Frage von pimmelberge, 90

Was tun gegen Angst in der Nacht?

Die Angst das etwas im Zimmer steht, mich berührt oder angreift ist einfach da auch wenn ich weiß das es Irrsinn ist.

Ablenkung hilft mir nicht, weder irgendwas lustiges, Musik etc.

Habt ihr andere Ratschläge?

Antwort
von Sakuzay, 23

Ich hatte das früher auch. Genauso Angst das da etwas ist. Augen im dunklen die dich beobachten. Gänsehaut ein schauer auf dem Rücken. Die Angst selber hat mir geholfen, ich habe mich eines Nachts als ich es nicht mehr ausgehalten habe mich ins Dunkle gestellt. Alleine mit nichts ausser der Dunkelheit auf meiner Haut. Ich hatte Angst aber auch so ein Unheimlich kräftiges Gefühl von Stärke und Mut. Adrenalin Aussschüttung. Das Phänomen das du hast teilen aber viele Menschen. Bei viele ist es die Angst das sie eine Hand unter dem Bett greift. Ich hab emich lange damit befasst. Wenn es mal wieder Dunkel ist denk einfach nur an folgende Worte. Atme jetzt einmal tief ein und wieder aus, nochmal und NOCHMAL. Jetzt musst du dich aufrichten. Raus aus dem Bett oder von wo auch immer. Halte die Augen zu. Spür die Angst. Warte auf die Berührung.... Wenn du sie spürst warte. Warte bis du sie nochmal spürst und greife danach. Halte die Augen zu. Wenn du Mutig genug bist mach sie auf und schaue deinem Schrecken ins Gesicht. Der Dunkelheit. Ich kann es dir nur raten. Wenn dich etwas in die Ecke treibt. Greif an! Viel Glück und ganz ganz liebe Grüße von der Schlaflosen ;D

Antwort
von Videospieler95, 38

Hatte ich auch sehr oft als Kind bis ca. 14.

Beschäftigst du dich oft mit übernatürlichem?  

Wenn du dir voraugen führst das die Welt eig. rein Physikalisch ist und es keine Geister gibt die dich anfassen werden dann beruhigt dass etwas.

Ablenken ist eig. der einzige weg du musst dich auf etwas anderes konzentrieren. Versuch etwas zu tun was deine aufmerksamkeit komplett benötigt dann kannst du nicht an das andere denken.

Kommentar von pimmelberge ,

Ich bin kein Kind und weiß natürlich das meine Angst unnötig ist, kann sie halt grad einfach nicht abschalten haha

Kommentar von Videospieler95 ,

Ja aber du musst genauer nachdenken die angst kommt ja irgendwo her du musst dir selber klar machen das die angst unbegründet ist und das sie gerade nicht nötig ist weil keine Gefahr besteht. 

Das du trotzdem angst hast rührt daher das irgendwas in dir glaubt das sowas doch passieren könnte das du zb. berührt wirst. 

Antwort
von weissemaus66, 42

Es gibt doch diese kleinen Nachtlichter für die Steckdose, ich denke wenn Du die hast, dann brauchst Du auch keine Angst mehr zu haben.

Antwort
von KittyLove18, 64

Vielleicht etwas bek dir halten,was dir Hoffnung gibt bzw die Angst verschwinden lässt bzw dich das denken lässt? Ich habe zum beispiel gegen den Bösen Gedanken und Vorstellungen einen grossen Traumfänger direkt an/über meinem Kopf Hängen.

Antwort
von LisaSchnell, 56

Mach im Flur Licht an und Lass die Tür offen so ist es Hell genug um alles zu sehen, aber noch dunkle genug um schlafen zu können.

Kommentar von HeroHacker ,

Du glaubst doch nicht wirklich das jemand der Angst im Dunkeln hat die Tür von seinem Zimmer offen lässt...!

Kommentar von LisaSchnell ,

Mir hat es damals geholfen, hatte allerdings auch keine so große Angst. Ein Versuch ist es doch wert, jeder Mensch ist anders, vtl kann er/sie es? ^^

Antwort
von FelinasDemons, 48

Licht anlassen.

Antwort
von Sobaron, 38

Dagegen helfen nur leichte Beruhigungsmittel (kurzfristig) und Psychopharmaka (langfristig).

Gesprächstherapie oder ähnlicher Humbug hilft da garnix!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten