Welcher Schallplattenspieler spielt 16 U/min. ab?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Half-Speed-Mastering heißt nur, dass die Pressvorlage langsamer, aber dafür präziser gefertigt wird, weil die Trägheit des Schneidestichels damit umgangen wird. 

Das hat mit dem Ton und der Abspielgeschwindigkeit der Schallplatten, die damit erstellt werden, nichts zu tun.

Was genau hast du vor?

Echte 16 RPM-Aufzeichnungen, die auch mit dieser Geschwindigkeit abgespielt werden, sind/waren für Hörspiele und Sprachaufzeichnungen gedacht. Da ist keine Hifi-Qualität mehr, weil die Laufgeschwindigkeit der Rille für die Höhenwiedergaben nicht mehr ausreicht - aber für Sprache schon. 33RPM sind schon ein ziemlicher Kompromiss. Das mit den Abspielgeschwindigkeiten ist ähnlich wie Single-, Long- und Super-Long-Play an einem Videorecorder.

Dieses ist systembedingt und durch das beste Mastering nicht zu ändern.

Deine Schallplatten kannst du ganz normal mit deinem 33RPM-Plattenspieler abspielen.

Wenn du digitalisieren willst, nützt es dir nichts, eine Schallplatte mit der Hoffnung auf Qualitätsgewinn einfach auf halber Geschwindigkeit laufen zu lassen, weil die RIAA-Entzerrung des Vorverstärkers dann nicht mehr richtig funktionieren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe noch so einen - als Erinnerungsstück an meine Oma. Das ist ein uralter Telefunken in einem schmucken Nussbaumschrank (hochglanzpoliert), und dieser Plattenspieler "kann" 16, 33, 45 und sogar 78 Umdrehungen machen. Da es für das System (Kristall, mono natürlich) schon seit Jahrzehnten keine Nadeln mehr gibt, kommt das Abspielen einer Schallplatte allerdings dem nahe, was man unter "spanabhebende Signalabtastung" verstehen könnte.

Eine Schallplatte, an der man noch öfter seine Freude haben möchte, legt man dort also besser nicht drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Almuric
27.09.2016, 14:18

Ich habe auch noch einen Dual CS 1010 A von 1965 und eine Braun Audio 300 Kompaktanlage von 1970, die haben das auch. Die Braun hat sogar einen Tonabnehmer mit Diamantnadel (Shure M 75), allerdings habe ich noch nie eine Platte gefunden, die mit 16 U/min abzuspielen wäre. Schellacks werden doch mit 78 U/min abgespielt, oder ?

:-)

0

Half Speed Mastering ist ein spezielles Herstellungsverfahren Plattenpreßform und hat nichts mit der Abspielgeschwindigkeit zu tun. Die Platte wird ganz normal mit 33 U/min abgespielt, in Ausnahmefällen auch mit 45 U/min.

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Almuric
27.09.2016, 14:21

Herstellungsverfahren für die Plattenpreßform muß es natürlich heißen !

:-(

0
Kommentar von udowilly
28.09.2016, 09:46

danke an den herrn almuric. endlich 1 versierte anrwort. diese half-speed kiste kam in den 70ern auf. einige firmen setzten noch einen drauf + benutzten metall für das master. herrliche zeiten,"früher war alles besser".ach quatsch. dieses ewige gezanke: platten sind besser als CD. fest steht, in den 70ern wurde die pressqualität ständig schlechter + wir atmeten auf, als die CD um die ecke kam. nat. is das gefummel am plattenspieler netter, aber bei der CD fehlen nun  mal die knacker+das knistern + das mag ich auch, trotz meiner alten analog anlage, + dem guten alte lenco-clean. ich danke für die aufmerksamkeit.

0

Hey :)

Schau mal hier: 

http://www.ultraelectronicactive.com/elx/Vintage-Turntables-4Speed.html

Vielleicht findest du da einen, der dir zusagt. 

Sonst schau mal auf Ebay vorbei, dort werden oft noch alte Plattenspieler verkauft die diese Funktion haben: 

http://www.ebay.de/itm/PE-PERPETUUM-EBNER-2001-turntable-Plattenspieler-16-33-45-78-rpm-automatic-/191725271220?hash=item2ca3b778b4:g:n9IAAOSwl9BWL-U6

Gruß 

eMusic

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?