstäben eindeutig pädophil.

Kommentar von Lucy723 ,

Danke für deine Antwort :-) 

Kommentar von earnest ,

Das ist auch damals nicht OK - jedenfalls nicht aus Sicht des Kindes.

Nur aus Sicht einer patriarchalischen rücksichtslosen Männergesellschaft, denen das Schicksal von Mädchen völlig schnurz war.

Antwort
von nowka20, 65

so ca. 9 jahre, wie es damals dort ganz normal war

Kommentar von earnest ,

Wie kommst du darauf, dass es "normal" war, Kinder zu missbrauchen?

Kommentar von nowka20 ,

das wurde früher nicht als mißbrauch angesehen, denn die hatten damals ein ganz anderes bewußtsein.

heute ist das natürlich IM WESTEN kindesmißbrauch.

ich glaube aber, noch heute kann man in der türkei noch ganz frü heiraten

Antwort
von saidJ, 195

Hallo ,
falls du englisch gut verstehst sollte dies genügen :
https://islamgreatreligion.wordpress.com/2009/05/31/was-muhammad-a-pedophile-an-...
Wenn nicht sag mir bescheid dann kann ich dir das etwas erläutern .

Kommentar von Lucy723 ,

Oh Gott das kann ich nicht lesen bzw verstehen xd mein Englisch ist dafür zu schwach , könntest du mir das bitte in paar Sätzen so zusammenfassen das es meine Frage beantwortet? 

Kommentar von ollesgemuese ,

Der Artikel fasst zusammen, dass Mohammeds Lebensweise, seine Aussagen an sich (auch zur Ehe i.A.), die Wahl der Frauen, die er ehelichte (2x17jahre, 1x 9,10x deutlich älter) usw. belegen, dass man ihn nicht als pädophil bezeichnen kann bzw, daß er die Kriterien dafür nicht erfüllt. Wobei es seinerzeit selbstredend üblich war, dass Mädchen ab Geschlechtsreife, also auch mit 9, mehr oder weniger bereit waren verheiratet zu werden (aus sicht der Gesellschaft), und er aber trotzdem dies als ausnahmefall und erst mit göttlicher aufforderung in erwägung zog.

Kommentar von earnest ,

Wieso "selbstredend"?  Und wieso waren die kleinen Mädchen denn "bereit"? Und was meinst du mit "mehr oder weniger bereit"?

Das ist doch alles Wortgeklingel, das Kinderschändung und Pädopholie schönreden soll. 

Da gibt es aber nichts schönzureden.

Und die göttliche Aufforderung? Das ist ja wohl eine wohlfeile "Entschuldigung".

Kommentar von Chaoist ,

Im Kern macht der Text ( so schnell überflogen ) zwei zentrale Aussagen:

  1. Der Prophet kann nicht pädophil gewesen sein, weil seine anderen Ehefrauen nicht zu diesem Krankheitsbild passen. Einige starben sogar nach ihm.
  2. Die Ehe diente der sozialen / wirtschaftlichen Absicherung des Kindes. ( Eine Art der altertümlichen Sozialversicherung )
Kommentar von earnest ,

Ja und, Chaoist? Macht das den Kindsmissbrauch denn besser?

Kommentar von Yankors ,

Der Begriff Kindesmissbrauch war damals noch gar nicht gepraegt.

Das Mass war die Geschlechtsreife, als die erste menstruation,also zwische 9 und 12 Jahren.Es ist daher unrichtig heutige Masstaebe anzulegen.Es war eben so, und Mohammad war ein Kind seiner Zeit.Auch er und viele andere dachten sich nichts dabei, genau wie sich damals, dort im Orient sich niemand etwas dabei dachte, einen Harem mit ganz  jungen huebschen Slavinnen zu halten,oder ueberhaupt Sklaven zu jagen, zu halten oder zu verkaufen. Wie haetten sie auch darauf kommen koennen, das heute im Internet ihre " Suenden" breitgetreten werden und ihnen irgendein junger westlicher dachs,die heutigen paragraphen und Gpflogenheiten um die Ohren hauen wird.Es ist muessig darueber ueberhaupt nachzudenken und zu schreiben.Wir haben in unserer heutigen Zeit soviel Armut, Misere und Ungerechtigkeit, dass es mehr als muessig ist,uns mit den moeglichen Suenden von Mohamad zu beschaeftigen.Denkt,oder lest, mal  die Geschichte der Borgias, ein paepstliches Geschlecht dei untereinander gehurt haben aufTeufel komm raus. Schwester mit Bruder, Tochter mit Vater usw bzw.alle zusammen; die daraus hervorgegangenen Kinder wurden sofort umgebracht etc.

Yanko B.

Kommentar von Mark1616 ,

Und weiter? Rechtfertigen die Sünden von anderen Menschen etwa deine SÜnden? Wenn du über die Borgias reden willst, dann kannst du deine eigene Frage dazu erstellen. Hier geht es aber um etwas komplett anderes. Das was du hier machst nennt man Strohmann-Argument, und es ist ein typischer Trugschluss in argumentativen Streitgesprächen.

Kommentar von Yankors ,

Dank Dir Mark1616,fuer Deine Belehrung.Wir will uebr die Borgias reden und welche Frage soll ich dazu stellen.Ich habe lediglich versucht, zu erklaeren das die Borgias(hochrangige Christen) sich aehnlich verhalten haben und kein Mench findet daran etwas.Im Uebrigen habe ich auch nicht geschrieben, das ich diese Frueh und Kinderehen gutheisse, sondern nur aufgezeigt, das die Zeit doch wohl eine ganz andere war und man dies nicht mit heute vergleichen kann. In der Zeit Muhamads war dieses schlichtweg die Norm und die Welt hat sich immer wieder gedreht und geaendet . Ausserdem gibt es in der Juristerei eine Norm die besagt: Ohne Gesetz kein Urteil.Es gab damals kein solches Gesetz dagegen,es war eben so und basta.Es ist fuer mich natuerlich verstaendlich, das ueber diesen Punkt contraere Ansichten bestehen ganz besonders wenn jemand den Islam ablehnt, dann wird nicht zum ersten Mal die Knderheiratskeule herausgeholt um zu beweisen, so sind Sie die Moslems.Dagegen verwahre ich mich. Der Islam hat soviel Facetten, da muesstes Du nochmal 50 Jahre aelter werde um das zu begreifen.Nochmals ich gehe mit Euch konform das die nicht rechtens und schon gar nicht gut fuer diese Kinder war, aber wie koennen wir uns ueberhaupt anmassen darueber zu streiten,uenber Dinge die im Jahre 600 und,passiert sind, die damals keine Sau interessiert haben.Keiner von uns war dabei, keiner von uns war Zeuge und wir sitzen hier und schreiben, weil jeder seine Meinung kundtun muss,ohne irgendetwas beweisen zu koennen.

Kommentar von earnest ,

@Yankors: 

Es geht nicht darum, dass es damals den Begriff nicht gab. Es gab, damals wie heute, den Tatbestand.

Es geht auch nicht darum, wie die Päpste rumhurten. 

Hier geht es um den Missbrauch eines Kindes.

Die Tatsache, dass Luther ein glühender Antisemit war, wird nicht dadurch besser, dass damals der Antisemitismus verbreitet war. 

Der Kindesmissbrauch durch den Propheten wird nicht dadurch besser, dass andere ihn auch betrieben.

Der Hinweis auf die Sklaverei lenkt vom Thema ab.

Die Geschlechtsreife von Aisha mit 9 Jahren ist doch wohl eine fromme Lüge. Aber selbst wenn das Mädchen mit 9 menstruiert haben sollte, ist das keine Rechtfertigung für Sex mit einem Kind.

Es ist keineswegs "mehr als müssig", über die "Sünden des Propheten nachzudenken und zu schreiben", wird er doch von Millionen Menschen als Vorbild verehrt. Ganz im Gegenteil: Gerade DESWEGEN ist es sinnvoll und notwendig, über das Leben Mohammeds nachzudenken und zu schreiben.

Das hat auch nicht das Geringste mit der Armut und der "Misere von heute" zu tun.

Und, da dein Kommentar direkt unter meinem steht, ich also direkt von dir angesprochen werde: Ich bin nun wahrlich kein "junger westlicher Dachs".

Deine Argumentation fällt zusammen wie ein Kartenhaus. Auch im Fall des Mohammed kann und darf es keine Denkverbote geben.

Kommentar von Yankors ,

Earnets* Wenn es Dich beruhigt, es war reiner Zufall das mein Posting gleich unter Deinem stand.Glaube auch nicht,das ich Dein Posting angeklickt habe.Es war fuer jemand weiter oben, der viel mehr als Du, der Du ja gerademal 2 zeilen geschrieben hast, bestimmt. Den Tatbestand in irgendeinem Gesetzesbuch gab es damals nicht.Dein Beispiel mit Luther hinkt nicht nur, sondern humpelt ganz extrem. Das Gleiche gilt fuer den angeblichen Kindesmissbrau des Propheten, wenn es doch Gang ung gebe, also ueblich war und die Gemeinschft es gleichfalls so sah, wieso willst du im Nachhinein unbedingt etwas hineininterpretieren, was so damals gar nicht so empfunden wurde.Warum die Sklaverei am Thema vorbei geht ist mir ein Raetsel habe dies doch nur als Beispiel erwaehnt,um zu beweisen das die Zeit eben so menschenverachtend war und keiner sich dabei mit irgendwelchen Skrupeln plagte.Ich haette genausogut schreiben koennen das alle Loewen oder Elefanten gejagt, erschossen oder eingesperrt wurden,ohne das irgendjemand sie beweinte oder sich einen Kopf machten deswegen Auch die Paepste, zumal auch die Borgias, wurden von Millionen als Vorbild und Beispiel gesehen, ist es denn nun Deiner Meinung nach keineswegs muessig Darueber zu schreiben und nachzudenken? An dieser Stelle widerhole ich meinen Satz: Wir haben doch bestimmt Wichtigeres zu tun, bei der Armut und der Misere die auf dieser Welt herrschen, auch wenn Du nun  meinst, es haette nicht das Geringste damit zu tun.Deine Gegenargumentation kann nicht zusammenfallen wie ein Kartenhaus, da sie noch nicht mal ein solches darstellt.Sie ist noch nicht mal der Versuch einer Gegenargumentation.Sie ist einfach absurd und ein schwarzes Loch. Du hast weder die von mir gewaehlten Beispiel begriffen, sondern bist aus Gruenden die ich nicht nachvollziehen kann, einfach nur darauf aus gewesen, selbst gegen jede Vernunft und rechtliches Wissen,irgendwelche dubiosen Argumente zu sammeln, die weder stichhaltig noch ueberzeugend sind. So kann man natuerlich auch argumentieren, aber das Ganze hat dann keine Substanz und ist eigentlich auch unter Deinem sonstigen Niveau.Schade!

Tareq A.

Kommentar von najadann ,

@Chaoist, deine Aussage hier übertrifft alles:

"Der Prophet kann nicht pädophil gewesen sein, weil seine anderen Ehefrauen nicht zu diesem Krankheitsbild passen."



z.B: Wenn ein homosexueller Mann eine Frau heirate damit niemand etwas merkt, dann kann er gar nicht schwul sein weil seine Frau nicht zu seiner Neigung passt ?    ..,eh:-)




Kommentar von saidJ ,

Du kannst das absolut nicht vergleichen .
Du sagst wenn er eine Frau heiratet  , bei unserem Propheten waren es nur ältere Frauen und dies war eben die einzige die so jung war .
Diese praktik war akzeptiert und er als Prophet musste sich vor niemanden rechtfertigen er hatte vollste Macht in seinem Land , wieso sollte er also soviele ältere Frauen heiraten damit ees nciht auffällt ?
Ich nehme mal an du bist nicht Muslim und gehst davon aus der Koran sei nicht von Allah s.w.t .
Wieso hat er nicht einfach einen Vers reingeschrieben ( da er ja deiner Meinung nach auch all die anderen selbst erfunden hat ) und damit diese Art von Neigung gerechtfertigt ?
Die liste ist lang warum dein Argument falsch ist denk dir einfach selbts deinen Teil dazu .

Kommentar von Mark1616 ,

Der Artikel versucht die Tatsachen mit Wortklauberei bzw. dem herumreiten auf bestimmten Definitionen zu beschönigen. Er geht nicht darauf ein, dass dieses Mädchen seit sie 6 ist mit Mohammed zusammen gelebt hat und er mit ihr zum ersten mal Sex hatte als sie 9 Jahre alt war.

Kommentar von saidJ ,

ollesgemuesse und chaosist haben das schon ziemlich gut zusammengefasst .

Kommentar von Mark1616 ,

Meiner Auffassung nach ging es hier nicht um Pädophilie oder um irgendeine unklare Definition. Etwas anderes wird in deinem Link aber nicht behandelt. Auf die Fakten, nämlich das das Mädchen beim ersten mal Sex 9 Jahre alt war, wird in diesem Link nicht näher eingegangen, weswegen er wertlos ist, wenn sich der Fragende hier ein eigenes Bild machen will.

Kommentar von saidJ ,

Kannst du mir sagen wie du darauf kommst das sie ihr erstes Mal mit 9 hatte ?

Kommentar von Mark1616 ,

Man muss sich nur einmal umsehen und die anderen Beitrage betrachten, die nicht von islamisch verblendeten Menschen geschrieben wurden.

Kommentar von earnest ,

Der Link liefert nichts als leeres, exkulpatorisches Wortgeklingel, said.

Der Prophet hatte mit einem Kind Sex - da beißt die Maus keinen Faden ab.

Findest du ein solches Handeln gut? Oder gar beispielhaft?

Antwort
von DerBuddha, 101

es gibt viele schriften, einfach mal im internet selbst schlau machen, fakt ist, er heiratete sie als sie 6 war und missbrauchte sie mit 9, und angeblich hat gott selbst ihm in träumen zu der heirat geraten, es ihm befohlen............. die pädophile geschichte mit mohamed ist mit sicherheit auch der grund dafür, dass es im islam heute noch völlig legal ist, als alter mann kleine mädchen zu heiraten und zu missbrauchen............

Sahih Buchari Band 5, Buch 58, Nummer 236:

Hischams
Vater berichtete: Khadidscha starb drei Jahre bevor der Prophet nach
Medina abreiste. Er blieb dort für etwa zwei Jahre und er heiratete
‘Aisha, als sie ein sechs Jahre altes Mädchen war und konsumierte diese Ehe, als sie neun Jahre alt war.

Sahih al-Bukhari Band 7, Buch 62, Nummer 64Aisha
berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nahm
seine Eheschließung mit mir vor, als ich sechs Jahre alt war, und
unterhielt erst eheliche Beziehungen mit mir, als ich neun Jahre alt war.

Aisha (möge Allah Gefallen an ihr finden) berichtete: “Allahs Bote (möge
Friede mit ihm sein) heiratete mich als ich sechs Jahre alt war, und
ich wurde in sein Haus geführt im Alter von neun Jahren.“
(Sahih Muslim 3309) Dies wird auch in vielen anderen Hadithen bestätigt.

Sahih Buchari Band 5, Buch 58, Nummer 234:
Aisha berichtete: Der Prophet heiratete mich, als ich ein Mädchen von sechs (Jahren) war. Wir gingen nach Median und bleiben im Haus von
Bani-al-Harith bin Khazradsch. Dann wurde ich krank und mein Haar fiel
herunter. Später wuchs mein Haar (wieder) und meine Mutter, Um Ruman,
kam zu mir, während ich in einer Schaukel mit einigen meiner Freundinnen
spielte. Sie rief nach mir und ich ging zu ihr, unwissend darüber, was
sie mit mir tun wollte. Sie nahm mich an der Hand und ließ mich an der
Haustüre stehen. Ich war damals außer Atem, und als mein Atem wieder in
Ordnung war, nahm sie Wasser und rieb mein Gesicht und mein Kopf damit.
Dann nahm sie mich ins Haus hinein. Im Haus sah ich einige
Ansari-Frauen, die sagten: “Beste Wünsche und Gottes Segen und viel
Glück.” Dann vertraute sie mich ihnen an und sie bereiteten mich (für
die Heirat) vor. Unerwartet kam Gottes Apostel zu mir am Vormittag und
meine Mutter reichte mich ihm über und zu dieser Zeit war ich ein neun Jahre altes Mädchen.

Antwort
von Miwalo, 179

Also dass man mit 8 wie eine reife Dame war ist ja nun wirklich Mumpitz.

Kommentar von Lucy723 ,

Wie du lesen kannst weiß ich selbst nicht was richtig und was falsch ist, deshalb frage ich ja. Das stand so in einer islamischen Seite, und viele haben das auch bestätigt, aber wie gesagt hab selbst keine Ahnung

Antwort
von Chaoist, 146

Aisha wurde vermutlich im Jahr 613 geboren.

Mohammed ehelichte sie im Jahr seines Einzugs in Medina ( 622 )

Kommentar von Lucy723 ,

Also war sie 9 ? 😳

Kommentar von Chaoist ,

Sieht so aus.

Ich habe Teile dieser Information auch aus dem Buch "Muhammad - Die faszinierende Lebensgeschichte des Propheten".

Darin findet man auf Seite 98 auch die Aussage seiner anderen Frau Sauda:

Bei Allah, ich legen keinen Wert mehr auf die eheliche Beziehung, jedoch wünsche ich mir, dass Allah mich am jüngsten Tag als Ehefrau des Gesandten wiederauferstehen lässt. Ich werde meine Nacht Aisha schenken.

Kommentar von Lucy723 ,

http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5db4804a1a3.0.html

"Ein damaliges Mädchen mit 9 Jahren glich eine Frau in unserer Gegenwart, die 25 Jahre alt ist; also, [ein damals 9jähriges Mädchen] war stark und groß und konnte den ganzen Haushalt erledigen."

Hier in der Seite wird auch bestätigt das sie so jung war und hier benutzen die den gleichen Argument die ich auch in meiner Frage stehen habe. Naja würde sowas gerne mal wissenschaftlich bewiesen haben, sonst ist diese Aussage ja mal mega lächerlich ^^ 

Kommentar von Chaoist ,

Ich bin sicher, dass einem 9 jährigen Mädchen zu dieser Zeit diese Aufgaben zugemutet wurden. Gleichzeitig bezweifle ich aber, dass ein Mädchen dieses Alters zu dieser Zeit, die medizinisch-physische Entwicklungsstufe einer 25 jährigen Frau von heute erreicht hat.

Wenn wir bei ArchäologInnen nachfragen, werde diese uns vermutlich sagen, dass Menschen im Alter von 9 Jahren, Heute wie damals, nicht voll ausgewachsen waren.

Aisha galt als Frau mit allen Rechten und Pflichten, war aber körperlich zum Zeitpunkt der Eheschließung faktisch ein Kind, auch wenn dies nicht dem damaligen Wissenstand entspricht.

Kommentar von ollesgemuese ,

Naja, 25 behauptet ja auch nur ein Gelehrter unserer Zeit aus Ägypten. Fakt ist nur, dass es offenbar keine Besonderheit war damals, ganz gleich wie entwickelt die Mädchen damals tatsächlich mit 9 waren. Fakt ist allerdings auch, dass wir die Frage von Lucy nicht abschliessend beantworten können, denn selbst unter islamischen Gelehrten ist sie umstritten

http://www.eslam.de/begriffe/a/aischas_heirat.htm

Sicher ist nur, dass diese Heirat in keinem Fall heute als Argumentation dienen kann, wann ein Mädchen heiraten sollte, also aus islamischer Sicht. Es sei denn, der alte Gabriel erscheint live und bestätigt noch so eine göttliche Ausnahme...

Kommentar von Chaoist ,

Ich stimme diesen Kommentar an sich zu, jedoch stört mich darin ein Detail:

Der Link führt zu einer Informationsquellle, die offensichtlich @Fabian222 weiter unten auch benutzt hat. Darin wird dargelegt dass das Alter von Aisha umstritten ist. U.A. findet sich folgender Abschnitt:

Gemaess Ibn Hadschar war Fatima (Die Tochter des Propheten) fuenf Jahre aelter als Aischa. Fatima wurde geboren, als Muhammad (s.) 35 Jahre alt war. Bei der Auswanderung war er 52, was bedeuten wuerde, dass Aischa bei der Heirat 14 gewesen waere.

Ich hab da mal nachgerechnet;

Mohammed : 35 = Fatima : 0 = Aisha = -
Mohammed : 40 = Fatima : 5 = Aisha = 0
Mohammed : 52 = Fatima : 17 = Aisha = 12

Kommentar von earnest ,

Fakt ist, ollesgemuese, dass deine Behauptung, es sei damals keine Besonderheit gewesen, KEIN Fakt ist, sondern bloße Behauptung.

Kommentar von earnest ,

@Lucy:

Es ist offensichtlich, dass diese Behauptung aus dem "islaminstitut" dummes Zeug ist.

Kommentar von Chaoist ,

Warum soll das "dummes Zeug" sein?

Kommentar von earnest ,

Die Gleichung 9=25 ist schlicht irrwitzig, Chaoist.

Kommentar von Chaoist ,

Ihre Argumentation ist schlecht. Das mindert den Wert Ihres Kommentars, selbst wenn Sie mit ihrer Aussage recht haben. Überdenken Sie bitte ihre Wortwahl und ihren "Tonfall".

Kommentar von earnest ,

Weder ist die Argumentation schlecht, noch sehe ich einen Grund, Wortwahl und Tonfall zu überdenken. 

Ein irrwitziges Argument ist ein irrwitziges Argument. Neun ist nicht gleich fünfundzwanzig.

Es freut mich aber, dass du einräumst, ich hätte mit der Aussage recht. Dann sind wir uns doch in der Hauptsache einig.

Antwort
von najadann, 111

Ja es ist leider so, dass die Muslime ein Problem mit ihrem Mohammed haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Aischa\_bint\_Abi\_Bakr

Darum wird immer alles schön geredet /zerredet, und 9 Jährige Mädchen zu Erwachsenen Frauen erkoren.

Ein 9 jähriges Mädchen von heute hat, schon eine ausgesprochen gutes Allgemeinwissen und ist in der Sexualkunde wesentlich weiter als damals zu Mohammeds Zeiten, und trotzdem ist es noch ein Kind und sollte behütet werden.

und die Rechte der Frauen sind im Islam nicht vielversprechend.

Antwort
von Fabian222, 88

Diese Meinung, dass Aischa 6 Jahre alt war, wird meistens von den Wahabiten vertreten.

Gemaess Ibn Hadschar war Fatima (Die Tochter des Propheten) fuenf Jahre aelter als Aischa. Fatima wurde geboren, als Muhammad (s.) 35 Jahre alt war. Bei der Auswanderung war er 52, was bedeuten wuerde, dass Aischa bei der Heirat 14 gewesen waere.

Kommentar von Lucy723 ,

Hast du Quellen?

Kommentar von Chaoist ,

Moment. Da stimmt jetzt aber etwas nicht.

Mohammed : 35 = Fatima : 0 = Aisha = -
Mohammed : 40 = Fatima : 5 = Aisha = 0
Mohammed : 52 = Fatima : 17 = Aisha = 12

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community