Welche Kampfsportart ist für Selbstverteidigung auf der Strasse geeignet?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo TMSTI,

wenn es Dir primär um Selbstverteidigung geht, würde ich Dir gar keine Kampfsportart empfehlen, sondern eine Kampfkunst. Beim Kampfsport wird nach bestimmten Regeln gekämpft, die auf der Straße nicht gelten.

Was die Wahl der geeigneten Kampfkunst betrifft, da solltest Du einfach ausprobieren, was Dir am meisten Spaß macht. Nur unter dieser Voraussetzung wirst Du nämlich die nötige Disziplin aufbringen, so intensiv und so dauerhaft zu trainieren, wie es nötig ist, um eine Kampfkunst zu beherrschen.

Es gibt grundsätzlich keine Kampfkunst, die allen anderen in allen Aspekten überlegen wäre. In einem Kampf stehen sich immer zwei Menschen gegenüber, nicht zwei Kampfkünste. Die besseren Aussichten hat derjenige, der seine Kampfkunst besser beherrscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeite lieber an deiner beruflichen Karriere, damit du aus dieser Gegend rauskommst ;) ansonsten Boxen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TMSTI
07.04.2016, 14:47

Sollte jetzt nicht falsch rüber kommen wohne nicht im Ghetto oder sowas aber die sicherste stadt ist es auch nicht und ja sobald ich das Abitur hab ,welches ich hoffentlich schaffe:), ziehe ich auch sofort weg.

0

Kampfsportarten sind zur Verteidigung zwar nie schlecht, das wichtigste ist aber die Überwindung. Du kannst eigentlich die meisten Kämpfe gegen Leute gewinnen die keine Kampfsportart beherrschen indem du einfach nur die Angst den anderen zu verletzen nicht hast. Die Überwindung dazu kann man erlernen und das ist auch nicht das größte Problem. Wenn du aktiv an einem Unterricht für Kampfsport teilnehmen willst würde ich primär nach dem Spaßfaktor gehen. Wenn eine Kampfsportart dir überhaupt keine Spaß macht aber die effektivste ist halte ich das nicht für so sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thai und Kickboxen. Da lernst du alles, was du im Straßenkampf brauchst, zwar wären Elemente aus Judo auch nicht verkehrt, aber meistens greifen dich Leute an, die mit Kampfsport nichts zu tun haben. Kenne keinen Kampfsportler, der raus geht und leute anpöbelt oder sich zuboxen. Körperliche Fitness bekommst du damit alle mal. Du lernst dich zu kontrollieren und in gefahren situationen cool zu bleiben und wenn nötig dann halt deinen oder deine Angreifer auszuschalten. Dulernst dich imAlltag bnesser durch zu setzen und nicht gleich die Finte ins Korn zu werfen, ist also auch vieKopfArbeit, wenn man es richtigmacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die für Selbstverteidigung beste Sportart ist Laufen. Wegrennen hilft am besten.

Wenn du aber einen Kampfsport bzw eine Kampfkunst lernen willst, dann schau mal, was es bei euch alles gibt. Nimm bei den jeweiligen gruppen an den Probetrainings teil und wo es dir am besten gefällt, da melde dich dann an.

Welches System man übt, ist nämlich unwichtig. Wichtig ist nur, dass man  regelmäßig über einen längeren Zeitraum übt und vor allem dabeibleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mondmayer
07.04.2016, 19:32

Und was ist, wenn dein Fuß verstaucht ist?

0

Bei Judo und Karate lernst du so schnell nichts gegen Angreifer auf der Straße. Ich kann dir wärmstens Boxen, Kickboxen oder auch Thai Boxen empfehlen. Thai Boxen ist bei Straßenkämpfen am besten einzusetzen (Ellbogen, Kniehe, Clinch) Würfe lernt man auch beim Muay Thai Boxen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Karate,TwD,Boxen oder Kickboxen und am besten in Kombination mit Kyusho.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krav Maga für Selbstverteidigung! Sonst kann ich dir Taekwondo empfehlen macht mein Vater, ist echt super. Ich selber habe Ninjutsu gemacht aber das gibt es nicht überall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krav Maga eignet sich bestimt am besten. hab selber einmal einen Kurs besucht und man lernt dort am besten qie man jemanden entwaffnet - umgang mit schlagstock - diverse griffe - sensible körperstellen etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
07.04.2016, 14:51

Soso, "einen Kurs besucht".

Würdest du auch sagen, dass du Violine spielen kannst, wenn du mal "einen Kurs besucht" hättest? Wohl kaum.

2

ich habe 14 Jahre Karate gemacht :-) aber Du musst selbst für Dich das richtige finden....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Experte, finde aber Krav Maga für dein Vorhaben nicht schlecht. Vielleicht wäre ja Kickboxen oder Karate eine Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?