Frage von tierfreundyoo, 55

welche diensthundrasse hat den besten schutztrieb?

Hallo will vieleicht diensthundeführer werden, welche diensthunderasse hat den besten schutztrieb ? Rottweiler, germanys schäferhund, malinois, deutscher boxer, dobermann oder american steffurz terrier.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 11

Es gibt Rauschgiftspürhunde, Sprengstoffspürhunde, Schutzhunde.

Welche Art von Diensthund meinst du?

Als Diensthunde, die als Hilfsmittel der körperlichen Gewalt/Waffen dienen, haben sich als Rassen bewährt (kein Ranking):

Deutscher Schäferhund

Malinois

Rottweiler

Riesenschnauzer

Airdaleterrier

Dobermann

Antwort
von MaschaTheDog, 43

In Deutschland benutzt man ja am häufigsten den Deutschen Schäferhund.

Früher hat man aber gerne auch den Dobermann verwendet.

Welche der Rassen am meisten Schutztrieb hat kann man nicht wirklich sagen.

Es gibt auch Dobermänner,die sich für Schutzhundesport nicht wirklich interessieren und sich deswegen nicht so dafür eignen.

Andererseits gibt es Dobis die total viel Spaß daran haben.

Ist also unterschiedlich und hängt vom jeweiligen Hund ab.

Kommentar von tierfreundyoo ,

welche von den beiden rassen doberman oder schäferhund ist dann besser auch als familienhundgeeignet weil mich interessiert dann schon ein dobermann weil mit schäferhund voll viele hier rumlaufen derzeit ?

Kommentar von MaschaTheDog ,

Das kann ich dir nicht sagen,beides sind Arbeitshunde und nichts für unerfahrene sowie faule Menschen.

Ich habe einen Dobermann,ist ein super Hund,allerdings schon ganz schön schwer was Erziehung angeht.

Das Argument,dass alle mit Schäferhunden rumlaufen und du nur deswegen einen Dobermann nehmen würdest ist Schwachsinn!

Die brauchen keinen Besitzer der durch die Straßen läuft und herumposaunt dass er den und jenen Hund hat.Diese Rasse braucht einen klaren Führer,der Vorallem ruhig sein muss.Auch geraten sie schnell in Panik bei kleinsten Dingen,die fahren sich sehr schnell hoch und sind schwer zu beruhigen,deswegen muss der Führer eben trotzdem ruhig und bestimmt bleiben,die darf man weder irgendwie anschreien noch zu aufdringlich loben.Wenn man unseren zu extrem Lobt mit rumgehopse fängt er an vor Freude zu jaulen und lässt sich schwer beruhigen.

Sind eben sensibelchen,wie tickende Zeitbomben,werden immer nervöser und auf einmal drehen sie durch.

Du scheinst aber nicht wirklich viel Ahnung zu haben,weswegen ich dir nur von dieser Rasse abraten kann-egal wie wundervoll ich sie finde.

Kommentar von furbo ,

In Deutschland benutzt man ja am häufigsten den Deutschen Schäferhund.

Quelle?

Kommentar von SusanneV ,

Deine Antwort ist super. Leider hast Du einem Troll geantwortet.....

Kommentar von Bernerbaer ,

Immer wieder ein ähnlicher Benutzername (tierfreundxxx) und ähnliche Fragen.

Antwort
von HalloRossi, 14

Je nachdem wieviel Erfahrung du mit Hunden hast. Wenn du noch keine hast, dann fange mit einen deutschen Schäferhund aus Standardzucht an. Guck mal nach, wo der nächste SV Ortsverein in deiner Nähe ist und lass dich da beraten.

Antwort
von froeschliundco, 12

der deutsche oder der mali sind sehr gut geeignet...der rotti ist(wie auch der mali) ist nix für anfänger,und auch etwas schwerfälliger und zu 90% muss der hund im privaten leben umgänglich sein,was beim rotti (eigentlich bei allen diesen rassen) nicht einfach ist in der heutigen zeit, da man sehr gerne angefeindet wird...genauso beim staff oder dobi...beim dobi ist noch die schwierigkeit,einen nicht ängstlichen hund zu finden und das er dann auch so bleibt,da sie sehr sensibel und nervös sein können,sind sie nicht einfach in der erziehung,es ist immer eine gratwanderung...auch beim malinois,der verzeiht dir keine fehler und wird so schnell unkontrolliert...gerade weil sie so clever sind,nutzen sie jede unsicherheit od.fehler deinerseits aus od.kommen nervlich nicht damit klar...

für einen anfänger mit deinen zukunftsplänen würde ich dir den deutschen schäfer,aus einer nicht kompletten arbeitszuchtlinie oder boxer empfehlen...wobei beim boxer halt das nasenproblem da ist,was ihn bei den wichtigen suchaufgaben aller art im dienst hinderlich sein kann...ein deutscher schäfer (nicht arbeitslinie) verzeiht dir auch mal fehlverhalten in der erziehung,kommt nicht gleich zu konflikthandlungen,wie beim mali...beum ds musst du gut auf die zuchtlinie schauen,das heisst welche eltern, grosseltern,ect...welche krankheiten vererbt werden könnten,wie gesund sind die nachkommen beider elternteile,wens ne wurfwiederholung ist,wie wurde vererbt,u.u.u

am besten setzt du dich mit dem schäferhundeverein in verbindung und dem zuchtwart (www.vdh.de)


 

Antwort
von ES1956, 37

Der derzeit beliebteste Diensthund dürfte der belgische Schäferhund sein. 

Einen Listenhund wirst du in D nicht als Diensthund finden.

Kommentar von furbo ,

Sorry, falsch gepostet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community