Weist jemand wie viele Wörter man in Japanisch mindestens können muss?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weist jemand wie viele Wörter man in Japanisch mindestens können muss?

Die Frage ist "Wofür?"

Was willst du denn mit deiner Sprachkenntnis erreichen?

Um eine Person morgens, mittags, abends und nachts zu begrüßen bzw. zu verabschieden, brauchst du vier Vokabeln, keine Grammatik.

Um danken und Dank zurückweisen zu können, reichen dir sogar zwei Vokabeln und es ist keine Grammatikkenntnis erforderlich.

Um im Restaurant etwas zu bestellen, brauchst du viele Vokabeln und ein Minimum an Grammatik.

Um ein Gespräch führen zu können, brauchst du viele Vokabeln, gute Grammatik und ein Verständnis für die Struktur der Sprache.

Um Medien wie Fernsehen und Zeitungen nachvollziehen zu können, benötigst du mehr Kenntnisse, als du es dir jetzt vorstellen kannst.

Du tust dir keinen Gefallen, wenn du hier eine halbgare Frage stellst, ohne über Motivation, Ziele und eventuelle Vorkenntnisse zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest soviel, dass du in Japan

  • satt wirst
  • keinen Durst erleiden musst
  • von A nach B kommst und
  • einen Schlafplatz hast.

Gilt übrigens auch für andere Fremdsprachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man einigermaßen gut Texte des täglichenen Lebens und Zeitungen lesen will, einigermaßen gut alltägliche Gespräche, Fernsehen, Radio und Nachrichten verstehen will, wenn man einigermaßen gut schreiben und sprechen können will, dann sollte man so an die 10.000 Wörter beherrschen.

Dann kann man immer noch erst 91% der gängigen Texte verstehen und wird noch viel nachschlagen müssen, aber das ist ja schonmal etwas. Zum Vergleich: Um 93% von allgemeinen englischen Texten verstehen zu können, braucht man in etwa 5000 Wörter. Im Französischen kann man mit 5000 Wörtern knapp 96% aller allgemeinen Texte verstehen.

Gründe sind unter anderem, dass man im Japanischen viele Dinge oft auf mindestens drei verschiedene Weisen sagen kann, nämlich rein Japanisch, Sinojapanisch und mit Wörtern aus Nicht-Kanji-Ländern, immer mit Unterscheidungen in den Nuancen.

Der alte JLPT 1 verlangte übrigens Kenntnisse von 10.000 Wörtern. Der ist zwar der schwierigste dieser Tests, aber trotzdem ist danach immer noch viel Luft nach oben.

Das größte Japanischwörterbuch hat übrigens 500.000 Einträge. Einigermaßen gebildete Japaner haben einen passiven Wortschatz (=können verstehen) von etwa 40.000 bis 50.000 Wörtern und einen aktiven Wortschatz (=können verstehen und anwenden) von etwa einem Drittel des passiven Wortschatzes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt darauf an was man Machen will ... zum betteln wird 'bitte' ausreichen ... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung