Frage von unbekannterJ, 94

Was soll ich nur machen Arbeit verkackt 😭😭😭?

Normalerweise strengt sich ein Zehntklässler der in der Realschule an. Ich mache es einfach anders. Ich hab den Schock meines Lebens und ich denke ernsthaft daran in die Hauptschule zu gehen und wenigstens da einen guten Abschluss kriegen. Ich hatte noch eine 6 in einer Mathe Arbeit und heute ist der Tag gekommen. Heute fangen die Ferien an und als ich gehen wollte kam der Mathelehrer zu mir und sagte das ich die schlechteste Arbeit mit 1 Punkt habe. Ich fing einfach direkt an zu weinen weil es ein sehr wichtiges Jahr ist mit den Zeugnissen muss ich mich bewerben aber das hat sich mit der 6 erledigt.. Ich denke ich werde bald schlimm enden. Ich lerne soviel und mache soviel aber es kommt trotzdem nichts in mein Kopf. Ich frage mich warum ich in die 10. Klasse gekommen bin. Habe mit dem Mathelehrer geredet er sagte nur als Antwort: wir schreiben noch 3 arbeiten, eine in diesem Halbjahr noch und die anderen 2 im nächsten. Schreib einfach eine 2 oder 3 dann hat sich die 6 erledigt. Diese Antwort von ihm war total unnötig.. Trotzdem habe ich eine 6 bekommen und das zieht sehr stark meine Note nach unten. Meine schlechteste Note in Mathearbeiten war immer eine 4 ! Und genau in der 10.Klasse das wichtigste Jahr bekomme ich eine 6.. Ich fasse es nicht was soll ich machen. Es macht kein Sinn mehr in die Schule zu gehen wegen der 6

Antwort
von herakles3000, 9

du must dich besser auf die  Mathematik konzentrieren und notfalls eine nachhielfe besuchen.Es gibt auch die Möglichkeit das zu lernen ohne selbst dabei zu rechnen wen du so jemanden kennst kannst du es auch begreifen

Das als Grund zu nehmen um die schule zu wechseln ist quatsch wen du das  dort nicht kannst wirst du es auch nicht in der anderen schule könne außerdem warum willst du dich selber in deiner Berufsmöglichkeiten beschneiden.

Antwort
von Prinzess63, 47

Vielleicht warst du nur gestresst weil du diesen gedanken hattest oh nein ich darf die arbeit nicht verkacken oder so
Oder du hast du viel gelernt das gehirn ist wie ein schwamm wenn man zu viel lernt ist das wie wenn du den schwamm unter wasser für 2 std oder so lässt dieser schwamm wird das wasser nicht mehr aufnehmen  deshalb sollte man nicht viel aber produktiv lernen
Das nächste mal lernst du halt das wichtigste oder nimm dir Nachhilfe
Viel glück in den nächsten Arbeiten !
:)

Antwort
von blackforestlady, 16

Wenn man eine sechs in Mathe schreibt und dazu noch in der zehnten auf der Realschule ist, dann ist das doch erstaunlich das Du es so weit geschafft hast. Eine schlechte Note auf dem Zeugnis ist bei einige Chefs das non plus ultra. Entweder Du strengst Dich an, nimmst Nachhilfe oder Du wechselst die Schulform. Eins solltest Du Dir abgewöhnen, dass heulen das zeigt nur das Du schwach bist und das solltest Du auf keinen Fall zeigen. 

Antwort
von Nikita1839, 26

Nicht schlimm, hab Dyskalkulie und immer 5 und 6 geschrieben.

Mit der ZAP gleichst du das aus, da sind so viele leichte Sachen bei, da kriegste nicht weniger als ne 4. Und die zählt mehr.

PS: ein bekannter hat sein Abschluß mit einer 6 in Mathe gemacht, hat jetzt seine Ausbildung fertig und verdient ganz gut

LG

Antwort
von Craanchy, 23

Mach dir nicht zu viel stress! Hatte damals auch Probleme mit Mathe auf der Realschule. Dennoch habe ich mich nicht so extrem darauf versteift und locker meinen Abschluss gemacht. Habe danach sogar mein Abitur gemacht und studiere im Moment.

Also wie gesagt, so eine Phase haben viele Mal, doch das schlimmste was man machen kann, ist sich verrückt zu machen! Versuch doch mal ein Gespräch mit einem Vertrauenslehrer zu machen:) Jene können bei solchen Problemen immer helfen :)

Antwort
von MrMiles, 22

In deinem späteren Leben ist es wahrscheinlich gar nicht mehr so entscheidend, welche Note du in Mathe hattest. Wichtig ist einen Abschluss zu haben, mindestens mittlere Reife - ansonsten kannst du dich schon mal von deinen Träumen verabschieden und dich auf Hartz ; einstellen.

Kommentar von Ohyeeees ,

Es ist ab den Zeitpunkt nicht mehr wichtig sobald du eine Ausbildung hast. Eine Ausbildung die man anstrebt findet man in der Regel mit abgeben einer Bewerbung, in der meist ein Zeugnis verlangt wird. 

Antwort
von Ciivo, 14

Da ich Nachhilfe in diesem Fach gegeben habt, kenne ich das Problem ziemlich gut!

Zu aller erst brauchst du einen klaren Kopf. Solange du die Neiung hast, es nicht schaffen zu können - wird es auch nicht gelingen.

Die Mathematik ist eine Übungssache. D.h. in der Wiederholung liegt die Kunst.

Lass die einmal erklären, wie die Aufgaben zu rechnen sind und versuch es selbst. Mach es so lange bis du ein Schema entwickeln kannst.

Dann wirst du auch deinen Erfolg sehen!

Antwort
von Ohyeeees, 14

Ach ja Leude, 

du wirst es in paar Jahren so bereuen deine Arschbacken nicht zusammen gerissen zu haben ! Lauf davor nicht weg und stell dich dieser Aufgabe!

Wenn du auf ner Leiter stehst bei -4234 Grad und dein letztes Öttinger austrinkst, während du auf die Uhr glotzt und auf den Feierabend hinfieberst, wirst du es bereuen.

Antwort
von fusselchen70, 8

Du hast das falsch verstanden. Dein Lehrer wird die 6 nicht in deine Gesamtnote einrechnen wenn du in den nächsten Arbeiten die von ihm genannten Noten schreibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten