Frage von DieDas57, 98

Welches Haustier ist verschmust bzw kann man streicheln und lebt nicht lang?

Falls das "lebt nicht lang " komisch rüber kommt ich bin 14 und ziehe später ja irgendwann aus und weiß nicht ob ich dann die Zeit habe für das Tier.

Antwort
von skogen, 38

Das sind Tiere, keine Kuscheltiere.

Außer Katzen und Hunde kenne ich kein Tier, welches man wirklich mal knuddeln kann. Einige meiner Kaninchen und Meerschweinchen erlauben es mir zwar, sie zu streicheln, aber wirklich verschmust ist das nicht. Zudem man bei Nager und Kaninchen erst wirklich Vertrauen aufbauen muss und das kann echt dauern, zumal jedes Tier verschieden ist. Die kuscheln und spielen lieber miteinander, als mit mir. #ForeverAlone ^^ Außerdem können sie ca. 10 Jahre werden und brauchen viiiel Fläche.

Ratten und Mäuse wollen dich zwar mal erkunden, da sie sehr neugierig sind. Aber ich finde nicht, dass es Anfängertiere sind. Die wollen echt beschäftigt und gefördert werden, aber nicht dass man sie umgreift und zwangsstreichelt. Zumal das Gehege echt teuer werden kann. Wenn du Glück hast, findest du ein gebrauchtes Teil, aber die guten Käfige kosten mind. 250Euro. Ich hatte mich damals mit den Tieren echt überschätzt und bin froh, dass meine Schwester sie übernommen hatte und sich verliebt hat.

Ich würde mir lieber jetzt eine Leidenschaft für ein Tier suchen (welches dich wirklich faziniert und anspricht!), diese studieren und alles darüber recherchieren, und jetzt schon anfangen mit den Geld sparen, sodass du dir irgendwann Tiere zulegen kannst und die wirklich richtig artgerecht behandeln kannst.

Oder evtl wie von jww28 vorgeschlagen, ein älteres Tier, bzw einige ältere Tiere aus dem Tierheim adoptieren - das ist eine sehr schöne Idee! Aber bitte auch nur, wenn IHR ALLE euch ordentlich und ausführlich informiert habt - auch wenn es um die Katzen oder Hunde geht (bin dafür keines der beiden Tiere alleine zu halten, wir sind auch kurz davor noch einen zweiten Hund zu adoptieren, damit unsere Kleine wieder einen Artgenossen hat).

Antwort
von Tasha, 55

Mäuse leben nur ca. 3 Jahre, Ratten auch. Beide können in Maßen gestreichelt werden, man kann sie zähmen und Körperkontakt mit ihnen haben, der anfangs vor allem von ihnen ausgeht.

Kleine Tiere kann man auch in WGs mitnehmen (nach Absprache).

Auf der anderen Seite kann man Tiere auch in liebevolle Hände abgeben oder z.B. im Tierheim oder für Nachbarn etc. Gassigeher werden und so einen "Teilzeithund" haben.

Antwort
von jww28, 35

Hi,

Kurz leben, da gibt es ja schon ein paar Tiere, aber die wollen leider nicht kuscheln :( 

Wenn die Eltern zur Not das Tier auch behalten so schaut doch mal im Tierheim nach einer älteren Hauskatze (so ca ab 13-14 Jahre aufwärts) die würde sich bestimmt sehr über eine Altersresidenz freuen :) und Katzen können ja schon sehr alt werden, ca 20 Jahre ;) 

Kommentar von DieDas57 ,

Hab ich auch schon überlegt aber denk doch an die süßen kleinen Kätzchen aus der wiskhas Werbung :)

Kommentar von jww28 ,

Ach Senioren sind besser ;) sie strahlen soviel Ruhe und Souveränität aus, das man keine stressigen jungen Hüpfer mehr will ;) sie wissen was sie wollen und brauchen, wissen schon was ein Katzenklo ist und wecken ein nicht nachts um zu zocken, das ist ein richtiger Vorteil und British Kurzhaar in silber tabby gibts auch in ausgewachsen ;) und man weiss was man kriegt, ein kleines Kätzchen kann auch zum Tyrann am Ende werden, der kein Bock auf Kuschelrunden hat.

Kommentar von Negreira ,

Absolut gute Antwort, jww, aber könntest Du das bitte auch mal meinen beiden Altertümchen sagen? Die beiden Herrschaften meinen nämlich, zwischen 5 und halb 6 sei die Nacht herum und ich möchte doch bitte endlich - ENDLICH - Futter machen, weil sie dem Hungertod nahe sind. Da wird getrampelt und gemault, bis ich, ein Auge zu, aufstehe, Futter mache (schließlich bin ich gut erzogen), um mich anschließend wieder hinzulegen und den Versuch zu unternehmenm, weiterzuschlafen. Was natürlich nie klappt.

Aber Du hast völlig Recht: Eine Katze ist erst als erwachsene Katze so richtig sinnvoll.

Antwort
von Noel1899, 58

Dann schaff dir keins an. Meld dich beim Tierheim, Nachbarn etc. und frag, ob du mal mit ihrem Hund gehen kannst oder so. Es gibt viele solcher Anzeigen.

Antwort
von Smudo1284, 37

kauf dir jetzt kein tier mehr, wenn du nicht weisst, ob du in paar jahren noch dafür sorgen kannst.

kannst du dir keine katze anschaffen und dass die dann bei deinen eltern bleibt, wenn du ausgezogen bist? sollte doch kein problem sein.

katzen sind tolle tiere, die gehen selber raus, wann sie wollen ( nicht so wie beim hund ) und sie werden locker 15 bis 20 jahre alt.

Antwort
von Geisterstunde, 13

Plüschtiere kann Du kuscheln soviel Du willst.  Sie brauchen auch kein Fressen und Tierarztkosten kommen auch nicht auf Dich zu.

Antwort
von beast, 33

Kauf Dir ein Plüschtier... und denk  mal drüber nach, dass man sich kein Tier anschafft, wenn man so merkwürdige Ansprüche an die Haltung stellt.

Antwort
von stubenkuecken, 29

Goldhamster werden in Gefangenschaft maximal zwei Jahre alt.

Kommentar von XLeseratteX ,

Das stimmt nicht. Es kommt auf Haltung, Pflege und Ernährung an. Die meistens von mir sind 3 Jahre geworden, einer sogar 4 Jahre und ein paar Monate.

Antwort
von sunnyhyde, 40

kauf dir nen teddy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten