Frage von Ameko, 33

Welches Papier für handgefertigtes Buch?

Hallo liebe Community!

Ich möchte mir ein eigenes Buch binden, das nicht bedruckt, sondern weiß bleiben soll. Im Nachhinein soll es dazu dienen, beschrieben und mit Zeichnungen gefüllt zu werden. Es soll das Format A5 bekommen. Welches Papier sollte ich dafür nehmen?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lillian92, 18

Je nachdem, wie viele Seiten es haben soll und wie du es binden wirst.

Ich meine für's Schreiben und Zeichnen kannst du auch normales Druckpapier verwenden. Bekommt man in Weiß und Bunt in Grammaturen von 70 bis 100 g (Grammatur ist die Dicke des Papiers, je dicker deine Seiten, desto voluminöser wird dein Buch werden).

Das hier vorgeschlagene, handgeschöpfte Büttenpapier ist zwar schön anzusehen, ABER es kann schnell kostspielig werden und es ist dicker und weit saugfähiger (da es meistens nicht beschichtet ist) als normales Papier. Für Zeichnen und Schreiben mit Kulli oder Bleistift ist das nicht relevant – für Schreiben und Zeichnen mit nasseren Medien wie einer Füllfeder, Wasserfarbe oder Tinte/Tusche schon. Da würde dir die Farbe auslaufen. Also vielleicht auch vorher überlegen, mit was du in dem Buch arbeiten willst.

Beim Falten und Binden musst du auf jeden Fall auf die Laufrichtung der Fasern aufpassen, sonst bricht dir das Papier bei einer Leimbindung vielleicht oder die Seiten wölben sich. Die Fasern sollten quer zum Falt verlaufen; also horizontal.
Dazu am besten eine Seite opfern und den Rand annässen, um zu sehen wie es sich wellt. Alternativ mit dem Fingernagel über beide Kanten fahren. Die Kante, die sich stärker wellt, hat viele Faserenden – entlang dieser Kante sollte man also nicht falten!

Sieh dich einfach mal im Schreibwarenhandel um, was du dort so für Papieren finden kannst und dir zusagt. Auf was du achten solltest, weißt du ja jetzt ;)

Kommentar von Ameko ,

Wow, danke für die ausführliche Antwort!

Antwort
von Bethmannchen, 8

Schreibmaschinenpapier hat 80g/qm. Das wäre für ein Buch zu dick, weil du ja noch blättern willst. Außerdem ist es recht weich und vergraut schnell.

60 - 70 g/qm würde ich wählen und dann auf eine glatte Oberfläche und Reißfestigkeit achten. Vergleich mal das Papier in Schulheften mit Schreibmasichinenpapier, dann erkennst du, was ich meine.

Papier in Schulheften darf dicker sein, weil ja nur 16 Blatt, (bei A4 ein ganzer, bei A5 ein halber Bogen) darin ist. Drei - vier Hefte als Buch ginge gerade noch, das wären dann 64 Blatt 128 Setien. Ab da wird Blättern schwehr.

Ich würde mal in einen Copyshop gehen und fragen, was die anzubieten haben. Da kannst du eventuell gegen kleinen Obulus deine halben Bogen falzen lassen zu Heften und und wenn du sie gebunden und deiinen Buchblock fertig geleimt hast, dann zuletzt auch den Buchschnitt machen lassen. So bekämst du das perfekte Buch, das nur noch das Cover braucht..

Antwort
von Saltbomb, 22

Mmh, wenn du schon ein Buch selber bindest, würde ich nach handgeschöpften Papier schauen. Vielleicht etwas mit kleinen Blüten oder so drin.

Eventuell hast du ja sogar Lust welches selber zu schöpfen.

Jedenfalls tolle Idee. Viel Erfolg. :)


Antwort
von Herb3472, 20

Handgeschöpftes Büttenpapier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community