Was kann ich nach einer Verkäufer Ausbildung machen, wenn ich aber nicht so gerne wieder im Einzelhandel arbeiten möchte :(?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da ich mal in einer ähnlichen Situation war, kann ich das super nachvollziehen.
Ich habe nach der Verkäuferausbildung eine verkürzte Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht und arbeite jetzt in der Finanzverwaltung eines Rathauses und bin sehr zufrieden damit (vor allem im vergleich).
Daher rate ich dir eine neue Ausbildung zu machen z. B. also Kauffrau für Bürokommunikation.

Als Alternative kannst du auch in andere EH-Unternehmen, die ihre Mitarbeiter besser fördern als Deichmann beispielsweise ein hochwertiges Schmuckgeschäft.

Die dritte Möglichkeit: du machst Schule weiter. z. B. den Realschulabschluss, falls du den noch nicht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nutellacylja
30.03.2016, 16:33

Hallo :) danke erstmal für die liebe Antwort.
Ich muss gestehen, ich bin eine Niete in Mathe bzw rechnen. Deswegen sehe ich dort auch mein nächstes Problem. Im Büro brauch man ja schon Mathe.. Ich mache mir Monentan unendlich viele Gedanken über meine Zukunft und habe auch Angst davor, vor dem nichts zu stehen. Zumal wohne ich auch nicht mehr zuhause, weil ich da einfach familiär nicht mehr wohnen kann.
Ich glaube ich bin ein hoffnungsloser Fall 😒😒

0

Versuche, Dich privat weiter zu bilden: Buchhaltung, PC-Anwendungen, Schriftverkehr, Büroorganisation. Richte Dich darauf ein, dass Du zum Einen zumindest in der ersten Zeit als Verkäuferin arbeiten musst und zum Anderen Du diese Fortbildungskurse privat in Deiner Freizeit absolvieren musst (Abendschule, Fernstudium) und auch ganz alleine finanzieren darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo nutellacylja und willkommen bei GF!

Schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?