Was ist der unterschied zwischen vertikaler und horizontaler Gewaltenteilung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der horizontalen Gewaltenteilung wird wie folgt aufgeteilt:

Legislative, (gesetzgebende Gewalt)

Judikative, (rechtsprechende Gewalt)

Exekutive, (ausführende Gewalt)

Von vertikaler Gewaltenteilung spricht man bei der Verteilung der Staatsmacht auf Bund, Länder und Gemeinden.

Lg Jeansgirl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der horizontalen Gewaltenteilung spricht man von einer Legislativen (gesetzgebenden), Exekutiven (ausführenden) und Judikative (rechtsprecheden) Gewalt.

Bei der vertikalen Gewaltenteilung wird die Politik durch Länder, Kommunen, Städte und Gemeinden mit beeinflusst und zusätzlich werden diese in Ebenen eingeteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Horizontale Gewaltenteilung ist die Teilung wie Montesquieu sie in seinem Buch "De l'esprit des lois" im Kapitel "La Constitution d'Angleterre" (die Verfassung Englands) definiert hat. Es handelt sich um die klassische Einteilung in Legislative, Exektuive und Judikative. Diese Theorie wurde auch schon von John Locke und Aristoteles "gedacht". 

Vertikale Gewaltenteilung ist die Superposition. Sie wurde von Georges Scelle entwickelt. Das Recht des Bundes ist stärker als das Recht der Länder. In Deutschland ist dieses Prinzip in Artikel 31 des Grundgesetzes verankert (Bundesrecht bricht Landrecht). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung