Frage von thefinalriot94, 106

Was tun gegen aggressives Meerschweinchen?

Hallo Community,

ich habe ein großes Problem und zwar habe ich drei Meerschweinchen Zwei verstehen sich sehr gut miteinander doch das dritte ist sehr aggressiv gegenüber einem von den dreien, es ist schon so schlimm, dass das Meerschweinchen zwischendurch richtig aggressiv angegriffen wird, inklusive beißen. Nun hat das permanent angegriffenei Meerschweinchen am Ohr ein Loch... das heißt am Ohr wurde ein kleines Stück rausgebissen.. Ich weiß nicht was ich noch tun soll, habe schon gelesen dass es am Platzmangel liegen könnte doch die Meerschweinchen haben genug Auslauf.. Hat jemand einen guten Rat für mich? P.S : Abgeben wäre für mich keine Option..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wutzwutz, 44

Zwei zusammen erworbene Jungböckchen fangen an sich zu
prügeln?
Plötzlich herrscht Unfrieden und ständig ist Streit und
Gejage?
Warum denn bloss, bisher war doch alles so harmonisch.
Was sind die Gründe dafür?


Leider ist es so, dass die meisten Züchter, Zooläden und Privathalter die männlichen Meerschweinchen in sehr jungem Alter von 4 bis maximal 6 Wochen abgeben, weil sie dann geschlechtsreif sind. Außerdem wünscht der Kunde niedliche Babies und ältere Buben sind schwer oder gar nicht verkäuflich.

Da liegt schon der erste Grund für mögliche Probleme. Junge Meerschweinchen in geschlechtsreifem Alter sind wie menschliche Vorschulkinder völlig hilflos im Umgang mit Artgenossen. Sie haben ihre Sprache bisher mangelhaft gelernt. Niemand hat ihnen gezeigt, wie sie sich in Konfliktsituationen verhalten müssen und wie man Streit vermeidet. Oft kennen sie noch nicht einmal genügend verschiedene Futtersorten und wissen nicht was man fressen darf und was
nicht. 

Dreiergruppen sind die ungünstigste Konstellation von
Bubengruppen.
Einer ist immer das dritte Rad am Wagen, sowas geht fast
nie gut. Hier hilft es also nur die Anzahl zu begradigen (2er WG
oder 4er WG).

Das nächste Problem liegt darin, dass der Hormondruck
sehr stark ist. Bis zum Alter von fast 2 Jahren machen die Buben
hormonelle Schübe durch, die sich in sogenannten Rappelphasen äußern. In diesem Alter versuchen die heranwachsenden Jungböckchen ihren Rang in der
Gruppe zu verbessern und eigene Weibchen zu erobern um einen eigenen Harem zu gründen. Wer es bis zum zweiten Lebensjahr nicht geschafft hat
sich zu vermehren und seine Gene weiterzugeben, der ist chancenlos, denn
viel älter werden Wildmeerschweinchen in der Natur meist nicht. Das hat
sich auch bei unseren Hausmeerschweinchen erhalten und ist ein
normales Verhaltensmuster.

Was also tun?

Ich würde hier dazu raten erstmal alle "Hormonbomben"
gleichzeitig kastrieren zu lassen und unmittelbar danach eine Vergesellschaftung der Jungs im gereinigten und völlig umdekorierten Gehege zu versuchen. Die Jungspunde sind nach der OP Leidenspartner im Bunde, alle etwas geschwächt und bestimmt nicht zum Streit aufgelegt. Das Gehege rate ich dazu mit Decken auszulegen, damit kein Schmutz und keine Späne in die Wunden kommt.

Wir wollen die Gruppe vergrößern, welche Kandidaten
sind geeignet?


Ein Frühkastrat wird vor der Geschlechtsreife kastriert,
war also nie Mann und riecht auch nicht so. So ein Frühkastrat ist für die
Notstation immer die bequemste Wahl, wenn es darum geht einem alten,
unkastrierten Bock (der nicht mehr kastriert werden kann) einen Partner für
den Rest seiner Tage zu geben. Der alte Bock wird ihn als Mädchen
dulden und auch so behandeln. Nichts anderes würden die Jungspunde auch mit dem kleinen Mann machen und sich wohlmöglich darüber hoffnungslos zerstreiten. Jeder der unerzogenen Kerle will den vermeindlich weiblichen
Artgenossen für sich alleine. Ein Konkurrent wird nicht im eigenen Revier geduldet, verbissen und verjagt.

Es wäre wesentlich sinnvoller, dass die jungen Kerle
ersteimal von einem erfahrenen "Haudegen" erzogen und in ihre Schranken verwiesen werden. Ich würde in diesem Falle zu einem oder zwei bockgruppenerfahrenen Kastraten im Alter von 3 bis 4 Jahren raten, der/die sich zu helfen und zu verteidigen weiß/wissen und den Buben beibringt/beibringen, was man als Bube darf und was nicht.

Quelle: Der Text stammt von der Seite meines Vereins und wurde von mir selber verfasst,  http://meerschweinchen-nothilfe-hamburg.de

Kommentar von thefinalriot94 ,

Also es sind wie schon unten genannt drei Böcke. Zwei etwas kleinere,die wir neu dazu geholt haben und ein älteres Schweinchen, es ist ca. fünf Jahre alt. Und eins der kleinen greift das ältere ständig an... Ich frage mich einfach woran das liegt? Denke auch dass es daran liegt dass es jetzt eventuel geschlechtsreif wurde aber wird diese Phase auch wieder vergehen oder wird es immer so aggressiv gegenüber dem älteren bleiben?

Kommentar von wutzwutz ,

Lese Dir meinen Text oben doch mal genau durch. Wie Du dort lesen kannst, gehen DREI Buben GAR NICHT!

Mit  Aggressionen hat das alles nichts zu tun. Die jungen Böcke sind nicht richtig sozialisiert und dem Alten an Kräften überlegen. Wahrscheinlich hat schon der Alte kein richtiges Sozialverhalten gelernt und wurde viel zu jung zusammen mit seinem Kollegen (der der verstarb) von der Gruppe getrennt.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Wir hatten vor paar Jahren schon mal drei Buben und die haben sich prima miteinander verstanden... Denke auch wenn ich jetzt ein viertes noch dazu hole wird das nichts an dem Verhalten von dem aggressiven ändern

Kommentar von thefinalriot94 ,

Und der alte ist ein Teddy Meerschweinchen und daher generell sozial und sehr ruhig, da diese Rasse einfach so ist.

Kommentar von wutzwutz ,

Ich kenne den Charakter der US-Teddies und auch den der CH-Teddies. Ich bin selber reine Böckchenhalterin und hier leben auch einige Teddies.

Du solltest die beiden jungen Kerle gleichzeitig kastrieren lassen und dem Teddy einen charakterlich ähnlich gearteten und älteren Kollegen geben. Dreierbockgruppen gehen nur sehr selten gut. Ich empfehle in meiner Notstation immer 2 Buben oder 4+ Buben.

Kommentar von wutzwutz ,

Ab 4 aufwärts ist es dann auch nahezu egal, ob die Anzahl gerade oder ungerade ist. Es findet sich immer ein Kumpel für gemeinsame Unternehmungen und die Fixierung auf einen bestimmten Freund wird weniger. Meine Jungsgruppen haben 5, 6 und 8 Mitglieder.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Und wie teuer ist das ungefähr wenn man die zwei kleinen kastriert? Und müssen direkt beide kastriert werden? Denn eins der beiden neuen ist ja auch sehr friedlich und versteht sich gut mit dem älteren Meerschweinchen

Kommentar von wutzwutz ,

Die Höhe der Kosten für eine Kastration richtet sich nach der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte). Dennoch gibt es Unterschiede zwischen Stadt und Land. In Hamburg liegt sie bei 50 bis 100 Euro pro Tier.

Der Vorteil bereits kastrierter Tiere liegt außerdem darin, dass eines der Tiere im Bedarfsfalle nach 6 Wochen Kastrationsquarantäne (das ist die Frist während der die Kastrate noch zeugen können) nahtlos zu Mädels ausziehen dürfte. Einen Kastraten ohne finanziellen Verlust zu vermitteln ist kein Problem. Viele Halter von Mädelsgruppen suchen einen solchen.

Würdest Du nur annähernd in meiner Nähe wohnen, so könnte ich Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. In jedem Falle rate ich Dir das Gehege so groß wie möglich zu wählen. 3 m² Platz sollten die drei Buben schon haben.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Okay,ich gehe am besten mal zu unserem Tierarzt und lasse das da mal abklären zum Thema Kastration :/ Ich danke dir auf jeden fall sehr für deine Hilfe :) Und unser Käfig ist zweistöckig, ist das trotzdem zu klein? Und wie schon mal gesagt lasse ich den Käfig ja immer offen und die Schweinchen können ja auch immer wann sie wollen in meinem Zimmer rumlaufen, daran scheinen sie auch sehr viel Spaß zu haben, denn in meinem Zimmer stehen auch extra nochmal zwei kleine Häuschen in die sie ab und zu auch mal gerne gehen.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Habe aber auch in einem anderen Forum gelesen, dass jemand ein ähnliches Problem hatte und die Tierärztin dann gesagt hat dass die Kastration auch nicht viel bringt, wenn die zwei schon zerstritten sind :/

Kommentar von wutzwutz ,

Da unterliegt die Tierärztin einem Irrtum! Der Hormondruck sinkt, und die Jungs werden defensiver. Ich halte beides, Böckchen und Kastraten und kann Dir nur zur Kastration raten.

Trotzdem wirst Du um ein weiteres 4. Schweinchen (am besten über 4 Jahre alt und aus Bockgruppenhaltung, gut sozialisiert, vielleicht noch ein Teddy) nicht herumkommen um Ruhe in Deine WG zu bringen.

Kommentar von wutzwutz ,

Solange Du sie herumlaufen läßt, ist das ok. Allerdings sind die Rampen dieser Kaufkäfige viel zu steil und die Schweinchen bekommen irgendwann Verschleiß an den Gelenken mit großen Schmerzen (Arthrosen). Außerdem sind die Auf- und Abgänge sehr eng, zu eng für selbstbewußte Herren um aneinander vorbeizugehen. Etagenkäfige sind deshalb gänzlich ungeeignet und außerdem sind Gitterstäbe fürchterlich häßlich...

Du kannst viel günstiger und ganz einfach selber ein tolles Gehege bauen. Schau mal hier: http://www.diebrain.de/I-klappgehege.html

An dieser Stelle möchte ich noch das Buch von Christine Wilde: "Traumwohnungen für Meerschweinchen" empfehlen. Auf der verlinkten Seite von ihr kannst Du sehr viel über Meerschweinchen lernen und lesen.

Kommentar von wutzwutz ,

Noch eine Bauanleitung auf einer ganz tollen Seite für Schweinchenfans: http://sifle.de/Klapp_Absperrung.htm

Kommentar von thefinalriot94 ,

Ich danke dir vielmals für deine tolle Hilfe!! :)
Ich schaue mir die Seiten mal an :D
Und ich werde mir wahrscheinlich ein viertes kaufen und hoffe dass es nicht so schwer ist an ein etwas älteres Meerschweinchen zu kommen, weil die meisten verkaufen ihre Meerschweinchen ja schon im jungen Alter..

Kommentar von wutzwutz ,

Schaue doch mal hier: http://notstation.de/

Dort findest Du eine Notstation in Deiner Nähe und bestimmt auch einen Notkastraten, der zu Dir ziehen möchte...

Liebe Grüsse, wo immer Du auch wohnst!


Kommentar von thefinalriot94 ,

Danke werde mal nachschauen :)

PS: ich wohne in Köln :P

Kommentar von Laury95 ,

Das kommt immer auf den Tierarzt an. Bei manchen kostet es 20 Euro, bei anderen 60.

Kommentar von wutzwutz ,

Bei 20 Euro kann etwas nicht stimmen, da kostet schon alleine das Narkosemittel wesentlich mehr. Es sei denn sie wurde nicht korrekt vorgenommen.

Antwort
von Laury95, 43

So wie sich das anhört, wurden die 3 nicht ausreichend sozialisiert. Sind es Geschwister? Kennen sie sich schon lange? Oder wurden sie einfach mal zusammengesetzt?

Du kannst es ja mal versuchen und sie auf fremden Terrain verfrachten, für ein paar Tage. Also dort, wo keines der Meeri mal war und auch mit neuen Gegenständen. ( z.b. ein Häuschen aus Pappe für die Übergangszeit)

Dann am besten in Ruhe lassen und von Weitem schauen, wie sie sich verhalten. Am Anfang sicherlich sehr ruhig und trauen sich nicht, die neue Umgebung zu erkunden. Wenn sie sich dann so langsam "rangetraut" haben, kannst du auch beobachten, ob sich das 3. Meeri immer noch so verhält wie sonst.

Sind es Weibchen oder Böcke?

Wahrscheinlich wird das auch nichts bringen, da sich die Meeris einfach schon zu gut kennen und das Meeri von Anfang an sich nicht mit den anderen verstanden hat. Aber einen Versuch wäre es wert.

Sollte alles nichts nützen, bitte nicht das Meeri einzeln setzen, wie vorgeschlagen, sondern wenn; dann einen Partner aus dem Tierheim zuholen. Aber bitte vorher richtig vergesellschaften : http://www.diebrain.de/I-verges.html damit nicht das Selbe wieder passiert. Wo hast du die 3 denn her? Wahrscheinlich konnte das Meeri einfach kein Sozialverhalten von den Großen erlernen, wenn es schon früh aus der Tierhandlung gekauft wurde. Dann bringt auch meist ein neuer Artgenosse nicht - Er/Sie wird sich dann verhalten, wie immer. Außer, du setzt es mit einem Dominanteren zusammen.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Danke erst mal für deine Antwort :)

Also es war so dass wir vorher zwei meerschweinchen hatten. Zwei Böcke. Dann ist einer der beiden leider gestorben und wir wollten ein zweites dazu holen weil die Schweinchen ja nicht alleine gehalten werden sollen. Also haben wir ein neues gekauft das erst 8 Wochen alt war und direkt noch eins dazu geholt, weil die zwei da zusammengehört haben und wir uns dachten wieso nicht einfach zwei holen?! Man muss dazu sagen wir haben die zwei von einer Züchterin.Nun haben wir insgesamt 3 Böcke. Am Anfang war alles gut,die zwei sind jetzt auch schon viel größer. Und plötzlich fing eins der beiden neuen Schweine halt an aggressiv gegenüber dem alten Schwein zu werden , das wir schon ganz lange haben... Die zwei kleinen streiten sich untereinander selten und wenn dann nicht ganz so schlimm , bzw. ohne beißen. Das Schweinchen das immer von einen der beiden angegriffen wird ist sehr sozial und ganz ruhig, das ist diese Rasse aber von Natur aus, das Schweinchen ist ein Teddy Meerschweinchen und wehrt sich auch nicht also es beißt nicht zurück und das nutzt das aggressive Schweinchen natürlich aus denke ich mal.

Die drei haben auch genug Auslauf denn sie haben ihren Käfig und de Käfig lasse ich immer offen, das heißt sie dürfen auch in meinem Zimmer frei rumlaufen.

Kommentar von Laury95 ,

Dann liegt das an den neuen Meeris, die wahrscheinlich ein Leben nur zu zweit kannten und dein altes Meeri nicht akzeptieren (oder jedenfalls einer davon)

Hattest du die 2 einfach dazugesetzt, oder hast du sie vorher auf neutralem Boden vergesellschaftet?

Wie wutzwutz schon richtig gesagt hat, sollte man nicht 3 Böcke halten.

Vielleicht solltest du deinem alten Meeri ein Weibchen gönnen, wenn es kastriert ist. Und die 2 getrennt zu den anderen Zweien in einem extra Käfig halten.

Kommentar von thefinalriot94 ,

Also die zwei neuen hatten wir ja wie gesagt von einer Züchterin und da haben die ja auch in einer sehr großen Gruppe zusammengelebt.

Ich habe die beiden zu dem großen in den Käfig dazugesetzt und erst mal alles aus dem Käfig raus genommen damit sie Zeit hatten sich kennenzulernen und Anfangs lief auch alles sehr gut wir haben die zwei neuen seit September und erst seit zwei Wochen wurde eins der beiden neuen halt so

Antwort
von Marylou1983, 42

Also wir haben zwei. Die haben sich am Anfang auch ständig gestritten. Wir haben dann ein zweites Häuschen gekauft, sodass Jedes seine  Rückzugsmöglichkeit hat. Seitdem klappt es sehr gut.

Wenn gar nichts hilft, musst du sie wahrscheinlich trennen und in zwei Käfigen halten.

LG

Kommentar von thefinalriot94 ,

Ja jeder hat sein eigenes Häuschen, das Problem ist dass das aggressive Meerschweinchen dann in das Haus von dem anderen gegangen ist um ihn wieder zu beißen :/ Und getrennt sollte man die Schweinchen ja eigentlich nicht halten.. aber trotzdem danke für deine Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community