Frage von myloli, 83

Weltraumkolonisierung, ethisch und moralisch ok?

Hallo Leute,

ich würde gerne wissen, was ihr von der Idee "Weltraumkolonisierung" hält? Ist es okay, dass Menschen, nachdem sie die Erde 'kaputt' gemacht haben, nun auf die andere Planeten besiedeln wollen? Ist das ethisch gesehen annehmbar? Macht es euch Angst oder findet ihr es als ein 'Muss' für unsere weitere Generationen? Ich interessiere mich für das Thema seit kurzem und würde gerne wissen, was manche Leute davon so halten. Ich bin offen für alle Kommentare und Meinungen.

Antwort
von Matahleo, 50
Ich finde es nicht ok und bin dagegen

Hallo, 

ich bin froh, dass der Mensch noch  weit davon entfernt ist, den Weltraum sinnvoll zu kolonisieren. 

Schon auf der Erde kriegt er es nicht gebacken klar zu kommen, wie soll das im Weltraum funktionieren?

Ich denke, dass es in ferner Zeit schon dazu kommen könnte, allerdings müsste die Menschheit lernen eben Mensch zu sein und nicht Deutscher, Österreicher, Ami, Franzose, Engländer, Afrikaaner, Basotho, Australier oder sonst was. Sondern eben Mensch. 

Solange wir keine Einheit auf Erden bilden werden wir es nie schaffen können uns für oder gegen Bewohner anderer Welten zu behaupten. 

Somit wäre die Menschheit zum Aussterben verurteilt, falls sie es nicht vorher schon selber schafft sich auszurotten. 

LG Mata

Antwort
von emily2001, 34
Ich finde es nicht ok aber würde trotzdem zusagen

Hallo,

es wird sicher eine ganze Weile dauern, bis die Menschheit so weit ist... Das größte Problem der Menschheit ist die Bevölkerungsexplosion.

1917 gab es auf der welt in etwa eine Milliarde drei hundert Millionen Menschen, jetzt haben wir die sieben Milliarden Marke überschritten.

Das ist beängstigend!

Ich fände es eigentlich keine gute Lösung, wenn die Menschheit versuchen würde, ihre Probleme zu exportieren, aber was könnte denn man anders tun?

Das müssen sich langsam die herrschenden Klassen/ die Politiker fragen!

Emmy

Antwort
von MonkeyKing, 36
Ich finde es ok und bin dafür

Es gibt für die Menschheit keinen anderen Weg sich weiterzuentwickeln als in den Weltraum vorzudringen. Würde sie das nicht tun, wird sie früher oder später völlig degenerieren oder sich selber ausrotten. Ethik ist eine menschliche Kategorie, kosmologisch spielt sie keine Rolle. Aber selbst aus menschlicher Sicht spricht meiner Ansicht nach ethisch nichts dagegen, in den Weltraum vorzudringen. Es kommt nur darauf an, was man dort vorfindet und wie man damit umgeht. Und das ist ein völliges Wunder.

Antwort
von joriti1999, 35

Da die Erde irgendwann in Zukunft von unbeeinflussbaren Katastrophen (Meteoriten, Erdbeben oder Vulkanausbrüche) heimgesucht wird. Sollten wir uns nach alternativen umsehen. Deshalb halte ich die Kolonialisierung des Alls für notwendig.

Antwort
von Muzir, 37
Ich finde es nicht ok und bin dagegen

es ist gegen die natur des menschen, die erde zu verlassen, und so sollte es auch bleiben; dadurch werden wir meiner meinung nach nur noch mehr probleme haben 

Schützt unsere Erde! Sie ist einmalig, auch wenn es möglicherweise bessere Planeten gäbe

Kommentar von MonkeyKing ,

Warum sollte es gegen die Natur des Menschen sein? Man könnte auch sagen, es war gegen die Natur des frühen Menschen, Afrika zu verlassen. Trotzdem hat er es getan. Es war gegen die Natur des Vormenschen, Aufrecht zu gehen. Trotzdem hat er es getan. Es war gegen die Natur der Fische, das Meer zu verlassen. Trotzdem haben sie es getan.

Antwort
von Weazli959, 24

das wäre schon ok, sollte es mal möglich werden. Gibt bisher aber keinen einzigen weg, wie das gehen sollte.....

Antwort
von azervo, 17
Ich finde es nicht ok aber würde trotzdem zusagen

Wenn es dort Weiber und kein Frauenstimmrecht gibt ... warum nicht? Aber eigentlich wäre es sicher Kostengünstiger die ganzen Rassisten und andere Spinner auf den Mars zu schiessen....

Antwort
von annokrat, 23
Ich finde es ok und bin dafür

wir machen die erde nicht kaputt. das maximale, das wir zustande bringen könnten, wäre, höheres leben zu vernichten. somit auch uns selbst. aber der erde würde es nichts ausmachen und aus dem übrig gebliebenen leben würde sich in ein paar millionen jahren wieder höheres leben entwickeln. ob das dann dinosaurierähnlich oder menschenähnlich oder sonstwie wäre, bleibt offen.

unabhängig davon wird leben auf der erde nur solang möglich sein wie die sonne im für uns günstigen stadium verweilt. jedem muss klar sein, dass dieses stadium endlich ist. somit zumindest die höheren lebensformen wie wir sie kennen, einschliesslich uns, aussterben werden.

ausserdem könnte die erde vorher schon uns auslöschen wenn einer oder mehrere supervulkane ausbrechen sollten. das könnte schon morgen sein.

annokrat

Antwort
von Semichroma, 40

Ich finde es moralisch einwandfrei. Auf fremden, unbesiedelten Planeten schadet man ja niemandem ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten