Frage von Belini, 196

was ist ein seelengottesdienst?

Antwort
von Eselspur, 193

Als Seelengottesdienst wird in der katholischen Kirche eine Messe bezeichnet, bei der besonders um einen Verstorbenen gebetet. wird. Meist findet ein Seelengottesdienst in zeitlicher Nähe zum Begräbnis statt.

Antwort
von Ichthys1009, 149

Einen Seelengottesdienst nennt man auch Requiem. In einem solchen Gottesdienst betet man besonders für Verstorbene.

Eine Seelenmesse findet entweder kurz nach einem Begräbnis oder zum Beispiel ein Jahr nach dem Todestag statt. Einen Seelengottesdienst kann man aber auch an jedem anderen Tag feiern, wenn man einem Verstorbenen damit besondere Gnaden von Gott zuwenden will.

Vor allem auch am 2. November, dem Tag Allerseelen, feiert jeder Priester jedes Jahr drei Heilige Messen für das Seelenheil der Toten. Besonders bekannt ist das lateinische Dies irae, das während dieser Messen gesungen wird (zumindest im außerordentlichen römischen Ritus) und das man bei bekannten klassischen Komponisten vertont findet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community