Frage von Annienymous, 83

Was ist der Unterschied zwischen Größe, Dimension und Einheit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ledved, 55

Als Größe bezeichnet man im Allgemeinen einen Zustand eines Systems, welcher in irgendeinerweise bewertet werden kann, z.B. Länge, Temperatur, Gewicht, usw.

Die Dimension dabei ist der eigentliche Zahlenwert, der die Größe bewertet und damit vergleichbar mit anderen Messwerten macht, z.B. 1, 100, -50, usw.

Und die Einheit ist dann die zur Größe passende Bezeichnung, meist auf SI-Einheiten genormt, z.B. m, K, kg, usw.

Zusammen ergeben diese 3 Bestandteile eine Aussage über das System, welches damit bewertet und verglichen werden kann.

Antwort
von iwolmis, 28

[BUCH] Technische Fluidmechanik H Sigloch - 1991 - Springer ... Allgemein ist eine Dimension eine physikalische Größe (Zahlenwert mit Einheit), die der menschlichen Wahrnehmung zugänglich ist. ...

Antwort
von HamiltonJR, 27

die Größe ist etwas messbares, z.B. Strom, Masse, Kraft... Dimension und Einheit sind eigentlich dasselbe. z.B. die Einheit des Stroms ist Ampere, aber es wird auch oft als Dimension des Stroms angegeben

Antwort
von Kefflon, 29

Größe ist eine zahl, Einheit ist die Bezeichnung für die Zahl, da mit man es unterscheiden kann. Und die Dimension ist das hier und jetzt, in diesem Universum.

Es gibt aber für die 3 Begriffe Mehrfachbedeutungen

Kommentar von prohaska2 ,

Unfug ...

Antwort
von iwolmis, 39


Die Dimensionierung bzw. Auslegung basiert auf einer dokumentierten,
d.h. überprüfbaren Berechnung, der verschiedenen Parameter des Objekts, also Angabe der zulässigen Größenbereich in dazu vorgesehenen Einheiten.

Wie würdest du eine Schraube dimensionieren: z.B. Länge, Type, Gewinde, Material, Festigkeit, usw.




Kommentar von firefly910 ,

Dimension ist nicht gleich Dimensionierung...

Kommentar von iwolmis ,

Hi firefly910, du schreibst: "In unserem Universum gibt es drei Dimensionen", also auf diese Art hast hast du unsere Universum dimensioniert.

Andere haben es anderes gemacht

- 4 Dimensionen wenn noch Zeit dazu kommt

- 1 Dimension in der Stringtheorie: "
Einiges deutet darauf hin, dass dieser Umstand für das Scheitern der
direkten Verallgemeinerung des Standardmodells auf die Gravitation
verantwortlich sein könnte. Dies führt zur Kernidee der Stringtheorie,
die eben nicht von punktförmigen Teilchen ausgeht, sondern deren
Grundbausteine

eindimensionale,

winzig kleine schwingende Saiten sind."

- drei bis zehn Dimensionen:
"Allerdings hat diese Vereinheitlichung ihren Preis. Es stellt sich
heraus, dass Strings nicht in einer beliebigen Raum-Zeit schwingen
können. Eine besonders auffallende Einschränkung, die sich aus den
Gesetzen der Quantentheorie ergibt, ist, dass der Kosmos nicht nur die
üblichen drei, sondern neun oder sogar zehn Raumdimensionen aufweisen
muss. In einer Welt mit einer Zeit- und zehn Raumdimensionen würde die
Stringtheorie zu einem vollständigen Modell ohne freie Parameter führen,
das als M-Theorie bekannt, aber noch weitgehend unverstanden ist."

Die Quelle:

https://www.mpg.de/328977/forschungsSchwerpunkt

Also mittels Dimensionierung setz man fest die Dimensionen deren Größen und Einheiten. Z.B.  bei vier Dimensionen unserer Universum sind die entsprechende Einheiten [m,m,m,s].

Du hast auch n-mehrdimensionale Systeme n-dimensionale Mengen, ...

Die Koordinaten in n-dimensionalen Versuchsplanung sind normalerweise in verschiedenen Größen und Einheiten beschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten